Buchempfehlung: Don Pietro Leone, Angriff auf die Ehe

heilige-familie

Wir freuen uns wirklich sehr ein Buch auf Deutsch vorstellen zu können, welches von einem der wenigen katholischen Theologen stammt, die international publizieren und international bekannt sind. Wir sprechen hier von einem italienischen Priester, der unter dem Pseudonym Don Pietro Leone publiziert und dessen Aufsatz über die „Theologie des Leibes“ von Johannes Paul II in der Übersetzung von Eugenia Roth bereits bei uns veröffentlicht haben. Don Pietro Leone publiziert vornehmlich auf Englisch auf Rorate Caeli und seine Beiträge zeichnen sich durch die folgenden Kriterien aus, welche in der heutigen Kirche sehr selten sind:

  1. Gute Kenntnis der vorkonziliaren – traditionellen – Theologie.
  2. Fähigkeit selbständige Vergleiche und Analysen anzustellen.
  3. Einfachheit der Sprache und der Darstellung.
  4. Subtile, wenn auch fundierte Kritik.
  5. Frömmigkeit und Liebe zur Kirche.

Da Don Leone ein Priester ist, der ausschließlich im Alten Ritus zelebriert, so erlebt er harte Zeiten in jeglicher Hinsicht. Wir stehen mit ihm in Kontakt, können ihn als unseren eigenen Autor begrüßen und werden seiner bisherigen Aufsätze ins Deutsche übertragen, weil sie es wert sind. Der Aufsatz über die Theologie des Leibes  war für uns selbst ein „Augenöffner“, denn er erklärt klar und deutlich all die unkatholischen Aporien der wojtyllanischen Theologie, welcher leider vom Ansatz her gnostisch ist. Das einzige Manko, dass wir bei Don Pietro Leone sehen, ist der Umstand, dass er seine Rückschlüsse dermaßen sanft und subtil formuliert, dass manch ein Leser nicht weiß, worin das Skandalöse eigentlich besteht. Dann kommen wir, mit der Axt im Walde und hauen den Weg frei.

angriff-auf-die-eheNichtsdestotrotz gehört Don Pietro Leone zu den besten katholischen Theologen und Autoren, die wir in der traurigen Zeit des Pontifikats von Papst Franziskus haben und die gefördert werden sollten. Sein 320 Seiten langes Buch „Angriff auf die Ehe“ stellt die deutsche Übersetzung seines Werkes „Family under attack“ und zeigt sehr deutlich und konsequent, wie die nachkonziliare Ehelehre von der traditionellen Ehelehre abgeirrt ist, sodass, so meinen wir, Amoris Laetitia über die Umwege von Familiaris consortio und der „Theologie des Leibes“ nicht vom Himmel gefallen ist. Das Buch wurde recht unfreundlich auf kathnews besprochen, was Angesichts der theologischen Ansichten von kathnews ein Qualitätsmerkmal des Buches von Don Leone darstellt. Wir empfehlen den Kauf, der bei Patrimonium-Verlag zu tätigen ist und werden uns selbst auch damit eindecken. In der nahen Zukunft werden wir auch die Zusammenfassung des Buches publizieren, wie sie uns vom Autor selbst zugesandt wurde, damit wir alle wissen, worauf wir uns freuen können.

Seien wir Gott für Don Pietro Leone dankbar und beten wir für ihn, denn viele katholische Theologen unter katholischen Theologen haben wir auf der Welt leider Gottes nicht.

Werbeanzeigen

Ein Eintrag zu „Buchempfehlung: Don Pietro Leone, Angriff auf die Ehe

Kommentar verfassen