Tradition und Glauben

Amazonas-Synode: Pachamama in den Tiber geworfen

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass endlich jemand mannhaft und tapfer (wohl kein Geistlicher) die Initiative in Rom ergriffen hat und die beiden Pachamama-Figuren in den Tiber geworfen hat. Gut so! Bei okkulten Gegenständen soll man es so handhaben. Man hätte sie auch verbrennen können, damit sie nicht irgendwo auftauchen. Interessanterweise wollen die verhexten Gegenstände oft nicht brennen und das Manuale exorcismorum von Eynatten kennt sogar eine Segensformel, mit der solch ein Feuer gesegnet wird, damit es seine Wirkung entfachen kann. Es heißt Benedictio IGNIS quo cremabuntur signa maleficia inventa – „Segnung des Feuers, in welchem gefundene Zeichen des Schadenszaubers verbrannt werden“ (Eynatten [Hsg.], Manuale exorcismorum, Sensus Traditionis 2014, 319).

Hier der Film:

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

Höffner, Meisner, Woelki oder Köln ist überall
Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (22) Bin ich es oder kommt es von Außen?
Septem Dolorum Beatae Mariae Virginis – Sieben Schmerzen Mariä - Freitag vor Karfreitag
Weniger Pfingsten – weniger Gnaden
„Muss man da wirklich hingehen?“ oder die Intention bei den Novus Ordo Messen
Father Ripperger, Gebete gegen dämonische Umlagerung 

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag. Bei der Übernahme der Paypal-Gebühren kommt mehr bei uns an. Vergelt's Gott, wir beten für Sie!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 584.918 Besuche

You cannot copy content of this page

error: Content is protected !!