Proprium missae – Dominica in Septuagesima

INTROITUS
Ps 17:5; 17:6; 17:7
Circumdedérunt me gémitus mortis, dolóres inférni circumdedérunt me: et in tribulatióne mea invocávi Dóminum, et exaudívit de templo sancto suo vocem meam.
Ps 17:2-3
Díligam te, Dómine, fortitúdo mea: Dóminus firmaméntum meum, et refúgium meum, et liberátor meus.
V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in saecula saeculórum. Amen
Circumdedérunt me gémitus mortis, dolóres inférni circumdedérunt me: et in tribulatióne mea invocávi Dóminum, et exaudívit de templo sancto suo vocem meam.
Todesstöhnen hielt mich umfangen; der Unterwelt Qualen umschlossen mich. In meiner Not schrie ich zum Herrn, und Er erhörte meinen Ruf von Seinem heiligen Tempel aus.Dich lieb ich, Herr, o meine Stärke. Der Herr ist ja mein Fels, mein Hort und mein Befreier.
V. Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.R. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.Todesstöhnen hielt mich umfangen; der Unterwelt Qualen umschlossen mich. In meiner Not schrie ich zum Herrn, und Er erhörte meinen Ruf von Seinem heiligen Tempel aus.

GRADUALE
Ps 9:10-11; 9:19-20
Adiútor in opportunitátibus, in tribulatióne: sperent in te, qui novérunt te: quóniam non derelínquis quæréntes te, Dómine,
V. Quóniam non in finem oblívio erit páuperis: patiéntia páuperum non períbit in ætérnum: exsúrge, Dómine, non præváleat homo.
Du bist zur rechten Zeit der Helfer in der Not. Drum mögen auf Dich hoffen, die Dich kennen; denn Du, o Herr, verlässest keinen, der Dich sucht.

V. Denn nicht auf immer wird vergessen sein der Arme; des Armen Leiden gehen nicht verloren für die Ewigkeit. Steh auf, o Herr, nicht soll der Mensch obsiegen.

TRACTUS
Ps 129:1-4
De profúndis clamávi ad te. Dómine: Dómine, exáudi vocem meam.
V. Fiant aures tuæ intendéntes in oratiónem servi tui.
V. Si iniquitátes observáveris, Dómine: Dómine, quis sustinébit?
V. Quia apud te propitiátio est, et propter legem tuam sustínui te, Dómine.
Aus Tiefen schrei ich, Herr, zu Dir: o Herr, erhör mein Rufen.

V. Schenk doch Gehör dem Beten Deines Knechtes.

V. Wenn Du die Sünden nicht vergessen könntest, Herr, – Herr, wer noch könnte dann bestehen?

V.  Doch Du gewährst Begnadigung; und Dein Gesetz, o Herr, gibt mir Vertrauen.

OFFERTORIUM
Ps 91:2
Bonum est confitéri Dómino, et psállere nómini tuo, Altíssime.
Gut ist’s, den Herrn zu preisen und Deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster.

COMMUNIO
Ps 30:17-18
Illúmina fáciem tuam super servum tuum, et salvum me fac in tua misericórdia: Dómine, non confúndar, quóniam invocávi te.

 

Laß leuchten Dein Antlitz über Deinem Knechte; in Deiner Barmherzigkeit errette mich. Herr, laß mich nicht zuschanden werden; ich ruf zu Dir.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen