Ann Barnhardt: Vocem Alienorum: (5 von 5) Die Stimme des Gegenpapstes Franziskus Bergoglio ist „die Stimme der Fremden“.

Joan_of_Arc_on_horseback

Hier kommen wir zum fulminanten Finale von Vocem Alienorum, welches musikalisch sich am ehesten mit einem Finale aus Beethovens Symphonien vergleichen läßt. Welcher Mut, welche Klarheit, welches Wissen, welche Intelligenz! Eine richtige Frau und dazu noch so intelligent! Keine Quotenfrau, also, die durchgepusht wird. Es gibt sie also wirklich: die hochintelligenten Frauen! (Leider immer woanders als der Schreiber dieser Zeilen weilt, aber sei’s drumm.) Gott sei Dank dafür! Sie entkräftet wirklich fast alle möglichen Gegenargumente, welche zeigen, wie ernst sie es mit ihrem Glauben meint, welche Zweifel und Skurpeln sie selbst bekämpfen mußte und dieses so schreiben zu können, wie integer sie ist und wie vorrausschauend und realistisch sie ihre eigenen Situation beurteilt. Bravo! Schicken Sie doch der Frau ein wenig Geld. Der Schreiber dieser Zeilen hat es getan, wurde in der Tridentinischen Messe bedacht und hat es gespürt. It works for you too!

Was dies in der Praxis bedeutet

Zuerst und vor allem: Messen, in denen von dem zelebrierenden Priester im Kanon ein Gegenpapst kommemoriert wird, sind GÜLTIGE MESSEN. Die Eucharistie findet statt, das Heilige Opfer wird dargebracht.   

Weiter wurde mir ganz entschieden versichert, dass ich, wenn ich die Heilige Kommunion in einer Messe empfange, von der ich weiß, dass Bergoglio in ihr als Papst kommemoriert wurde, dies für mich KEIN Akt der Hypokrisie ist. Ich weiß, dass die Messe gültig ist. Ich weiß, dass die Eucharistie stattgefunden hat. Ich weiß, dass unser Herr begierig danach ist, im Allerheiligsten Sakrament des Altars zu mir zu kommen und ich zu Ihm, vorausgesetzt, ich bin im Stand der Gnade.

 

Wenn meine Haltung zu Bergoglio richtig ist – und ich glaube offensichtlich, dass sie es ist – was dies bedeutet ist, dass die Kommemoration von ihm als Papst im Kanon entweder RECHTSWIDRIG oder IRRTÜMLICH geschieht. Wir haben hierfür einen klaren historischen Präzedenzfall.  Während des Großen Abendländischen Schismas, das allein auf politische Intrige und NICHT irgendwelche Fragen der Häresie zurückzuführen ist, haben drei Männer gleichzeitig den Anspruch erhoben Papst zu sein. Einer diese Männer war der Wahre Papst, und die beiden anderen waren Gegenpäpste. Diese Gegenpäpste waren keine Gott lästernden Häretiker wie Bergoglio.  Noch einmal: die gesamte Situation war allein politischer Intrige geschuldet. Und so standen zwei Giganten der Kirche – beide Heilige und eine [davon] Kirchenlehrerin – hinter verschiedenen „Päpsten“. Dies bedeutet, dass einer dieser Heiligen sich geirrt hat und einer Recht hatte.  Welcher war der Heilige, der den wahren Papst befürwortete? Es war Katharina von Siena, Kirchenlehrerin und Laie. Wussten Sie, dass die Heilige Katharina KEINE Nonne mit Gelübden war? Sie war Dominikaner-Tertiarin (Drittorden), der die Erlaubnis gegeben worden war, den dominikanischen Habit zu tragen. Sie war Laie.

Und wer war der Heilige, einer der wahren intellektuellen Giganten der Kirche, der sich irrte und einen Gegenpapst unterstützte? Es war St. Vincent Ferrer, der Priester war und so das Heilige Messopfer viele, viele Male feierte und [dabei] einen Gegenpapst im Kanon kommemorierte.

