Tradition und Glauben

Proprium missae – Palmsonntag – Dominica II Passionis seu in Palmis


Divinum Officium - Sancta Missa

ANTIPHONA I
Ant. Púeri Hebræórum, portántes ramos olivárum, obviavérunt Dómino, clamántes et dicéntes: Hosánna in excélsis. Ant. Die Kinder der Hebräer trugen Ölzweige in Händen, sie zogen dem Herrn entgegen und riefen: Hosanna in der Höhe!

ANTIPHONA II
Ant. Púeri Hebræórum vestiménta prosternébant in via, et clamábant dicéntes: Hosánna filio David; benedíctus qui venit in nómine Dómini. Ant. Die Kinder der Hebräer breiteten ihre Kleider über den Weg; sie riefen: Hosanna dem Sohne Davids! Gepriesen, der da kommt im Namen des Herrn!

ANTIPHONA III
Cum Angelis et púeris fidéles inveniántur, triumphatóri mortis damántes: «Hosánna in excélsis». Wie die Engel und Kinder seien wir Seine Getreuen! Jubeln wollen wir dem Besieger des Todes: Hosanna in der Höhe!

HYMNUS
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.

Israël es tu Rex, Davidis et ínclita proles: Nómine qui in Dómini, Rex benedícte, venis.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.

Coetus in excélsis te laudat caelicus omnis, Et mortális homo, et cuncta creáta simul.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.

Plebs Hebraea tibi cum palmis óbvia venit: Cum prece, voto, hymnis, ádsumus ecce tibi.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.

Hi tibi passúro solvébant múnia laudis: Nos tibi regnánti pángimus ecce melos.
Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.

Hi placuére tibi, pláceat devótio nostra: Rex bone, Rex clemens, cui bona cuncta placent.

Glória, laus et honor tibi sit, Rex Christe, Redémptor: Cui pueríle decus prompsit Hosánna pium.

Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

Du bist Irsaels König, Du Davids erhabener Sprosse, Der Du im Namen des Herrn als ein Gesegneter kommst.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

Dort in der Höhe lobsingen Dir laut die himmlischen Scharen, So auch der sterbliche Mensch, so alle Schöpfung zugleich.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

Einst mit den Zweigen der Palme kam jubelnd Dein Volk Dir entgegen, Siehe, mit Lied und Gebet treten auch wir vor Dich hin.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

Jene brachten Dir Lob, bevor Du gingest zu leiden, Heute lobpreisen wir Dich froh als den König der Welt.
A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

Jene gefielen Dir einst, so laß auch uns Dir gefallen: König, gütig und mild, dem alles Gute gefällt!

A Ruhm und Preis und Ehre sei Dir, Christ-König, Erlöser, Dem die kindliche Schar frommes Hosanna geweiht!

INTROITUS
Ps 21:20 et 22
Dómine, ne longe fácias auxílium tuum a me, ad defensiónem meam áspice: líbera me de ore leonis, et a córnibus unicórnium humilitátem meam.

Ps 21:2
Deus, Deus meus, réspice in me: quare me dereliquísti? longe a salúte mea verba delictórum meórum.

Ps 21:20 et 22
Dómine, ne longe fácias auxílium tuum a me, ad defensiónem meam áspice: líbera me de ore leonis, et a córnibus unicórnium humilitátem meam.

O Herr, mit Deiner Hilfe sei mir nicht fern! Schau her und beschütze mich! Befreie mich aus dem Rachen des Löwen, vor dem Horne des Einhorns rette mich Armen!

Mein Gott, mein Gott, was hast Du mich verlassen, bleibst ferne meinen Bitten, meinen Klagen.

O Herr, mit Deiner Hilfe sei mir nicht fern! Schau her und beschütze mich! Befreie mich aus dem Rachen des Löwen, vor dem Horne des Einhorns rette mich Armen!

GRADUALE
Ps 72:24 et 1-3
Tenuísti manum déxteram meam: et in voluntáte tua deduxísti me: et cum glória assumpsísti me.
V. Quam bonus Israël Deus rectis corde! mei autem pæne moti sunt pedes: pæne effúsi sunt gressus mei: quia zelávi in peccatóribus, pacem peccatórum videns.
Du nimmst mich an meiner Rechten, nach Deinem Ratschluß geleitest Du mich, mit Ehren nimmst Du mich auf.

V Wie gütig ist Gott gegen Israel, wie gütig gegen die Frommen! Fast wären meine Füße gestrauchelt, ausgeglitten wären fast meine Schritte! Denn ich ereiferte mich über die Frevler, da ich sah, wie wohl es den Sündern erging.

TRACTUS
Tractus 21:2-9, 18, 19, 22, 24, 32
Deus, Deus meus, réspice in me: quare me dereliquísti?

V. Longe a salúte mea verba delictórum meórum.

V. Deus meus, clamábo per diem, nec exáudies: in nocte, et non ad insipiéntiam mihi.

V. Tu autem in sancto hábitas, laus Israël.

V. In te speravérunt patres nostri: speravérunt, et liberásti eos.

V. Ad te clamavérunt, et salvi facti sunt: in te speravérunt, et non sunt confusi.

V. Ego autem sum vermis, et non homo: oppróbrium hóminum et abiéctio plebis.

V. Omnes, qui vidébant me, aspernabántur me: locúti sunt lábiis et movérunt caput.

V. Sperávit in Dómino, erípiat eum: salvum fáciat eum, quóniam vult eum.

V. Ipsi vero consideravérunt et conspexérunt me: divisérunt sibi vestiménta mea, et super vestem meam misérunt sortem.

V. Líbera me de ore leónis: et a córnibus unicórnium humilitátem meam.

V. Qui timétis Dóminum, laudáte eum: univérsum semen Iacob, magnificáte eum.

V. Annuntiábitur Dómino generátio ventúra: et annuntiábunt coeli iustítiam eius.

V. Pópulo, qui nascétur, quem fecit Dóminus.

Gott, mein Gott, blicke her auf mich, warum hast Du mich verlassen? Ich klage, doch Deine Hilfe ist fern.

V Mein Gott, ich rufe am Tag, und Du hörest mich nicht; ich rufe zu Dir in der Nacht, doch ich rufe vergebens.

V Und wohnest doch in dem Heiligtum, gepriesen von Israel!

V Auf Dich haben unsere Väter gehofft, sie hofften, und Du hast sie befreit.

V Sie riefen zu Dir und wurden gerettet, sie vertrauten auf Dich und sind nicht zuschanden geworden.

V Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, der Leute Spott und des Volkes Verachtung.

V Alle, die mich sehen, sie spotten mein; ihre Lippen höhnen, und sie schütteln das Haupt:

V &«Er hoffte auf den Herrn, Der mag ihn retten; Er mag ihm helfen, wenn Er ihn liebt.»

V Sie schauen her und betrachten mich, / sie teilen unter sich meine Kleider und werfen das Los um mein Gewand.

V Befreie mich aus dem Rachen des Löwen, vor dem Horne des Einhorns rette mich Armen!

V Die ihr fürchtet den Herrn, lobet Ihn; ihr Kinder Jakobs, preiset Ihn all!

V Es kündet sich an vor dem Herrn ein neues Geschlecht; und die Himmel verkünden Gottes Gerechtigkeit:

V Dem Volke, das kommen wird, dem Volk, das der Herr Sich geschaffen.

OFFERTORIUM
Ps 68:21-22.
Impropérium exspectávit cor meum et misériam: et sustínui, qui simul mecum contristarétur, et non fuit: consolántem me quæsívi, et non invéni: et dedérunt in escam meam fel, et in siti mea potavérunt me acéto.
Schmach und Trübsal erwartet mein Herz. Ich schaue aus, ob einer Mitleid habe mit mir, doch da ist keiner. Ich suche einen, daß er mich tröste, und finde ihn nicht. Sie geben mir Galle zur Speise, in meinem Durste Essig zum Trank.

COMMUNIO
Matt 26:42.
Pater, si non potest hic calix transíre, nisi bibam illum: fiat volúntas tua.
Mein Vater! Kann dieser Kelch nicht vorübergehn, ohne daß Ich ihn trinke, so geschehe Dein Wille!

 

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: