Tradition und Glauben

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage III – Hl. Jakobus

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Evangelium vom Fest des Hl. Jakobus

Mt 20, 20 – 23

Da trat die Mutter der Söhne des Zebedäus mit ihren Söhnen zu ihm, vor ihm niederfallend, und ihn um etwas bittend. Er aber sprach zu ihr: Was willst du? Sie antwortete ihm: Sprich, daß diese meine zwei Söhne in deinem Reiche, einer zu deiner Rechten, und der andere zu deiner Linken, sitzen sollen!

Da sprach er zu ihnen: Meinen Kelch zwar werdet ihr trinken; das Sitzen aber zu meiner Rechten oder Linken steht nicht bei mir euch zu geben, sondern denen, welchen es bereitet ist von meinem Vater.

Predigtext des Kirchenvaters
4. Lesung Jakobus, der Sohn des Zebedäus, der leibliche Bruder des Apostels Johannes, aus Galiläa stammend, wurde mit seinem Bruder unter den ersten Aposteln berufen, verließ Vater und Netze und schloß sich dem Herrn an; und beide wurden vom Herrn Boanerges, d. h. „Donnersöhne“ genannt. Er war einer der Apostel, die der Heiland am meisten liebte und zu Zeugen haben wollte bei seiner Verklärung, und zu Zuschauern bei dem Wunder, als er die Tochter des Synagogenvorstehers vom Tode erweckte, und als Teilnehmer dabei, als er sich auf den Ölberg zurückzog, um zum Vater zu beten, bevor er von den Juden gefangen genommen wurde.

V. Du aber, o Herr, sei uns gnädig.
R. Gott sei Dank gesagt.

5. Lesung Nach der Auffahrt Jesu Christi in den Himmel verkündete er ihn in Judäa und Samaria als Gott und brachte sehr viele zum christlichen Glauben. Hierauf begab er sich nach Spanien und bekehrte dort mehrere zum Glauben an Christus, aus denen später sieben vom heiligen Petrus zu Bischöfen geweiht und als die ersten Bischöfe nach Spanien gesandt wurden. Alsdann kehrte er nach Jerusalem zurück; und als er unter anderen den Zauberer Hermogenes in den wahren Glauben eingeführt hatte, verurteilte der unter Kaiser Klaudius zur königlichen Würde erhobene Herodes Agrippa, um sich bei den Juden beliebt zu machen, den Jakobus, während er freimütig Jesus Christus als Gott bekannte, zum Tode durch Hinrichtung. Als ihn der Mann, der ihn zum Richterstuhl geführt hatte, so standhaft das Martyrium auf sich nehmen sah, bekannte auch er sich sofort als Christ.

V. Du aber, o Herr, sei uns gnädig.
R. Gott sei Dank gesagt.

6. Lesung zeigt :
Als er zur Hinrichtung geschleppt wurde, bat jener den Jakobus um Verzeihung; Jakobus küßte ihn und sagte: Friede sei mit dir. Daher wurden beide mit dem Beil enthauptet, nachdem Jakobus kurz vorher einen Gelähmten geheilt hatte. Sein Leib wurde später nach Kompostella übertragen, wo er in hohen Ehren steht; dort strömen, um ihre Andacht zu zeigen und ihre Gelübde zu erfüllen, aus der ganzen Welt Wallfahrer zusammen. Ds Andenken an seinen Eingang zum Leben wird von der Kirche am heutigen Tage gefeiert, der der Tag der Übertrag ist, während er selbst um das Paschafest als erster Apostel zu Jerusalem durch Vergießung seines Blutes Zeugnis für Jesus Christus ablegte.

V. Du aber, o Herr, sei uns gnädig.
R. Gott sei Dank gesagt.

Kirchengebet

Sei Du, o Herr, Deines Volkes Heiligmacher und Hüter, auf daß es, durch den Schutz Deines Apostels Jakobus beschirmt, in seinem Wandel dir gefalle und ruhigen Sinnes dir diene. Durch unsern Herrn. Amen.

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

Hl. Katharina von Genua: Traktat über das Fegefeuer (1 von 21)
Christine Niles, FSSPX gewährte Pädophilen wiederholten Zugang zu Jungen (2 von 3)
Wir basteln uns einen Hausaltar (8 von 8): Betstuhl, Gesamteindruck
E.B.E., Die Pathologie Escrivás: Warum man sich für das Opus Dei schämen muss (4 von 4)
Fehlende päpstliche Unfehlbarkeit oder wer war der schlimmste Papst aller Zeiten? (1 von 2)
3. Oktober - Fest der Hl. Theresia vom Kinde Jesu (Lisieux)

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag. Bei der Übernahme der Paypal-Gebühren kommt mehr bei uns an. Vergelt's Gott, wir beten für Sie!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 588.212 Besuche

You cannot copy content of this page

error: Content is protected !!
Neue Abo-Preise

Monatsabo nur 4,99 €
Jahresabo nur 49,99 €
Zugang zu allen Beiträgen, mit Print-Möglichkeit.
So günstig wie nie - gegen die Krise.