Proprium missae – Dominica II Passionis seu in Palmis

ANTIPHONA I
Ant. Púeri Hebræórum, portántes ramos olivárum, obviavérunt Dómino, clamántes et dicéntes: Hosánna in excélsis. Ant. Die Kinder der Hebräer trugen Ölzweige in Händen, / sie zogen dem Herrn entgegen und riefen: / Hosanna in der Höhe!

ANTIPHONA II
Ant. Púeri Hebræórum vestiménta prosternébant in via, et clamábant dicéntes: Hosánna filio David; benedíctus qui venit in nómine Dómini. Ant. Die Kinder der Hebräer breiteten ihre Kleider über den Weg; / sie riefen: Hosanna dem Sohne Davids! / Gepriesen, der da kommt im Namen des Herrn!

ANTIPHONA III
Cum Angelis et púeris fidéles inveniántur, triumphatóri mortis damántes: «Hosánna in excélsis». Wie die Engel und Kinder seien wir Seine Getreuen! / Jubeln wollen wir dem Besieger des Todes: / Hosanna in der Höhe!

HYMNUS
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Israël es tu Rex, Davidis et ínclita proles: Nómine qui in Dómini, Rex benedícte, venis.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Coetus in excélsis te laudat caelicus omnis, Et mortális homo, et cuncta creáta simul.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Plebs Hebraea tibi cum palmis óbvia venit: Cum prece, voto, hymnis, ádsumus ecce tibi.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Hi tibi passúro solvébant múnia laudis: Nos tibi regnánti pángimus ecce melos.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Hi placuére tibi, pláceat devótio nostra: Rex bone, Rex clemens, cui bona cuncta placent.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!Du bist Irsaels König, Du Davids erhabener Sprosse, / Der Du im Namen des Herrn als ein Gesegneter kommst.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!Dort in der Höhe lobsingen Dir laut die himmlischen Scharen, / So auch der sterbliche Mensch, so alle Schöpfung zugleich.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!Einst mit den Zweigen der Palme kam jubelnd Dein Volk Dir entgegen, / Siehe, mit Lied und Gebet treten auch wir vor Dich hin.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!Jene brachten Dir Lob, bevor Du gingest zu leiden, / Heute lobpreisen wir Dich froh als den König der Welt.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!Jene gefielen Dir einst, so laß auch uns Dir gefallen: / König, gütig und mild, dem alles Gute gefällt!
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, / Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

INTROITUS
Ps 21:20 et 22.
Dómine, ne longe fácias auxílium tuum a me, ad defensiónem meam áspice: líbera me de ore leonis, et a córnibus unicórnium humilitátem meam.
Ps 21:2
Deus, Deus meus, réspice in me: quare me dereliquísti? longe a salúte mea verba delictórum meórum.
Dómine, ne longe fácias auxílium tuum a me, ad defensiónem meam áspice: líbera me de ore leonis, et a córnibus unicórnium humilitátem meam.
O Herr, mit Deiner Hilfe sei mir nicht fern! / Schau her und beschütze mich! / Befreie mich aus dem Rachen des Löwen, / vor dem Horne des Einhorns rette mich Armen!

Mein Gott, mein Gott, was hast Du mich verlassen, bleibst ferne meinen Bitten, meinen Klagen.

O Herr, mit Deiner Hilfe sei mir nicht fern! / Schau her und beschütze mich! / Befreie mich aus dem Rachen des Löwen, / vor dem Horne des Einhorns rette mich Armen!

GRADUALE
Ps 72:24 et 1-3
Tenuísti manum déxteram meam: et in voluntáte tua deduxísti me: et cum glória assumpsísti me.
V. Quam bonus Israël Deus rectis corde! mei autem pæne moti sunt pedes: pæne effúsi sunt gressus mei: quia zelávi in peccatóribus, pacem peccatórum videns.
Du nimmst mich an meiner Rechten, / nach Deinem Ratschluß geleitest Du mich, / mit Ehren nimmst Du mich auf.

V Wie gütig ist Gott gegen Israel, / wie gütig gegen die Frommen! / Fast wären meine Füße gestrauchelt, / ausgeglitten wären fast meine Schritte! / Denn ich ereiferte mich über die Frevler, / da ich sah, wie wohl es den Sündern erging.

TRACTUS
Tractus 21:2-9, 18, 19, 22, 24, 32
Deus, Deus meus, réspice in me: quare me dereliquísti?
V. Longe a salúte mea verba delictórum meórum.
V. Deus meus, clamábo per diem, nec exáudies: in nocte, et non ad insipiéntiam mihi.
V. Tu autem in sancto hábitas, laus Israël.
V. In te speravérunt patres nostri: speravérunt, et liberásti eos.
V. Ad te clamavérunt, et salvi facti sunt: in te speravérunt, et non sunt confusi.
V. Ego autem sum vermis, et non homo: oppróbrium hóminum et abiéctio plebis.
V. Omnes, qui vidébant me, aspernabántur me: locúti sunt lábiis et movérunt caput.
V. Sperávit in Dómino, erípiat eum: salvum fáciat eum, quóniam vult eum.
V. Ipsi vero consideravérunt et conspexérunt me: divisérunt sibi vestiménta mea, et super vestem meam misérunt sortem.
V. Líbera me de ore leónis: et a córnibus unicórnium humilitátem meam.
V. Qui timétis Dóminum, laudáte eum: univérsum semen Iacob, magnificáte eum.
V. Annuntiábitur Dómino generátio ventúra: et annuntiábunt coeli iustítiam eius.
V. Pópulo, qui nascétur, quem fecit Dóminus.
Gott, mein Gott, blicke her auf mich, warum hast Du mich verlassen? Ich klage, doch Deine Hilfe ist fern.

V Mein Gott, ich rufe am Tag, und Du hörest mich nicht; ich rufe zu Dir in der Nacht, doch ich rufe vergebens.

V Und wohnest doch in dem Heiligtum, gepriesen von Israel!

V Auf Dich haben unsere Väter gehofft, sie hofften, und Du hast sie befreit.

V Sie riefen zu Dir und wurden gerettet, sie vertrauten auf Dich und sind nicht zuschanden geworden.

V Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, der Leute Spott und des Volkes Verachtung.

V Alle, die mich sehen, sie spotten mein; ihre Lippen höhnen, und sie schütteln das Haupt:

V &«Er hoffte auf den Herrn, Der mag ihn retten; Er mag ihm helfen, wenn Er ihn liebt.»

V Sie schauen her und betrachten mich, / sie teilen unter sich meine Kleider und werfen das Los um mein Gewand.

V Befreie mich aus dem Rachen des Löwen, vor dem Horne des Einhorns rette mich Armen!

V Die ihr fürchtet den Herrn, lobet Ihn; ihr Kinder Jakobs, preiset Ihn all!

V Es kündet sich an vor dem Herrn ein neues Geschlecht; und die Himmel verkünden Gottes Gerechtigkeit:

V Dem Volke, das kommen wird, dem Volk, das der Herr Sich geschaffen.

OFFERTORIUM
Ps 68:21-22.
Impropérium exspectávit cor meum et misériam: et sustínui, qui simul mecum contristarétur, et non fuit: consolántem me quæsívi, et non invéni: et dedérunt in escam meam fel, et in siti mea potavérunt me acéto.
Schmach und Trübsal erwartet mein Herz. / Ich schaue aus, ob einer Mitleid habe mit mir, / doch da ist keiner. / Ich suche einen, daß er mich tröste, / und finde ihn nicht. / Sie geben mir Galle zur Speise, / in meinem Durste Essig zum Trank. 

COMMUNIO
Matt 26:42.
Pater, si non potest hic calix transíre, nisi bibam illum: fiat volúntas tua.
Mein Vater! Kann dieser Kelch nicht vorübergehn, ohne daß Ich ihn trinke, so geschehe Dein Wille! 

Kommentar verfassen