Hier haben wir [wohl in die Heiligsprechungsakten] eine interessante Präzisierung: St. Vincent Ferrers Kommemoration eines Gegenpapstes wird nicht einmal „rechtswidrig“ genannt – sie wird „irrtümlich“ genannt.

In der Beurteilung dieser Situation [mit Bergoglio] vermute ich stark, dass der Standard [der theologischen Beurteilung] viel höher sein wird.[1]  Bergoglio ist ein offenkundig blasphemischer Häretiker.  St. Vincent Ferrer hat keinen blasphemischen Häretiker unterstützt – er unterstützte einen Mann, der so in einer politischen Intrige steckte, sodass es außerordentlich zu sagen schwierig war, wer der Wahre Papst war. Alle Informationen [Bergoglios Handlungen und Häresien], die ich oben im Überblick gegeben habe, wurden überall verbreitet und sind fast jedem Priester auf dem Planeten via Internet zugänglich – oftmals durch ein Smartphon, das fast jeder Priester auf der Erde an seiner leiblichen Hülle trägt.  Weiterhin gibt es Videoaufnahmen von vielen Häresien Bergoglios. Ich vermute, dass Rechtswidrigkeit in diesen dunklen Tagen weit mehr im Spiel ist als Irrtum.[2]

Gegenbeweise

 

Ich weiß schon viel zu gut, was die Antworten hierauf sein werden, so werde ich sie sofort beantworten, um uns allen Zeit zu sparen.

Erstens:  Ann Barnhardt ist eine durchgeknallte Konspirations-Theoretikerin, die letztendlich  “Sedisvakantistin geworden ist und die Kirche verlassen hatte”.
Ich anworte:

Ich glaube, dass Papst Benedikt XVI Ratzinger immer noch der Römische Papst ist und somit der Heilige Stuhl besetzt ist und es die ganze Zeit war, und ich bin immer noch sehr oft in der Kirche, und war heute Morgen zur Heiligen Messe und empfing die Heilige Kommunion von einem Priester einer Gemeinschaft, die 100 % in Einheit (una cum) mit dem Heiligen Stuhl ist. Gegenpapst Bergoglio wurde im Kanon kommemoriert, und ich weiß dies, nicht weil ich es gehört habe (der Kanon wird ja im ehrwürdigen Gregorianischen Ritus offensichtlich still gebetet), sondern weil ich dies eigens mit dem Priester diskutiert habe, der das heilige Messopfer darbrachte, und ich seine Haltung bezüglich Bergoglio, wie sie [wenigstens] vor 24 Stunden war, kenne.[3]

Ferner ist der Vorwurf mentaler Instabilität oder des Wirklichkeitsverlustes bezüglich meiner Person etwas, was ich nun gewohnt bin – von den allernächsten Verwandten und Angehörigen an bis zu den traurigsten unter den Internet-Combox Trollen hin,[4] und ich opfere es Unserem Herrn auf, der Sein Kreuz nach Kalvaria trägt und ertrage mit Ihm den Spott, die Beleidigungen, Vorwürfe und Verleumdungen, die er erlitt.  Wenn ich mich irre, bitte ich Gott er gebe, dass man mich korrigiert.  Wenn ich Recht habe, danke ich Gott, dass er mich mit der Wahrheit tröstet.

Bitte erinnern Sie sich auch daran, dass dies offen gesagt eine geniale “Schachstrategie ist, welche Satan geplant und durchgeführt hat, indem er dafür sorgt, dass Leute, die tatsächliche, echte „Verschwörungen“, verborgene Verbrechen und gesellschaftliche Abnormitäten offen aussprechen, sofort mit den wirklich geistig gestörten Leuten in einen Topf geworfen werden, die an solche Dinge wie Chemtrails,[5] Gestalt-wandelnde Eidechsen-Juden (shape-shifting lizard-Jews)[6], unterirdische Zivilisationen (underground civilizations)[7] und noch vielmehr jeden anderen plot device [in etwa technische Erfindungen (device), die für Handlung (plot) der Serie Star Trek erfunden wurden][8] von Star Trek glauben: die Nächste Generation glauben.[9] Ich weiß, ich werde mit diesen Leuten in einen Topf geworfen werden, und ich betrachte es, wie oben angeführte Schach-Analogie verwendent, als würde man einen Bauern, ein Pferd oder einen Springer opfern, um die Königin zu befreien. So sei es.

Zweitens: „Niemand folgt Ihnen [ihrer Überzeugung, Miss Barnhardt]. Niemand außer Ihnen sagt das, insbesondere niemand mit [einer kirchlichen, wissenschaftlichen oder anderen] Autorität.“
Ich antworte:

Wahrheit ist keine Demokratie und kein Popularitätswettbewerb.  Entweder ist Bergoglio Papst oder er ist es nicht. Meine Gedanken hierzu bestimmen nicht Bergoglios Status.  Das Einzige, was ich tue, ist meinen rationalen Intellekt der Wahrheit anzupassen.[10] Wenn Bergoglio heute nicht der Papst ist, dann ist er es niemals gewesen.  Bergoglio hat nicht [in diesem Moment] „aufgehört Papst zu sein“, als mein rational gesinnter Intellekt endgültig begriffen hat, dass er [Bergoglio] ein Gegenpapst war. Und das Selbe gilt für jeden anderen. Wenn Bergoglio [ein] Gegenpapst ist – auch wenn die gesamte menschliche Rasse, die heute lebt, einstimmig sagt, dass er der Papst ist – ist das nicht von Bedeutung.  Die ontologische Wirklichkeit befindet sich außerhalb des menschlichen Geistes – ganz egal, wie viele [menschliche] Geiste an eine bestimmte Aussage glauben mögen.[11] Und in diesem Fall sprechen wir von einer übernatürlichen Wirklichkeit.

Drittens: „Sie werden dafür widrige Konsequenzen zu erleiden haben.”

Ich antworte: Fiat mihi secundum verbum tuum. Mir geschehe nach Deinem Wort.

“Ann, Ihre Spenden werden versiegen! Sie sind jetzt schon in einer prekären finanziellen Situation, Sie können nicht den gänzlichen Wegfall von Cash Flow [geschäftsnotwendigen Barmittel] riskieren!”

 

Fiat mihi secundum verbum tuum.

“Ann, Sie werden den größten Teil Ihres Publikums verlieren! All das Gute, das Sie in Sachen Erziehung und Bildung geleistet haben, wird verloren gehen, weil die Leute Ihnen nicht mehr zuhören und [Ihre Schriften] nicht mehr lesen werden! Sie zerstören gerade die Glaubwürdigkeit, die Sie hatten, weil niemand sonst öffentlich sagt oder sagen wird, dass Bergoglio ein Gegenpapst ist!”

Fiat mihi secundum verbum tuum.

“Ann, Sie werden dadurch Ihre Freunde verlieren!”

Fiat mihi secundum verbum tuum.

“Ann, Sie werden dadurch Einnahme fördernde geschäftliche Beziehungen verlieren!”

Fiat mihi secundum verbum tuum.

“Ann, Sie müssen vielleicht wieder umziehen, weil niemand Sie in der Pfarrei haben möchte! Sie sind Gift!”

Fiat mihi secundum verbum tuum.

Und so, in der Hoffnung, dass dies den zahllosen Menschen helfen wird, die nun und in Zukunft über Gegenpapst Bergoglio schockiert sein werden, und die nach Indizien suchen und sich einfach nicht erklären können, wie es sein kann, dass seine Häresien und Blasphemien vielleicht [doch] mit der übernatürlichen Wirklichkeit des Heiligen Stuhls[12] möglicherweise in Übereinstimmung gebracht werden können, biete ich die einfache Antwort an, die jede Frage beantwortet, jede Verwirrung klärt und jedes Eklat eliminiert:

Jorge Bergoglio ist jetzt nicht und war niemals der Vikar Jesu Christi auf Erden. Jorge Bergoglio ist ein Gegenpapst, und Papst Benedict XVI Ratzinger ist der wahre und einzige heute lebende Römische Papst und wird es bleiben bis zu seinem Tod oder seinem gültigen Rücktritt.

Ich möchte mit dem heutigen Kommunionvers schließen, Fünfter Sonntag nach Pfingsten, Psalm 27/26, 4:

“Eins nur erfleh ich vom Herrn,

Nach dem nur verlangt mich:

Zu wohnen im Hause des HerrnAlle meine Lebenstage, …” (Henne/Rösch)

St. Athanasius, bitte für uns.

St. Katharina von Siena, bitte für uns.

St. Vincent Ferrer, bitte für uns.

Ann Barnhardt19. Juni, ARSH 2016

Anmerkung der Redaktion von Tradition und Glauben:

Wer sich vor Begeisterung über soviel Mut und Präzision nicht halten kann, kann hier Ann Barnhardt Geld spenden. Sie soll doch wissen, dass Deutschland, Österrich und die Schweiz nicht nur die „Kirchensteuermafia“ kennzeichnet, sondern es auch hier Katholiken gibt und auch unsere anderen deutschsprachigen Leser Großmut zeigen können. (Nein, wir haben mit Ann Barnhardt keinen „Rückversicherungsvertrag“. Das Geld landet tatsächlich bei ihr, nicht bei uns. Wir tun es tatsächlich völlig uneingennützig.)

[1] Die Autorin will wohl damit sagen, dass man heutzutage nicht objektiv bezüglich des vermeintlichen Antipapstes Bergoglio so irren kann, wie es im Abendländischen Schisma der Fall war. Und einen Häretiker zu kommemorieren ist etwas als einen Gegenpapst im guten Glauben zu kommemorieren.

[2] Ann Barnhardt will damit sagen, dass die Priester durch die Informationsgesellschaft wirklich wissen, dass Papst Bergoglio ein Häretiker ist und sich durch ein Unwissen im Sinne der unüberwindlicher Ignoranz (ignorantia invicibilis) nicht entschuldigen können.

[3] Sie meint damit, dass sich die Haltung dieses Priesters theoretisch in der Zukunft ändern kann, als er aber dieses konkrete Messopfer darbrachte, war er una cum.

[4] Zum Verständnis, was ein Combox Troll ist siehe: http://torontocatholicwitness.blogspot.de/2015/08/rejecting-churchs-teaching-guide-for.html http://ncrdev.registerticket.com/daily-news/trusting-the-lord-in-difficult-circumstances-st.-auggie-on-the-combox-troll/  Es handelt sich wohl um Menschen, die anonym Schmähpostings schreiben. Wir sind von ihnen größtenteils verschont worden.

[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail

[6] https://www.youtube.com/results?search_query=shape+shifting+lizard

[7] https://www.youtube.com/results?search_query=underground+civilizations

[8] Es gibt wirklich Menschen, ich kenne persönlich auch einen Theologen, die glauben, dass die Serie Star Trek die ultimative Antwort auf alle Probleme der Menschheit ist und dass in dieser Serie kodiert sehr viele Probleme, auch religiöser Art, angesprochen und gelöst werden. Man glaubt auch, dass Star Trek eine kodierte Zukunftsvoraussage ist und dass viele Geräte (devices), die jetzt für uns normal sind, wie z.B. das Handy, zuerst in der Handlung (plot) der Serie Star Trek erfunden wurden.

[9] Sie glauben also, dass diese Geräte, die in Star Trek Next Generation vorkommen, in der Zukunft unser Leben prägen werden. Das wir sich aber der Drehbuchschreiber und der Requisiteur freuen!

[10] Sie bezieht sich hier auf die klassische, aristotelisch-thomistische Definition der Wahrheit: Wahrheit ist die Anpassung des Intellekts an das Ding (veritas est adaequatio intellectus et rei).

[11] Eine sehr schöne realistisch-seins-metaphysische Haltung, von welcher man im kantisch verunreinigten Sprachraum nur träumen kann. Ach, Amerika ……

[12] Sie meint hier die übernatürliche Standesgnade für einen gültigen Papst, welche ihn vom Irrtum, auch im ordentlichen Lehramt bewahrt.

Werbeanzeigen

6 Einträge zu „Ann Barnhardt: Vocem Alienorum: (5 von 5) Die Stimme des Gegenpapstes Franziskus Bergoglio ist „die Stimme der Fremden“.

  • Am vergangenen Freitagabend stürzte ich im Dunkeln eine 6-stufige Steintreppe hinunter.
    Das Gefühl ins Leere zu treten, keinen Boden mehr unter den Füßen zu haben und in die Tiefe zu fallen, war erschreckend.
    Ähnlich ergeht es mir jetzt!
    Die Entfremdung zum (rechtmaßigen?) Papst Franziskus spüre ich schon lange, seine befremdlichen Aussagen („Wer bin ich…“, oder: Maria, sich als von Gott betrogen Empfindende), seine Gesten, seine Reaktionen, seine Kontakte und Audienzen zu mehr als gutbetuchten Wirtschaftsbossen (aktuell Mark Zuckerberg), die Machenschaften der „St.Gallen-Mafia“ – dies alles zerstörte mein Vertrauen in ihn. Ich empfand eine Art Widerwillen, wenn ich ihn nur schon sah, aber es waren eben doch nur individuelle Gefühle.
    Doch jetzt konkret zu lesen, er sei der Gegenpapst, ruft ähnliche Ängste hervor, wie ich sie beim Sturz von der Treppe erlebte.
    Ich sehne mich danach, die WAHRHEIT zu erkennen und nicht nur meine Gefühle wahrzunehmen.
    Die Wahrheit -so oder so- wird uns frei machen, wie wir ja zugesagt bekommen.

  • @ Marienzweig

    Ihre Reaktion ist nachvollziehbar. Es es ist wahrscheinlicher dass er ein Gegenpapst ist und daher einen solchen Unsinn redet, als das, dass er ein rechtmäßiger Papst ist und mit Amoris Laetitia in Häresie gefallen sei.

    Denn spätestens seit AL ist er ein öffentlicher Häretiker.

  • „Wer sich vor Begeisterung über soviel Mut und Präzision nicht halten kann…“
    Doch, ich fürchte, ich kann durchaus.
    Enthusiasmus will sich bei mir partout nicht einstellen. Die Argumentation scheint mir schon vertretbar, aber von funkelnder Brillanz doch um einiges entfernt. Von der Gattung her wohl am ehesten ein Pamphlet (;-) Schnappatmung überflüssig: Ein Pamphlet oder eine Schmähschrift ist eine Schrift, in der sich jemand engagiert, überspitzt und polemisch zu einem wissenschaftlichen, religiösen oder politischen Thema äußert. Die sachliche Argumentation tritt dabei in den Hintergrund; die leidenschaftliche Parteinahme gegen eine Sache hingegen überwiegt bei der Argumentation. Die Herabsetzung einer anderen Person wird dabei billigend in Kauf genommen oder ist sogar das eigentliche Ziel des Pamphlets. Diesem Ziel werden Argumentation, Sprachstil und besonders die rhetorische Ausgestaltung untergeordnet; vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Pamphlet).

    Kann man mögen, muß man aber nicht.
    Wenn man davon fasziniert ist – meinetwegen.
    Wenn man für die Frau spenden möchte – ich will keinen dran hindern, aber ein Spendenaufruf hätte für meinen Geschmack auch gereicht. Wenn der Beitrag von zwei quasi umrahmt wird und die Autorin im Beitrag selbst noch das Spenden-Thema anschneidet, wird es mir etwas zu aufdringlich.
    Nix für ungut…

  • Es werden in Kürze hier ZWEI Gegendarstellungen aus verschiedenen Blickrichtungen geben, die (wie dieser Beitrag auch) erst übersetzt werden müssen.
    Schnappatmung hin oder her, werter anonymer Schreiber, wenn man als gläubiger Katholik die Texte von Amoris laetitia durchliest, kann einem schon bange werden.
    Ich bin kein Theologe und auf die Gegendarstellungen gespannt. Den englischen Text habe ich mir noch nicht angesehen, da ich derzeit über einer andere Übersetzung sitze, aber demnächst …

Kommentar verfassen