Tradition und Glauben

Die wirklichen Ursachen der Terrorangriffe von Paris

Dämonen als die Anstifter zum Bösen Die schrecklichen Nachrichten von Paris, wonach in einem islamistischen Terroranschlag nach den letzten Informationen 129 Menschen getötet und 350 verletzt worden sind, lässt nach Gründen für solche Taten fragen, da man den Motiven der Terroristen mit rationalen Gründen nicht beizukommen ist. Es stimmt. Die nur-rationale Erklärungs-und Verständnisebene hört hier tatsächlich auf. Während die RAF oder Action directe-Terroristen „nur“ Vertreter des Staates, der Politik oder der „Großfinanz“ umbrachten, haben die islamistischen Terroristen überhaupt keine Scheu wirklich alle umzubringen. Dieser von der falschen Religion motivierte Terrorismus übersteigt wirklich jeder Vorstellungskraft. Man macht sich ja auch selbst zum Feind und sprengt sich in die Luft. Daher benötigt man eine höhere, geistliche Erklärungebene und wird bitten alle sich auf diese Reise mit uns einzulassen, den Text bis zum Ende durchzulesen und sobald sie das Wort „Dämon“ lesen nicht aufzuhören. Es lohnt sich. Die letzten Anschläge bestätigen unsere Theorie, dass es geistliche, böse Mächte sind, die die Menschen zu solchen Taten inspirieren. Warum aber gerade jetzt? Es scheint uns, dass dem Teufel jetzt deswegen so viel Raum gegeben worden ist, weil die Heiligkeit, hauptsächlich durch die fehlende Tridentinische Messe, abgenommen hat. Die letzte Synode der Kirche mit ihrer Relatio synodis, welche die bisherige katholische Lehre wenigstens aushebelt, war eine himmelschreiende Sünde, welche das Strafgericht Gottes auf sich ruft. Das Benehmen von Papst Franziskus tut es auch. Die Dunkelheit steigt und die Konsequenzen lassen nicht lange auf sich warten. Man muss dabei bedenken, dass nach dem katholischen Verständnis ein Priester tatsächlich ein Eigentum Gottes ist und deswegen wiegen seine Sünden doppelt und dreifach mehr wie die eines Laien. Auch wenn sie exakt dasselbe tun. Was ist aber schwerer als die Sünde der Häresie und der Blasphemie?! Das Umgehen der Gesetze Gottes, um der Welt zu gefallen? Durch die Bischöfe, die Kardinäle und leider durch den Papst. Nun gut, es sind Sünden der Einzelnen, aber man stellt sich die Frage: „Wie können aber die Sünden von einigen auf die Gesamtheit einwirken?“ Sie können, weil die Kirche der mystische Leib Christi ist. Die Kirche ist das Licht der Völker und wenn sie sich verdunkelt, so gerät wirklich alles, auch die Heiden, die dadurch auch weniger Licht haben, außer Rand und Band. Obwohl wir hier eine gesunde Nüchternheit predigen und von Privatoffenbarungen Abstand halten, so ist es doch wahrscheinlich, dass die Hölle auf die Menschheit deswegen losgelassen wurde, weil die Menschheit in der letzten Zeit so schwer sündigt, siehe die Homo-Ehe und das Euthanasie-Gesetz. Diese Sicht von Ursache-Wirkung bestätigt auch die große Botschaft von La Salette: „Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. Sie werden den Glauben allmählich auslöschen, selbst in Menschen, die Gott geweiht sind. Sie werden sie in einer Weise blind machen, daß diese Menschen, falls sie nicht eine besondere Gnade empfangen, den Geist dieser bösen Engel annehmen werden. Viele Ordenshäuser werden den Glauben völlig verlieren und viele Seelen mit ins Verderben ziehen.“ Schlechte Bücher wird es auf der Erde im Überfluß geben, und die Geister der Finsternis werden überall eine Kälte gegen alles ausbreiten, was den Dienst Gottes betrifft. Sie werden eine sehr große Macht über die Natur haben. Es wird Kirchen geben, in denen man diesen bösen Geistern dient.[1]“ Wenn uns hier Menschen lesen, die „an so etwas“ nicht glauben, dass sollten sie sich selbst die Frage beantworten, wie ein normaler Mensch auf die Idee kommt sich einen Sprengstoffgürtel umzulegen, sich selbst und andere in die Luft zu jagen oder eine Menschenmenge mit einem Maschinengewehr niederzumetzeln? Das ist wirklich nicht normal. Denn er hat diese Ideen nicht von sich aus, sondern von einer bösartigen, höheren und geistlichen Intelligenz – einem Dämon. Leider. Die Rolle der Geißel Gottes scheint in unseren Zeiten der islamische Terrorismus zu spielen. Warum aber so viele Dämonen? Gerade jetzt? Wenn sie, falls man es glauben möchte, bereits 1864 aus der Hölle losgelassen wurden, so hatten sie ungefähr 100 Jahre das Zweite Vatikanische Konzil und die nachfolgenden Entwicklung vorzubereiten. Wir leben aber schon 50 Jahre später. Einer der Gründe für diese Entwicklung ist die ständige, stätige und massenhafte, industriell betriebene Sünde der Abtreibung. Nach dem Zeugnis der Kolumbianerin Gloria Polo, welche vom Blitz getroffen ein Nachtoterfahrung erlebt hatte, die wörtlich verstandene Höllenfahrt eingeschlossen, stellt die Abtreibung die abscheulichste aller Sünden dar – „ein Brandopfer an Satan“ – wobei, so Polo, nach jeder Abtreibung eine Anzahl von Dämonen aus der Hölle auf die Menschheit losgelassen wird,[2] die sich sozusagen zusätzlich zu allen anderen und denen aus dem Jahre 1864 gesellen. Denn hinter jedem Bösen steckt eine böse geistliche Macht, aus welcher sich das Böse der Menschen speist. Darum wundert es nicht, dass Hitler und Himmler, der Erstere in den 1920-er in der Münchener Thule-Gesellschaft, der Letztere lebenslang, Okkultisten waren. Deswegen die okkulten „Germanen-Kulte“ der Nazis besonders der SS. Deswegen…

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Werbeanzeigen
error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: