Hilary White: Nein, Franziskus Bergoglio fürchtet die Konfrontation mit den Kardinälen nicht

288fd28800000578-3073882-image-a-82_1431360599261

Anbei wieder eine profunde und brilliante Analyse der heutigen Situation von Hilary White, die nach dem Erdbeben von Norcia eine neue Bleibe sucht, in der Übersetzung von davillatollkuehn. Sie können auch ihr spenden, denn sie hat es wirklich nötig. Wir glauben, dass sie Recht hat und Franziskus antwortet deswegen nicht, um ein Schisma zu provozieren. Wie wird es jetzt weiter gehen? Unserer Meinung nach ist das folgende Szenario denkbar und mehr als wahrscheinlich:

  1. Die vier Kardinäle, denen sich vielleicht noch ein oder zwei anschließen werden, werden formal Papst Franziskus auf die Fehler oder Häresien von Amoris Laetitia hinweisen.
  2. Papst Franziskus wird wieder nicht reagieren.
  3. Die Kardinäle werden ihn zweimal, wie Bellarmin und das Kirchenrecht es vorsieht, zur Umkehr und zum Zurückziehen von AL mahnen.
  4. Er wird wieder nicht antworten und irgendwelche Repressalien gegen sie vorbringen.
  5. Die Kardinäle werden den Papst, vielleicht mit Unterstützung einiger Bischofskonferenzen oder Bischöfe Papst Franziskus zu einem formalen Häretiker erklären und formell seine Exkommunikation kundig machen.
  6. Der Papst wird wieder nicht antworten und noch mehr Repressalien anwenden.
  7. Die Kardinäle und ein Teil der Kirche wird die Sedisvakanz erklären, weil ein formaller Häretiker kein Mitglied der Kirche und kein Papst sein kann.
  8. Das Neue Abenländische Schisma beginnt, wobei der Papst und seine Mannen die Kardinäle und die katholischen Kräfte des Schismas anklagen werden, welche sie ja nicht gewollt haben.
Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Zugang 14 Tage, Zugangsabo – zahlweise 30 Tage, Zugangsabo – zahlweise 90 Tage, Zugangsabo – zahlweise 6 Monate, Zugangsabo – zahlweise 1 Jahr und Krawall-Polit-Abo-zahlweise 6 Monate Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kommentare sind geschlossen.