Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – St. Johannes am Lateran

Evangelium zum Fest St. Johannes am Lateran

Mt 20, 20 – 23

Da trat die Mutter der Söhne des Zebedäus mit ihren Söhnen zu ihm, vor ihm niederfallend, und ihn um etwas bittend. Er aber sprach zu ihr: Was willst du? Sie antwortete ihm: Sprich, daß diese meine zwei Söhne in deinem Reiche, einer zu deiner Rechten, und der andere zu deiner Linken, sitzen sollen!

Jesus antwortete, und sprach: Ihr wisset nicht, um was ihr bittet. Könnet ihr den Kelch trinken, welchen ich trinken werde? Sie sprachen zu ihm: Wir können es.

Da sprach er zu ihnen: Meinen Kelch zwar werdet ihr trinken; das Sitzen aber zu meiner Rechten oder Linken steht nicht bei mir euch zu geben, sondern denen, welchen es bereitet ist von meinem Vater.

Predigtext des Kirchenvaters
4. Lesung:
Aus dem Buche des heiligen Priesters Hieronymus gegen Jovinian. Der Apostel Johannes, einer von den Jüngern des Herrn, der als der jüngste unter den Aposteln gilt, und der, als er sich Christo hingab, jungfräulich war, ist jungfräulich geblieben; und deshalb wird er mehr vom Herrn geliebt und ruht an seiner Brust. Und was Petrus, der eine Gattin gehabt hatte, nicht zu fragen wagt, um das bittet er ihn zu fragen; und nach der Auferstehung laufen auf die von Maria Magdalena erhaltene Kunde, daß der Herr auferstanden sei, beide zum Grabe, aber er kam jenem zuvor; und als sie im Schiffe waren, um im See Genesareth zu fischen, stand Jesus am Gestade und es wußten die Apostel nicht, wen sie sahen; er allen als Jungfräulicher erkannte den Jungfräulichen, und er sagt dem Petrus: „Es ist der Herr.“

V. Du aber, o Herr, sei uns gnädig.
R. Gott sei Dank gesagt.

Kirchengebet

Gott, der Du siehst, dass uns von überall her unsere böse Taten beunruhigen, gib, so bitten wir Dich, dass uns des seligen Johannes Apostels und Evangelisten glorreiche Fürsprache beschützt, durch Christus. Amen.

 

Tradition und Glauben – Angebot

Digitalabo 9,99 oder 19,99 im Monat

Abo 1 59,99 für 3 Monate

Abo 2 89,99 für 6 Monate

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – St. Johannes am Lateran

    1. Stimmt, dann ist dieses Symbol älter, ambivalent und nicht auf Merkel zurückzuführen. Ich kenne diese Symbolik auf den religiösen Bildern nicht, aber ich denke, dass es für die Dreifaltigkeit steht. Und ein wenig anders sieht es wie die Merkel-Raute schon aus.

Kommentar verfassen