Tradition und Glauben

„Wir klagen an“ – Gericht über Papst Franziskus und andere Päpste. (2) Kritik früher fällig?

„Mit brennender Sorge“ auch früher fällig Die Anklageschrift, welche mit den Worten „Mit brennender Sorge“ anfängt, ist sowohl eine Anspielung aud die bekannte Enzyklika „Mit brennender Sorge“ von Pius XI. gegen Hitler, als auch auf die berühmte Schrift von Emile Zola J’accuse in der Dreyfusaffäre. Wir lassen unsere Leser an dieser Stelle ihre eigenen Analogieschlüsse ziehen und stellen lediglich fest, dass die Anklageschrift gegen Papst Franziskus eine Zusammenstellung der Missetaten politischer und theologischer Art seines bisherigen Pontifikats darstellt. Für diejenigen, die sich für dieses Pontifikat interessieren sind diese Fakten nicht unbekannt. Es stellt sich natürlich die Frage, ob man nicht die Pontifikate aller Päpste unter dem Gesichtspunkt der unglücklichen oder wenig weitsichtigen politischen Aussagen, Kontakte oder Entscheidungen rezensieren könnte und man bei einem jeden Papst etwas finden würde. Dies wäre sicherlich der Fall, denn darin exzellieren fast alle Kirchenhistoriker der unfrommen Art, die sich meistens für Politik oder Erotica interessieren. Ein Papst ist auch ein Mensch und deswegen fehlbar, wenn er nicht ex cathedra spricht. Aber im Gegensatz zum Pontifikat von Papst Franziskus gab es bei den anderen Pontifikaten auch der nachkonziliaren Päpste positive Entscheidungen und Lichtblicke: Johannes XXIII – Veterum sapientia Paul VI – Humanae vitae Johannes Paul II – Lebensschutz, Verbot der Frauenweihe Benedikt XVI – Summorum Pontificum Im Falle von Franziskus kann man aber wirklich nicht sagen, dass dieses Pontifikat irgendwelche positiven Aspekte hat, denn wirklich alle Amtshandlungen des jetzigen Papstes tragen zur Schwächung oder kurzfristigen oder langfristigen Zerstörung der Kirche bei. Positiv ist diese Entwicklung nur aus der Sicht der Kirchenhasser, der Mainstream-Presse oder der Political Correctness. Eigentlich sollte es sich schon seit 1962 herumgesprochen haben, dass diejenigen Änderungen, die von der Welt gelobt wurden, sich als verhängnisvoll für die Kirche erwiesen haben. Kirche ist eine Gegenwelt. „Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die…

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: