Alle Beiträge von

Eugenie Roth

Zeigt 502 Resultate(s)

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Mariae Himmelfahrt

Evangelium zum Fest Mariae Himmelfahrt Lk 1, 41 – 50 Und es begab sich, sobald Elisabeth den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind freudig in ihrem Leibe auf, und Elisabeth ward erfüllet von dem heiligen Geiste. Und sie rief mit lauter Stimme, und sprach: Gebenedeiet bist du unter den Weibern, und gebenedeiet ist die Frucht …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Laurentius von Rom

Evangelium vom Fest des Hl. Laurentius Joh 12, 24 – 26 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, so bleibt es allein; wenn es aber stirbt, so bringt es viele Frucht! Wer sein Leben liebt, wird es verlieren; und wer sein leben in dieser Welt hasset, bewahrt …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – Zehnter Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des zehnten Sonntags nach Pfingsten Lk 18, 9 – 14 Zu einigen, die sich für gerecht hielten und die andern verachteten, sprach Jesus folgendes Gleichnis: „Zwei Menschen gingen in den Tempel um zu beten. Der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stellte sich hin und betete bei sich: Gott, ich …

Betrachtungen zum Evangelium der Alten Messe – Festtage I – Verklärung Christi

Evangelium vom Fest Verklärung Christi Mt 17, 1 – 9 Nach sechs Tagen nahm Jesus den Petrus, Jakobus und Johannes, Bruder desselben, zu sich, und führte sie allein auf einen hohen Berg. Und er ward vor ihren Augen verklärt, und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne, seine Kleider aber wurden weiß wie der Schnee. Und …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Maria Schnee

Evangelium am Fest Maria Schnee Lk 11, 27 – 28 Es geschah aber, als er dies redete, erhob ein Weib unter dem Volke ihre Stimme und sprach zu ihm: Selig der Leib, der dich getragen hat, und die Brust, die dich genährt hat! Er aber sprach: Ja, freilich selig, welche Gottes Wort hören, und es …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – Neunter Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des neunten Sonntags nach Pfingsten Lk 19, 41 – 47 a Als Jesus näherkam und die Stadt erblickte, weinte er über sie und sprach: „Möchtest du es doch erkennen und zwar an diesem deinen Tage, was dir zum Frieden dient! Nun aber ist es vor deinen Augen verborgen. Denn es werden Tage über dich …

Heute, am letzten Freitag im Juli, beten wir die Bußpsalmen für die Lösung des Bergoglio-Problems und das Wiederaufleben der Kirche in DE, AT und CH

Es ist soweit: Die Bußpsalmen beten! Praktische Anweisung Man bete wie folgt: Man knie sich hin. Man mache das Kreuzzeichen. Man bete: „Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.“ Man lese einfach all das laut vor, was auf den Seiten 179 bis 188 geschrieben steht. Man beende das Gebet mit einem …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – Achter Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des achten Sonntags nach Pfingsten Lk 16, 1 – 9 Jesus sprach zu seinen Jüngern: „Es war ein reicher Mann, der hatte einen Verwalter. Dieser wurde bei ihm angeschuldigt, er verschleudere sein Vermögen. Er rief ihn zu sich und sprach zu ihm: Was muss ich von dir hören? Gib Rechenschaft von deiner Verwaltung; du …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Hl. Anna, Mutter der hl. Maria

Evangelium am Fest der Hl. Anna, Mutter der heiligen Jungfrau Maria Mt 13, 44 – 52 Das Himmelreich ist gleich einem Schatze, der im Acker verborgen ist; wenn diesen ein Mensch findet, hält er ihn geheim, und geht in der Freude darüber hin, und verkauft alles, was er hat, und kauft jenen Acker. Abermal ist …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Hl. Jakobus

Evangelium vom Fest des Hl. Jakobus Mt 20, 20 – 23 Da trat die Mutter der Söhne des Zebedäus mit ihren Söhnen zu ihm, vor ihm niederfallend, und ihn um etwas bittend. Er aber sprach zu ihr: Was willst du? Sie antwortete ihm: Sprich, daß diese meine zwei Söhne in deinem Reiche, einer zu deiner …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – Siebter Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des siebten Sonntags nach Pfingsten Mt 7, 15 – 21 Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie kommen in Schafskleidern zu euch, innen aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten könnt ihr sie erkennen. Sammelt man von Dornbüschen Trauben oder von Disteln Feigen? So trägt jeder gute Baum gute Früchte; ein schlechter Baum …

Proprium missae – Dominica VII post Pentecosten

INTROITUS Ps 46:2 Omnes gentes, pláudite mánibus: iubiláte Deo in voce exsultatiónis. Ps 46:3 Quóniam Dóminus excélsus, terríbilis: Rex magnus super omnem terram. V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto. R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in saecula saeculórum. Amen Ps 46:2 Omnes gentes, pláudite mánibus: iubiláte Deo in voce …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Maria vom Berge Karmel

Evangelium des Festes Maria vom Berge Karmel Lk 11, 27 – 28 Es geschah aber, als er dies redete, erhob ein Weib unter dem Volke ihre Stimme, und sprach zu ihm: Selig der Leib, der dich getragen hat, und die Brust, die dich genährt hat! Er aber sprach: Ja, freilich selig, welche Gottes Wort hören, …

Der Wille Gottes Teil 16

Zusammenfassung der vorausgehenden Darlegungen über die Vereinigung unseres Willens mit dem göttlichen in einem Gebet: „Mein Jesus, sooft ich sage ,Gott sei gepriesen!’ oder auch: ,Dein Wille geschehe!’ habe ich die Meinung, alles anzunehmen, was Deine Vorsehung für Zeit und Ewigkeit über mich verfügt. Ich will keine andere Stellung, keine andere Wohnung, noch andere Kleider, …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – Sechster Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des sechsten Sonntags nach Pfingsten Mk 8, 1 – 9 In jenen Tagen war wieder eine große Volksschar zusammen und hatte nichts zu essen. Da rief er seine Jünger zu sich und sprach zu ihnen. „Mich erbarmt des Volkes; schon drei Tage harren sei bei mir aus und haben nichts zu essen. Wenn ich …

Proprium missae – 6. Sonntag nach Pfingsten – Dominica VI Post Pentecosten

Divinum Officium – Sancta Missa INTROITUS Ps 27:8-9 Dóminus fortitudo plebis suæ, et protéctor salutárium Christi sui est: salvum fac pópulum tuum, Dómine, et benedic hereditáti tuæ, et rege eos usque in sǽculum. Ps 27:1 Ad te, Dómine, clamábo, Deus meus, ne síleas a me: ne quando táceas a me, et assimilábor descendéntibus in lacum. …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – Fünfter Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des fünften Sonntags nach Pfingsten Mt 5, 20 – 24 (Aus der Bergpredigt) Ich sage euch, wenn eure Gerechtigkeit nicht vollkommener sein wird als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, werdet ihr in das Himmelreich nicht eingehen. Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt worden ist: Du sollt nicht töten; wer aber tötet, soll …

Proprium missae – 5. Sonntag nach Pfingsten – Dominica V Post Pentecosten

Divinum Officium – Sancta Missa INTROITUS Ps 26:7; 62:9 Exáudi, Dómine, vocem meam, qua clamávi ad te: adiútor meus esto, ne derelínquas me neque despícias me, Deus, salutáris meus. Ps 26:1 Dóminus illuminátio mea et salus mea, quem timébo? V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto. R. Sicut erat in princípio, et nunc, et …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Mariae Heimsuchung

Evangelium zum Fest Mariae Heimsuchung Lk 1, 39 – 47 Maria machte sich in jenen Tagen auf, und ging eilends auf das Gebirge nach einer Stadt des Stammes Juda. Und sie kam in das Haus des Zacharias, und grüßte Elisabeth. Und es begab sich, sobald Elisabeth den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind freudig in …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Blut Christi

Evangelium zum Fest des kostbaren Blutes unseres Herrn Jesus Christus Joh 19, 30 – 35 Da nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht! Und das Haupt neigend, übergab er seinen Geist. Damit nun die Leiber nicht am Sabbate am Kreuze blieben, weil es der Rüsttag war (denn jener Sabbat war groß), …

error: Content is protected !!