Warum so viele homosexuelle Priester oder das umgekehrte Prinzip (6 von 6)

35c1bd6cc4038bc0bf6cc591f3e2c86b

Okkultismus und das umgekehrte Prinzip der Dämonen

Da hinter jeder Versuchung zur Unkeuschheit der Dämon Asmodeus steht, so müssen wir uns wieder etwas näher der Dämonologie zuwenden, um zu verstehen, warum Homosexualität in den okkulten Praktiken eine wichtige Rolle spielt. Was hat das mit der Kirche zu tun? Das, dass sehr viele Kleriker Satanisten sind[1] und über ein okkultes Wissen verfügen. Da Okkultismus die Lehre der Dämonen ist, so müssen wir uns zuerst die Natur des Dämons anschauen. Was ist er? Ein Geist, der widerspricht. Ein Geist, der die Ordnung umkehrt.[2] Wie Joseph Görres in seiner Christlichen Mystik angibt, kehrt der Teufel, was sich am stärksten in der Besessenheit zeigt das Oben und Unten, vorne und hinten, rechts und links um.[3] So schreibt Görres:

„Erscheint nämlich in der gesunden Ordnung der Dinge, dort, wo die höheren Einflüsse an den Menschen treten, auch seine Höhe, der sich alsdann, den tieferen Influenzen zu, seine Tiefe unterbreitet; so hat dies mit dem Einwohnen der dämonischen Kraft jetzt sich umgekehrt. Jene Höhe hat der Dämon von ihrer Mitte ab- und sich entgegengewendet, da aber die Tiefe sein Teil ist, und der räumlich-symbolische Ausdruck seines Gegensatzes gegen das Gute, das die Höhe hält; darum gilt sie ihm als das Oben und er sucht diese Umkehr der Verhältnisse in Allem darzustellen. Daher das Streben der Besessenen, die normale Stellung einzunehmen; dadurch, dass sie das Haupt gegen den Abgrund hingerichtet, mit dem sie im Paroxism [Konvulsion Red.] im nächsten Rapporte [dämonische Manifestation Red.] stehen, die Füße aber gegen den Himmel hinwenden; um unter die Fersen zu bringen, was ihnen als das Tiefere gilt.

So die Besessene, die noch jetzt in Rom unter dem Exorzismus liegt. So oft ihr Anfall beginnt, legt sie sich auf den Rücken, die Beine nach Aufwärts kehrend. Mehrmals ist es geschehen, dass sie ganz steilrecht sich also aufgerichtet; so dass sie hinten allein auf dem Nackenwirbel oder dem Scheitel aufsitzend, mit den Beinen den Himmel tritt, und also das Grundverhältnis gänzlich umgekehrt.“[4]

Kurz und gut: der Teufel kann während einer Manifestation, bei Görres Rapport genannt, die Gravitation umkehrend, jemanden auf den Kopf stellen, was auch andere Quellen bestätigen,[5] um seinen Widerspruch gegen die göttliche Ordnung zu zeigen. Was ist aber noch die Umkehrung dieser göttlichen Ordnung? [Warnung ein!] Der gleichgeschlechtliche Sex und natürlich, der, pardon, Analverkehr, welche das Unzweckmäßige mit dem Umgekehrten aufs Beste verbindet. Alexis Crowley, der Begründer des modernen Satanismus, hat in seiner Sex-Magie (sex magick) dem Analverkehr einen hohen Platz eingeräumt, weil jeder Grad der sexuellen Perversion gleichzeitig ein weiterer Grad der satanischen Initiation ist.[6] Das ist natürlich nichts Neues, weil perverse Sexpraktiken immer bei magischen Ritualen vorkamen, was beispielsweise die peinliche Befragung der Templerritter beweist. Dies passiert leider auch heute und zwar vermehrt durch den fast omnipräsenten Satanismus.[7] Die Verbindung zwischen Homosexualität und Satanismus zeigt sehr treffend und tiefgründig Joseph Sciambra, der jahrelang in der Gay-Szene tätig war.[8] Wir wollen diese Themen hier nicht vertiefen, aber es lässt sich feststellen, dass dort, wo Pädophilie ist, Satanismus nicht weit ist und wo Satanismus stattfindet, dort findet sicherlich grausame Pädophilie statt. Wir können mit Sicherheit annehmen, dass unter den vielen Fällen des Kindesmissbrauchs in der Kirche viele Fälle satanistisch motiviert waren, was William H. Kennedy, der leider im Jahre 2010 ermordet wurde, wenigstens für fünf Fälle lückenlos nachweist.[9] Wenn es aber so viele homosexuelle Priester gibt, so fällt ihnen der Weg von den Praktiken, die sie privat praktizieren zu denen, die sie kultisch-satanistisch ausüben sicherlich leichter als im Falle von Heterosexuellen, was der Fall Joseph Sciambra auch beweist. Deswegen kann die Verallgemeinerung von Ann Barnhardt, dass Vatikan zu 90% von Satanisten/Sodomiten bevölkert ist, stimmen, denn der Dämon Asmodeus, der zur Unzucht antreibt, treibt schließlich dazu an ihn oder Luzifer als Gott anzubeten, was Satanisten auch wirklich tun.[10] Warum fand also innerhalb der letzten 50 Jahre, so ab 1965, die Rekrutierung der Sodomiten in der Kirche statt? Um die Kirche Christi in eine satanische Afterkirche, frei nach Anna Katharina Emmerick, zu verwandeln. Sie haben sich durch ihre Sünde dem Asmodeus ausgeliefert, wurden ihm ab dem Moment ihrer Priesterweihe übergeben und besudeln die Kirche von innen heraus, indem sie Bischöfe und Kardinäle geworden sind, vielleicht auch Päpste. Das ist natürlich eine Tatsache, welche schwer zu akzeptieren ist, aber die letzte Homo-Orgie im Gebäude der Glaubenskongregation ist kein zynischer Einfall unseres Blogs, sondern eine Tatsache.[11] [Warnung aus!]

Was kann man dagegen tun? Sich bemühen selbst noch heiliger zu werden, schlechte Menschen zu meiden. Wie treffend es wieder einmal Ann Barnhardt ausdrückte, es kommt darauf an von den richtigen Leuten gehasst zu werden, denn die Welt, so hat es uns Christus versprochen (Joh 15,18), wird uns hassen. Gehen Sie, sooft Sie können, zur Tridentinischen Messe, beichten Sie oft, beten Sie viel, machen Sie eucharistische Anbetung, dann werden Sie gegen den Teufel immuner werden und er wird Sie hassen, sowie Menschen vorbei schicken, die Sie hassen werden. Viel Feind, viel Ehr!

Da wir um alle Gnaden, auch diejenige der Keuschheit, bitten müssen, so empfiehlt es sich diese Gebete aufzusagen:

Für Laien:

Ure igne Sancti Spiritus renes nostros et cor nostrum, Domine, ut tibi casto corpore serviamus et mundo corde placeamus.

 

Entfache mit dem Feuer des Hl. Geistes unsere Nieren und unser Herz, oh Herr, damit wir Dir mit keuschem Leib dienen mögen und reinen Herzens gefallen mögen.

Für Priester/Ordensleute, die Latein können sollten:

Domine, Jesu Christe, sponse animae meae, deliciae cordis mei, immo cor meum et anima mea, ante conspectum tuum genibus me provolvo ac maximo ardore te oro atque obtestor, ut mihi des servare fidem a me tibi solemniter datam in receptione subdiaconatus [diaconatus]. Ideo, o dulcissime Jesu, abnegem omnem impietatem, sim semper alienus a carnalibus desideriis, et terrenis concupiscentiis, quae militant adversus animam, et castitatem, te adjuvante, intemerate servem.

O sanctissima et immaculata Maria, Virgo virginum et Mater nostra amantissima, munda in dies cor meum et animam meam, impetra mihi timorem Domini et singularem mei diffidentiam.

Sancte Joseph, custos virginitatis Mariae, custodi animam meam ab omni peccato.

Omnes sanctae Virgines divinum Agnum quocumque sequentes, estote mei, peccatori, semper sollicitae, ne cogitatione, verbo aut opere derelinquam et a castissimo Corde Jesu umquam discedam. Amen.

 

[Quelle: Brevier Divino afflatu, Breviarium Romanum Pii Pape X, Ratisbonae 1922,  Mit diesem Gebet war vor 1966 ein Ablass von 100 Tagen einmal am Tag für Kleriker verbunden, Indulg. 100 dierum semel in die pro constitutis in sacris Leo PP. XIII, 16 Martii 1889]

[1] Dazu: http://www.barnhardt.biz/2017/03/27/satanism-some-things-to-remember/ http://www.barnhardt.biz/2017/08/02/barnhardt-podcast-016-saint-mary-magdalene-is-a-catholic-not-a-shameless-lutheran-feminist/ http://www.spiegel.de/panorama/uups-et-orbi-satanische-sekten-im-vatikan-a-527076.html http://www.katholisches.info/2010/03/der-teufel-die-kirche-und-die-exorzisten-padre-gabriele-amorth-erzahlt-aus-seinem-leben/ Von dem umstrittenen Pater Malachi Martin abgesehen, gibt das Insiderbuch I Millenari. Wir klagen an. Zwanzig römische Prälaten über die dunklen Seiten des Vatikans, aus dem Jahre 2001, welches anonym von den Mitarbeitern der Kurie herausgebracht wurde, ebenfalls Informationen zum praktizieren Satanismus. Kap. XVII: Bolschewismus und Satanismus, 258-266, Kap. XVIII: Satansrauch im Vatikan, 267-289.

[2] Auf youtube unter: law of reversal, reverse principle nachschauen.

[3] Görres, Christliche Mystik, Regensburg 1842,  Bd. 4,1, 166, 168, 171 und 173.

[4] Ebd. 165-166.

[5] Ebd. Manu. Pad., p.57.

[6] [Warnung ein!] http://www.esoteric.msu.edu/VolumeV/Unleashing_the_Beast.htm Crowley’s VIIIth degree unveiled… that masturbating on a sigil of a demon or meditating upon the image of a phallus would bring power or communication with a divine being…The IXth degree was labeled heterosexual intercourse where the sexual secrets were sucked out of the vagina and when not consumed…put on a sigil to attract this or that demon to fulfill the pertinent wish…In the XIth degree, the mostly homosexual degree, one identifies oneself with an ejaculating penis. The blood (or excrements) from anal intercourse attract the spirits/demons while the sperm keeps them alive. [60] Koenig, „SpermoGnostics and the O.T.O.“  See also Crowley, Magick: Liber ABA, Book Four Parts I-IV (York Beach: Samuel Weiser, 1997).  Two of the most important texts for the IX degree rituals are Liber Agape and De Arte Magicka, republished as Liber Agape, De Arte Magica (Kadath Press 1986), and the magical diaries based on his sexual operations: John Symonds and Kenneth Grant, eds. The Magical Record of the Beast 666: The Diaries of Aleister Crowley  (London: Duckworth, 1972). [Warnung aus!]

[7] http://www.exposingsatanism.org/satanic-ritual-calander/ http://www.denkmalnach.org/ra/index.htm

[8] https://onepeterfive.com/1p5-podcast-episode-37-joseph-sciambra-leaving-gay/ https://onepeterfive.com/podcast-ep-40-joseph-sciambra/

[9] Hörenswert: https://www.youtube.com/results?search_query=william+h.+kennedy

[10] https://www.youtube.com/watch?v=Sy_pvffqchk https://www.youtube.com/watch?v=JXAWeQw5fYs https://www.youtube.com/watch?v=y4A4YmL1hhQ

[11] https://gloria.tv/article/7TARxk47WiPn2P1ZkcGdrPRBQ http://www.katholisches.info/2017/06/gendarmerie-beendet-homo-orgie-im-vatikan-alkohol-drogen-luxus/ http://www.katholisches.info/2016/06/homo-orgien-unter-seminaristen-fernsehsender-der-bischoefe-macht-homo-werbung/

Unterstützen Sie uns!
Falls Sie diesen Beitag wertvoll fanden und einen Gegenwert Ihrerseits beisteuern möchten, so können Sie uns etwas spenden.

 

Kommentar verfassen