Medjugorje: Erklärung des Ortsbischofs Ratko Perić (1 von 7)

ec48bf44892c29b895741920e0bdef09

Die absurd hohe Zahl der „Erscheinungen“ und „Botschaften“ spricht doch gegen diese.  Am 17. Februar 2004 zählte der Bischof 37.238 „Erscheinungen‟ zusammen. Wir haben am 26.11.2014, dem Tag der Niederschrift des polnischen Beitrags, ca. 45.278 (sic!) „Erscheinungen“ aller „Seher“ zusammengezählt, indem wir die Methodologie des Bischofs angewandt haben, da zur dieser Zeit die „Hauptseher“ insgesamt  12.208 „Erscheinungen“  hatten. Am 3. September 2018 können Sie wirklich eine x-beliebige Zahl nehmen, die genauso falsch oder richtig sein wird, wie jede andere auch. Wenn das nicht lächerlich ist, was dann? 

Geheimnisse, Botschaften, Berufungen, Gebete, Beichten, Kommissionen

2007 aktualisiert nach den Konferenzen, die abgehalten wurden in Split am 25. Mai 2002 und  im St. Patrick’s Pontifical College in Maynooth, Irland, am 17. Februar 2004

Medjugorje ist eine Pfarrei in der Diözese Mostar-Duvno in Bosnien-Herzegovina, mit einer Bevölkerung von etwa 4.000 Personen, die der pastoralen Sorge der Franziskanerpatres (OFM) anvertraut wurde. Seit dem 24. Juni 1981 haben sich Dinge ereignet, die viele Leute, einschließlich einiger Franzsikaner, sogenannten Erscheinungen der Seligen Jungfrau Maria zuschreiben, die sich scheinbar als „Königin des Friedens‟ vorgestellt hat.

I. Wie viele sogenannte Visionäre und Visionen gibt es?

Vicka Ivanković, geboren am 3. September 1964 in der Pfarrei Medjugorje, erhielt seit dem 24. Juni 1981 täglich „Erscheinungen‟. Es gab Pausen, aber es gab auch Tage mit bis zu zehn „Erscheinungen‟. Vicka heiratete 2002 Mario Mijatović, hat heute zwei Kinder und lebt in der Nachbarpfarrei Gradina.

Wie viele „Erscheinungen‟ hatte sie bis jetzt? – Nach einer einfachen Berechnung der Tage wären es inclusive heute 9.560. Diese „Erscheinungen‟ waren während der ersten Jahre zusammen mit den anderen „Sehern‟, jedoch hat sie diese nun seit vielen Jahren alleine, abgesondert abends, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort. Als wären sie programmiert.

Vickas kleine Tochter Marija hat nun zu rufen begonnen, sowohl in Krehin Gradac als auch in der ewigen Stadt, dass sie die Madonna sieht![1] Das scheint nun erblich zu werden.

Marija Pavlović, geboren am 1. April 1965 in der Pfarrei Medjugorje, ist seit dem zweiten Tag der „Erscheinungen‟, dem 25. Juni 1981, eine „Seherin‟, täglich, bis jetzt. 1993 heiratete sie Paolo Lunetti, einen Italiener. Sie hat drei Kinder und lebt jetzt in Monza in der Nähe von Mailand.

Wie viele „Erscheinungen‟ hatte sie bis jetzt? – Ungefähr 9.560 einschließlich der heutigen, zusammen mit den anderen „wenigen Privilegierten‟ oder alleine. Die „Erscheinungen‟ sind nicht so sehr an den Ort Medjugorie gebunden als vielmehr an Personen: wohin auch immer diese Personen in der Welt reisen, reisen die „Erscheinungen‟ mit ihnen.

Ivan Dragičević, geboren in Mostar am 25. Mai 1965, hat seit dem 24. Juni 1981 bis heute täglich „Erscheinungen‟. Er heiratete 1994 die frühere Miss Massachusetts, Loreen Murphy und hat vier Kinder. Er lebt mit seiner Familie zeitweise in Boston und den Rest der Zeit in Medjugorje.

Wie viele „Erscheinungen‟ hatte Ivan bis jetzt? Ungefähr 9.560 mit der heutigen, zusammen mit den anderen „Sehern‟ oder alleine.

Mirjana Dragičević, geboren in Sarajevo am 18. März 1965, hat „Visionen seit dem 24. Juni 1981. Ihre letzte regelmäßige Begegnung war am Weihnachtstag 1982. Seit diesem Tag hat sie eine „Erscheinung‟ im Jahr – an ihrem Geburtstag, – am 18. März. Damit einhergehend seit dem 2. August 1987 am Zweiten jedes Monats, hört sie die Stimme der Madonna und sieht sie manchmal. Das wären somit 20 Jahre mal 12 Monate, in denen sie die Madonna hört oder sieht. Mirjana heiratete Marko Soldo 1989 und hat zwei Kinder. Sie lebt jetzt in Medjugorje.

Wie viele „Erscheinungen‟ hatte Mirjana bis jetzt? Alles in allem ungefähr 810.

Ivanka Ivanković wurde am 21. Juni 1966 in der Pfarrei Medjugorje geboren. Das Phänomen erschien ihr seit dem 25. Jini 1981 bis zum 7. Mai 1985. Sie hat nun eine „Vision‟ im Jahr, am 25. Juni, dem Jahrtag der „Erscheinungen‟. Sie heiratete Rajko Elez und hat drei Kinder. Sie lebt derzeit in Medjugorje.

Wie viele „Erscheinungen‟ hatte Ivanka bis jetzt? –  Ungefähr 1.454 insgesamt.

Jakov Čolo wurde am 6. März 1971 in der Pfarrei Medjugorje geboren. Seit dem 25. Juni 1981 erhielt er täglich „Erscheinungen‟ bis zum 12. September 2009. Seitdem hat er nur eine im Jahr – am Weihnachtstag. 1993 heiratete er Anna-Lisa Barozzi aus Italien. Sie haben drei Kinder und leben jetzt in Medjugorje

Wie viele „Erscheinungen‟ hatte er bis jetzt? Zusammen mit den anderen und alleine  etwa 6.294.

Die Madonna „erscheint‟ vermutlich regelmäßig und zu ein und derselben Zeit, sogar dann, wenn einer der „Seher‟ in Amerika, ein anderer „Visionär‟ in Herzegovina und ein dritter in Italien oder ein vierter in Maynooth ist. Wenn man das alles zusammenzählt, kommt man bis jetzt auf 37.238 „Erscheinungen‟. Bitte fragen Sie mich nicht nach der Exaktheit dieser Statistik, denn eintausend „Erscheinungen‟ mehr oder weniger spielen hier keine Rolle! Die Hierarchie der Kirche hat in verschiedenen Ebenen: diözesan, national und der Heilige Stuhl, keine einzige der Erscheinungen für echt erklärt. Lassen Sie uns nun Medjugorje mit zwei anerkannten Marienerscheinungsorten vergleichen:

In Lourdes erschien die Madonna 1858 Bernadette 18mal als die „Unbefleckte Empfängnis‟. Die Kirche erkannte diese Erscheinungen vier Jahre später an und erklärte sie im Jahre 1862 für authentisch.

In Fatima erschien die Madonna 1917 sechsmal als „Unsere liebe Frau vom Rosenkranz‟ den zehn Jahre alten Hirtenkindern Lucia, Francisco und Jacinta. 13 Jahre später, 1930, anerkannte die Kirche diese Erscheinungen als echt.

Drei der „Seher‟ vom Medjugorje, die sagen, sie hätten tägliche „Erscheinungen‟, leben die meiste Zeit außerhalb von Medjugorje, während die verbleibenden drei, die in Medjugorje leben, angeblich nur eine „Erscheinung‟ im Jahr haben, mit der Ausnahme von einer, die auch eine monatliche „Erscheinung‟ hat.

[1] Međugorje Tribune, 2-2007, p. 30; In Krehin Gradac sagte Marija: „Ich sehe sie auch. Schaut auf die Madonna‟ In Rom sagte sie: „Dort ist die Madonna, über dem Papst, hinter dem Fenster! Tajo, die Madonna ist dort oben beim Papst!‟

Unterstützen Sie uns! Falls Sie diesen Beitag wertvoll fanden und einen Gegenwert Ihrerseits beisteuern möchten, so können Sie uns etwas spenden.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen