Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Hl. Jungfrau Maria von der Barmherzigkeit

Evangelium zum Fest der Jungfrau Maria von der Barmherzigkeit

Lk 11, 27 – 28

Es geschah aber, als er dies redete, erhob ein Weib unter dem Volke ihre Stimme, und sprach zu ihm: Selig der Leib, der dich getragen hat, und die Brust, die dich genährt hat!

Er aber sprach: Ja, freilich, selig, welche Gottes Wort hören und es beobachten!

Predigttext des Kirchenvaters
4. Lesung Zur Zeit, als der größere und gesegnetere Teil Spaniens von dem harten Joch der Sarazenen bedrückt wurde und zahllose Gläubige unter der grausamen Knechtschaft in größter Gefahr, dem christlichen Glauben abzuschwören und das ewige Heil zu verlieren, im Elend festgehalten wurden, kam die seligste Himmelskönigin in ihrer Güte diesen vielen und großen Übelständen entgegen und zeigte ihre übergroße Liebe in der Erlösung derselben. Denn als der an mildem Sinn und Vermögen hervorragende heilige Peter Nolasco, der bei seinen häufigen frommen Betrachtungen ständig im Geiste nachdachte, wie man so vielen Bedrängnissen der unter der Knechtschaft der Mauren lebenden Christen Hilfe bringen könnte, ließ die heiligste Jungfrau mit heiterem Antlitz sich selbst erblicken und sagte, es würde ihr und ihrem eingeborenen Sohne sehr erwünscht sein, wenn ihr zu Ehren ein Orden gestiftet würde von Männern, denen die Sorge obliegen sollte, die Gefangenen aus der Tyrannei der Türken zu befreien. Durch diese himmlische Erscheinung wurde der Mann Gottes ermutigt und es ist staunenswert, in welcher Liebesglut er aufzulodern begann, indem er nur den einen Gedanken im Herzen hegte, wie er selbst und der von ihm zu stiftende Orden jene besonders große Liebe bereitwillig üben könnte, daß jeder sein Leben für seine Freunde und Nächsten hingäbe.

V. Du aber, o Herr, sei uns gnädig.
R. Gott sei Dank gesagt.

 

Kirchengebet

O Gott, zur Befreiung der Christgläubigen aus der Gewalt der Heiden hast Du in Deiner Huld Diene Kirche durch die glorreiche Mutter Deines Sohnes mit einer neuen Ordensfamilie bereichert; wir bitten Dich: Gib, daß sie, die wir als Stifterin dieses großen Werkes fromm verehren, durch ihre Verdienste und ihre Fürsprache uns von allen Sünden und aus der Gefangenschaft Satans befreie. Durch ihn. Amen.

 

Durch das Beten des o.a. Kirchengebets und das erwecken der Intention einer Ablassgewinnung, empfängt man einen zeitlichen Ablaß, die man für sie selbst oder die Seelen im Fegefeuer verwenden kann.

Tradition und Glauben – Angebot

7 Tage gratis lesen – testen Sie uns!

Monatsabo nur 19,99 € im Monat

Jahresabo nur 149,99 € im Jahr

Jetzt mit Print-Möglichkeit!

Besuchen Sie unseren Online-Shop

(2) Kommentare

  1. Tom sagt:

    Ein anti-islamisches Marienfest an einem Quatember-Freitag 🙂 Das deutet doch vielleicht an, dass Maria der wohl einzige Weg zur Bekehrung der Muslime ist. Immerhin hat Gott es nicht zugelassen, dass im Koran ihre Jungfräulichkeit verleumdet wird. Vielleicht sollten wir morgen auch dafür fasten, dass Gott viele Muslime zur Wahrheit führt!

  2. Traditio et Fides sagt:

    Können wir machen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: