Tradition und Glauben

Augustin Poulain SJ, Die Fülle der Gnaden. (7) Kapitel 1: Was ist Mystik? (2)

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Nicht jede emotionale Ergriffenheit, nicht jeder Eifer ist gleich Mystik. Die mystischen Zustände sind von Gott „eingegossen“ (gratia infusa) und sind in diesem Sinne übernatürlich, da wir sie uns selbst nicht erwerben können. Die mystische Erkenntnis ist auch wesenhaft, d.h. ontisch, von der natürlichen Erkenntnis verschieden. Mystik umfasst also: (1) den Zustand des übernatürlichen Gebetes, (2) Außergewöhnliche Zustände und (3) den Zustand der Ruhe, der Passivität.

Erster Teil

Vorfragen

Erstes Kapitel: Was ist Mystik?

Poulain 1.3
Poulain 1.4

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

Actuosus heißt "sportlich-aktiv" oder über das Gruppendenken
27. September: Hl. Kosmas und Damian
Don Pietro Leone: DIE NEUE RELIGION – Gnosis und die Korruption des Glaubens (1 von 6)
Hondo: Der Lügendetektor
Lauretanische Litanei auf Lateinisch
Ben Mallney: Dank an Opus Dei

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag. Bei der Übernahme der Paypal-Gebühren kommt mehr bei uns an. Vergelt's Gott, wir beten für Sie!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 588.012 Besuche

You cannot copy content of this page

error: Content is protected !!
Neue Abo-Preise

Monatsabo nur 4,99 €
Jahresabo nur 49,99 €
Zugang zu allen Beiträgen, mit Print-Möglichkeit.
So günstig wie nie - gegen die Krise.