Die Tridentinische Messe oder „das bessere Morgen war Gestern“

campin-mass-of-saint-gregory-1440

Kurz nach der Wende oder nach dem Fall des Kommunismus als uns allen im Osten das Blaue vom Himmel der Demokratie und Wohlstand für Alle versprochen wurde, was leider nicht eintrat, sah der Schreiber dieser Zeilen die Aufschrift auf einer Mauer:

Das bessere Morgen war gestern.

„Wie wahr“, dachte er sich, obwohl sich dieser Sinnspruch kaum auf die Zeit des Kommunismus beziehen konnte. Aber ohne die Vorstellung, dass es irgendwann einmal tatsächlich besser war, würde man doch keine Veränderungen anstreben, weil es sinnlos wäre einer Illusion zuzustreben. Wenn aber etwas real in der Vergangenheit präsent war, so ist es möglich, dass es in der Zukunft real präsent sein wird. Und deswegen tröstet man sich bei einer unerträglichen Gegenwart mit einem besseren Gestern und einem besseren Morgen, welches auf diesem besseren Gestern aufbaut. Die kirchliche Gegenwart ist zurzeit wirklich unerträglich, denn wir haben:

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Zugang 14 Tage, Zugangsabo – zahlweise 30 Tage, Zugangsabo – zahlweise 90 Tage, Zugangsabo – zahlweise 6 Monate und Zugangsabo – zahlweise 1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kommentare sind geschlossen.