Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (60). Verdächtige Antriebe (vi). Gott und Ordnung

Das Vorhaben muss nicht nur gut sein, sondern auch schicklich, d.h. dem Stande derjenigen Person entsprechen. Der Antipapst lehrt es auch, per Umkehrschluss, indem er vom „Gott der Überraschungen“ spricht. „Gott der Überraschungen“ ist der …

Hl. Alfons von Liguori – „Praktische Anweisung für Beichtväter“. (3) Ausmaß der Sünden zeigen

Seit Jahrzehnten hören wir in der Kirche, dass das Evangelium keine „Drohbotschaft“, sondern eine „Frohbotschaft“ sei. Dies ist aber nur bedingt richtig, denn bevor Christus kam, rief Johannes der Täufer zur Buße auf und zwar …

Hl. Alfons von Liguori – „Praktische Anweisung für Beichtväter“. (2) Wie man die Beichte selbst anhören soll.

Das richtige Zuhören ist wichtig, aber sehr schwierig. DSDZ ist ein sog. „guter Zuhörer“, er hört wirklich den Menschen zu, merkt sich, was sie sagen, fragt nach und gibt Interesse vor, selbst wenn keins vorhanden …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage II – Neunter Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des neunten Sonntags nach Pfingsten Lk 19, 41 – 47 a Als Jesus näherkam und die Stadt erblickte, weinte er über sie und sprach: „Möchtest du es doch erkennen und zwar an diesem deinen …

Carol Byrne, Wie sich das Ziel des Eucharistischen Kongresses änderte (42.2 von 94). Münchener Kongress 1960 (ii)

Ein ökumenisches Jamboree Der interreligiöse „Dialog“ auf dem Kongress wurde von Deutschlands größter ökumenischer Gruppe, der Una Sancta Bewegung organisiert. Von der Bewegung veröffentlichte Bücher mit Artikeln von Angehörigen verschiedener Religionen,[1] die alle ihre angeblich „gemeinsame Vision“ …