„Wir klagen an“ – Gericht über Papst Franziskus und andere Päpste. (4) Vorteile des Franziskus-Pontifikats?

bartolomeovivarini_stambrosepolyptych-detail

 

Die Heiligkeit der nachkonziliaren Päpste?

Welche Päpste leiteten doch die nachkonziliare Kirche. Wir meinen hier nicht nur das Intellektuelle, sondern das Geistliche. Den berühmten „besseren Draht nach oben“, den sensus fidei, der einen Papst auszeichnen sollte. Wir meinen die Heiligkeit. Die Muttergottes sagte ja in La Salette:

„Rom wird den Glauben verlieren“,

vielleicht meinte sie damit, dass er ihn nach und nach, kontinuierlich verlieren wird.

 „Und wird zum Sitz des Antichristen werden“,

sagte sie auch, wobei wir bei Papst Franziskus wären. Dennoch glaubt der Schreiber dieser Zeilen nicht, dass Franziskus der Antichrist sei, noch dass er der falsche Prophet sei. Warum nicht? Weil der Antichrist ein weltlicher mit hoher Intelligenz und Charisma ausgestatteter Herrscher sein soll, was Franziskus eindeutig nicht ist. Der falsche Prophet soll die Gläubigen verführen, welche sich gerade nicht von Franziskus verführen lassen, da sie, wie im Kommunismus, „mit den Füssen“ abstimmen und seinen Audienzen fernbleiben. Der Schreiber dieser Zeilen glaubt persönlich nicht, dass wir in der apokalyptischen Endzeit leben, sondern dass wir für das Wohl unserer Kirche kämpfen müssen, anstatt sich apokalyptisch zu entschuldigen. Gott wird seine Kirche, wie einst Israel dezimieren und aus dem Heiligen Rest eine neue, gereinigte Kirche auferstehen lassen, indem bestimmte Menschen mit seiner Gnade mitarbeiten werden. Denn von Nichts kommt Nichts. Bis dahin müssen alle, „die Pharao [das Konzil] kannten“, aussterben, was ja der Fall ist, weil die altliberale „frustrierte Konzilsgeneration“ buchstäblich ausstirbt und die „biologische Lösung“ naht. Es gibt keinen Priester- oder Ordensnachwuchs mehr, die Neukonservativen (Generation JP2) verlieren durch Franziskus den Glauben überhaupt oder den Glauben an „die Wohltaten des Konzils“ und sie fallen entweder ab oder sie werden zu Traditionalisten, indem sie einfach wieder katholisch werden. Sehen wir also Gott für Papst Franziskus dankbar, der einer Seuche gleicht, welche die Alten und Schwachen wegrafft und bei den Überlebenden das Immunsystem langfristig stärkt, da sie bestimmte Antigene (wie die gegen die Schwarze Pest) bilden, welche sie ihren Nachkommen vererben können. Interessanterweise gab es in Europa zuerst die Pandemie des Schwarzen Todes (1347-1358) und erst danach das Abendländische Schisma (1378-1417), wie auch die Reformation (1517- 1648). Als wollte Gott durch seinen Analogieschluss den Menschen zeigen, wie es euch jetzt im Körperlichen ergeht, denn angeblich ist 1/3 aller Europäer an dieser Seuche gestorben, so wird es euch auch im Geistlichen ergehen, wenn ihr nicht umkehrt. Nach der Reformation war sicherlich die Hälfte Europas nicht mehr katholisch und es wird immer weniger.

Aber seien wir getrost, denn Papst Franziskus zeigt uns wie es nicht geht, er zeigt uns auch per Umkehrschluss, wo die Schätze der Kirche liegen:

  • In der Keuschheit,
  • In der Unveränderlichkeit Gottes,
  • In der Überweltlichkeit der Kirche,
  • In der Alten Messe,
  • In den kontemplativen Frauenorden,
  • In der ehelichen Treue,
  • In der würdig empfangenen Kommunion.

Ist das nicht schön?

 

chaliceandhost

Werbeanzeigen

2 Einträge zu „„Wir klagen an“ – Gericht über Papst Franziskus und andere Päpste. (4) Vorteile des Franziskus-Pontifikats?

  • Sie, die Mutter Gottes sagte Melanie auch:“… und dann wird Gott in EINEM AUGENBLICK alle Feinde der Kirche und alle der Sünde ergebenen Menschen vernichten. Und die Erde wird wie eine Wüste sein.“

    Das wird wohl die dreitägige Finsternis sein.

    Anders kann sich die Kirche gar nicht mehr erneuern – sie ist völlig paralysiert! So wie die Apostel und Jünger des Herrn, als der Herr gekreuzigt und begraben wurde und die Feinde Gottes scheinbar gesiegt hatten.
    Das ist doch jetzt auch so.

    Irlmeier ( mit Vorsicht zu geniesen, dennn er hatte den von Gott verworfenen Wahrsagegeist. Aber selbst der Hl. Paulus ließ es zu, dass eine vom Wahrsagegeist besessene Sklavin kurze Zeit für ihn „Propaganda“ machte…)

    Also dieser Irlmeier sagte, dass ein Jahr VOR DEM KRIEG, der mit dem Eingreifen Gottes durch die dreitägige Finsternis beendet wird, ein Jahr kommt ( er spricht wohl von dem Land, in dem er aufgewachsen ist – also Oberbayern – in dem die Kühe schon im April auf der Weide stehen und im Herbst eine ungewöhnlich reiche Obsternte sein wird.
    Beide Punkte sind heuer – 2018 – eingetreten. Ich beobachte das seit Jahren. Es traf noch nie BEIDES zusammen.

    Dass das Gras im April so hoch ist, dass die Kühe auf die Weide Kommen, ist äusserst selten und ein 85-jähriger Bekannter sagte, so eine Obsternte habe er sein ganzes Leben noch nie erlebt.

    So, als wolle uns der Gute Gott im Himmel noch einmal beschenken, ehe es nichts mehr gibt.

    Und nächstes Jahr sind es fünzig Jahre, dass der Gott beleidigende NOM eingeführt wurde…

  • Vermessen ist es, daß gerade in den Tradikreisen soviel Kritik an den Scheinpäpsten geübt wird. Sind sie nun eure Päpste oder nicht?
    Zitat aus obigem Text:“Dennoch glaubt der Schreiber dieser Zeilen nicht, dass Franziskus der Antichrist sei, noch dass er der falsche Prophet sei. Warum nicht? Weil der Antichrist ein weltlicher mit hoher Intelligenz und Charisma ausgestatteter Herrscher sein soll, was Franziskus eindeutig nicht ist. Der falsche Prophet soll die Gläubigen verführen, welche sich gerade nicht von Franziskus verführen lassen, da sie, wie im Kommunismus, „mit den Füssen“ abstimmen und seinen Audienzen fernbleiben.Der Schreiber dieser Zeilen glaubt persönlich nicht, dass wir in der apokalyptischen Endzeit leben, sondern dass wir für das Wohl unserer Kirche kämpfen müssen, anstatt sich apokalyptisch zu entschuldigen. Gott wird seine Kirche, wie einst Israel dezimieren und aus dem Heiligen Rest eine neue, gereinigte Kirche auferstehen lassen, indem bestimmte Menschen mit seiner Gnade mitarbeiten werden.“
    Also wir leben nicht in der Zeit der Verwirrung, obwohl uns die Gottesmutter 1846 daraufhingewiesen hat. Ferner sagte Sie, daß 1864 der Satan losgelassen werden wird. Dann nannte Sie den Abfall vom glauben und Rom als den Sitz des Antichristen. Wann soll dies alles stattfinden? Wo steht, daß der AC ein weltlicher Herrscher ist, was für ein Protestantischer Schwachsinn wird hier breitgetreten.
    Ihr übt Kritik an euren Verführern, denen ihr den Gehorsam schuldig seid, ihr sucht euch die Rosinen der Kirchenlehre heraus und mekrt nicht, daß ihr überhaupt nicht Katholisch seid.
    Die Lehre der Päpste ist es, daß der Anti-Christ das Greuel an Heiliger Stätte, ein Häretiker auf dem Papstthron ist, der ein Neues Evangelium des Menschen predigt, das den Menschen zu Gott macht. Diese Person taucht in Rom als der 6te König auf, nach ihm kommt der Falsche Prophet. Nun lest mal genau was die Bibel lehrt, er wird verwundet, kommt wieder zum Leben und erhöht sich über alles was Gott ist. Zuerst muß man verstehen was die Könige bedeuten, dazu muß man den Lateran Vertrag lesen, auf den uns die Erscheinung in Lourdes hinweist. Am 11.2., einem Datum mit Brisanz, 11.2.1858, 11.2.1929, 11.2.2013, das sind die Stationen bis zum Abtritt des 7ten Königs. Wer jetzt noch behauptet, der AC war noch nicht da, der lebt in absoluter Finsternis, der ist Gans-Blind. Also Wojtyla der AC und die Ratz der Falsche Prophet, das waren die beiden letzten die die Bibel benennt. Der Franzl kommt in der Bibel und der Malachiasweißsagung nicht mehr vor, auch wenn euch Rom das vorspielt, die Ratte sagte, daß das Amt der Priestermonarchen im Vatikan mit seinem Rücktritt für immer endet. Nachlesen kann man das alles in Englischen Zeitungen und auf BBC verfolgen. Die beiden Dimond-Brüder haben darüber ein Video veröffentlicht, was den Tatsachen entspricht. Die Dimond-Brüder sind zwar Häretiker, weil sie die BOD leugnen, aber abgesehen von der Feeney-Häresie haben sie eine sehr gute Darstellung der Häresien von Roncalli bis zum Franzl erarbeitet.
    Also Wojtyla war der AC, der den Menschen zum Gott erhob, er tat das sofort nach seiner Wahl, er tat es aber schon vorher, was aber unbeachtet blieb. Den selben Kontext haben wir aber auch im GG für die BRD, auch dort wird der Mensch zum Gott erhoben und die Menschenrechte sind dann gleichzeitig die Gottesrechte. Die Katholiken in Ge-Deuschtland haben durchweg versagt, weil sie weder Mit brennender Sorge verstanden haben, noch was Möhrsdorf über die BRD ausgeführt hat. Das Resultat, war ein geistiger Genozid mit dem Totalverlust der Ge-Deuschten nach 1949. Wer aus der Gefangenschaft zurückkam, wie Milch, Molitor u.a. sie standen bereits vor vollendeten Tatsachen und durften sich laut der Doktrin des Klerus nicht mit politischen Dingen beschäftigen, damit anscheinend niemand hinter den Schwindel kam, den Adenauer und Frings veranstaltet haben.
    Nun nehmen Frinks und Wendel an der Papstwahl 1958 teil, beide haben die Religion des AC durch das GG anerkannt, sie gelten kirchenrechtlich als von der Wahl ausgeschlossen, konnte Roncalli überhaupt gültig gewählt werden? Konnte 1958 überhaupt ein gültiger Papst gewählt werden? Nein, denn nicht nur Frings und Wendel, sondern auch die Englischen, Französischen und Amerikanischen Kardinäle waren exkommuniziert, da sie wegen unterlassener Hilfeleistung dem Genozid an den Ge-Deuschten nicht nachkamen und Widerstand gegen das GG aufgebaut haben. Die Kirchenlehre ist etwas kompliziert, jedoch sehr einfach in der Anwendung, deshalb muß jeder den Abfall erkennen können. Der Schreiber des obigen Artikel gibt zu, kein Katholik zu sein, denn ansonsten wären die Widersprüche zur Lehre der Kirche und der Bibel nicht denkbar. Die Tradis sollten ihr Spiel mit Papst, aber wollen wir nicht und V2 wollen wir nicht und NOM, wollen wir nicht einfach beenden. Entweder seid ihr denen Gehorsam, denen ihr anhängt, oder ihr bemüht euch um die Sedisvakanz, die euch nämlich nicht gefällt, eil sie euch auf die Lehre der wahren Kirche verpflichtet, was eigentlich keiner von euch will. Ihr seid diejenigen, die sich die Lehre zum Ohrenschmaus gemacht haben, genau wie die Sedis mit ihren falschen Patern, denn diese wolle VAS nicht akzeptieren, somit seid ihr alle keine wahren Katholiken.
    Die Sedisvakanz bedeutet, eine Zeit ohne Priester, ohne Sakramente, da keine gültigen Spender mehr da sind. Das ist die Lehre der Bibel, vor der ihr euch alle verweigert, es ist die Strafe für eure Ignoranz gegenüber der Wahrheit, die euch prophezeit wurde und die ihr nicht annehmen wollt. Die Strafe fällt aber noch härter aus, ihr seid deswegen alle mit dem Malzeichen des Tieres gesiegelt, welches nur durch einen gültigen Papst beseitigt werden kann, denn nur er hat die Gewalt euch diese Sünde zu vergeben. Da weder eure Vorfahren, noch ihr nach der Wahrheit strebt und einen gültigen Papst haben wollt, wird alles bleiben bis zum Tag des Gerichts, den Drei-Tagen-Finsternis.

    ABBA, in 8878.
    46/71

Kommentar verfassen