24. Oktober – Hl. Erzengel Raphael

Evangelium zum Fest des Hl. Erzengels Raphael

Joh 5, 1 – 4

Es war ein Fest der Juden, und Jesus ging hinauf nach Jerusalem.

Es ist aber in Jerusalem ein Schafteich, welcher auf hebräisch Bethsaida heißt, und fünf Hallen hat. In diesen lag eine große Menge von Kranken, Blinden, Lahmen, Schwachen, welche auf die Bewegung des Wassers warteten.

Denn ein Engel des Herrn stieg zu Zeiten in den Teich hinab, und das Wasser kam in Bewegung. Wer nun zuerst nach der Bewegung des Wassers in den Teich hinabstieg, wurde gesund, mit welcher Krankheit er auch behaftet sein mochte.

Predigtext des Kirchenvaters

In den Lesungen sucht der heilige Bonaventura (5. Predigt von den heiligen Engeln) aus den Umständen, die im Buch Tobias von dem Fisch und von den ihm entnommenen Heilmitteln erzählt werden, die dreifache Tätigkeit der Engel uns gegenüber zu beleichten, und zwar in der 4. Lesung zählt er drei Arten dieser Tätigkeit auf und behandelt die erste, nämlich die Anregung zur wahren Reue:

Predigt vom heiligen Bischof Bonaventura. Raphael heißt: Gottes Arznei. Und wir müssen darauf achten, daß die Herausführung vom Übel durch die Wohltaten bewirkt wird, die uns von dem uns ärztlich pflegenden Raphael erwiesen werden. Der Arzt Raphael führt uns also aus der Schwäche des Geistes heraus, indem er uns zur Bitterkeit der Reue anleitet; deshalb sagte im Buche Tobias Raphael: Wenn du in dein Haus eingetreten bist, bestreiche seine Augen mit der Galle. So tat er und jener ist sehend geworden. Weshalb konnte es Raphael nicht selbst tun? Weil der Engel die Zerknirschung nicht gibt, sondern den Weg dazu weist. Unter der Galle wird verstanden die Bitterkeit der Reue, die Heilung bringt dem inneren Auge des Geistes. Der Psalm sagt: „Der da heilt, die zerknirschten Herzens sind.“ Das ist die Augensalbe. Im zweiten Buche der Richter wird gesagt, daß ein Engel zum Ort des Weinens aufstieg und dem Volke sagte: „Ich habe euch aus dem Lande Ägyptens herausgeführt, ich habe euch so viele große Wohltaten erwiesen; und es fing das Volk an zu weinen, so daß jener Ort den Namen bekam: „Ort des Weinens“. Geliebteste, die Engel erzählen uns den ganzen Tag die Wohltaten Gottes und führen sie uns vor das Gedächtnis: Wer ist dein Schöpfer, wer dein Erlöser? Was hast du getan, wen beleidigt? Wenn du dies beachtest, hast du keine andere Arznei als das Weinen.

V. Du aber, o Herr, sei uns gnädig.
R. Gott sei Dank gesagt.

Kirchengebet

Gott, du gabst Deinem Diener Tobias den hl. Erzengel Raphael als Begleiter auf dem Wege; so verleihe denn uns, Deinen Dienern, die Gnade, daß wir immerdar durch seinen Schutz behütet und durch seinen Beistand gesichert seien. Durch unsern Herrn. Amen.

Wenn Sie o.a. Kirchengebet mit der Intention einer Ablassgewinnung beten, empfangen Sie einen Ablaß, den Sie für sich selbst oder für die Armen Seelen verwenden können. (Enchiridion indulgentiarum (1999) Nr. 21 § 1: “Ein Teilablass wird einem Gläubigen gewährt, der an einem beliebigen Heiligentag, der im Kalender vermerkt wurde, zu Ehre dieses Heiligen fromm ein aus dem Messbuch entnommenes oder ein anderes rechtskräftig approbiertes Gebet verrichtet”) . Quelle

Tradition und Glauben – Angebot

7 Tage gratis lesen – testen Sie uns!

Monatsabo nur 19,99 € im Monat

Jahresabo nur 149,99 € im Jahr

Jetzt mit Print-Möglichkeit!

Besuchen Sie unseren Online-Shop

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: