Kardinal Bona und das „Tagebuch der Stoßgebete“. Einführung.

BoschStJeromeInPrayer

Da wir hier nicht bei einer Predigt der Piusbruderschaft sind, werden wir nicht jeden Beitrag mit der Feststellung anfangen, dass

„wir in der Zeit einer großen Kirchenkrise leben“

da dies ein Blinder mit Krückstock sieht und diese Ausdrucksweise absolut untertrieben ist. Wir leben in einer Zeit der absoluten, gründlichen und eigentlich abgrundtiefen Verweltlichung des Klerus und der Gläubigen, was leider auch die Traditionalisten betrifft. Der Schreiber dieser Zeilen kommt nicht umhin festzustellen, dass auch unter den traditionellen Geistlichen die Priesterweihe als eine Art „Lizenz zum Wichtig-Sein“ gesehen wird, als eine Fahrkarte zum Himmel, der sich nichts entgegenstellen wird. Die Bemühung um Selbstheiligung ist kaum vorhanden, besonders um die tiefer gehende Selbstheiligung. Jeder, der Sport getrieben hat, weiß was für ein Muskelkater erfolgt, wenn man wirklich die tieferliegenden Muskeln bemüht hat und nicht diejenigen Partien, die ohnehin täglich oder oft zum Einsatz kommen. Etwas Gründliches kostet immer, gründliche Heiligkeit auch.

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Zugang 14 Tage, Zugangsabo – zahlweise 30 Tage, Zugangsabo – zahlweise 90 Tage, Zugangsabo – zahlweise 6 Monate, Zugangsabo – zahlweise 1 Jahr und Mutti-Eremit-Abo – zahlweise 6 Monate Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kommentare sind geschlossen.