Messe als Massenveranstaltung oder zum Münchener Kongress 1960

Die meisten von uns werden die Massenmessen oder die Megamessen, wie sie Carol Byrne nennt, wohl mit dem Pontifikat von Johannes Paul II verbinden. Dies ist aber falsch, denn die erste Massenmesse, mit Singen, sich …

Carol Byrne, Das Wesen der Messe: Kein Opfer mehr, sondern ein Gastmahl (40 von 94)

Wenn man bedenkt, dass es zu Jungmanns Zeiten bei den Jesuiten eine eigene Ordenszensur gab, so fragt man sich, wie er diese Schriften, in denen er klar dem Konzil von Trient widerspricht, veröffentlichen konnte. Und …

Die Fastenzeit – das Abreichern des Breviers

Das deutsche, bildungssprachliche Verb „abreichern“ stellt eine mögliche Übersetzung des Englischen „to strip“ dar, welches auch „abschneiden, ausziehen, entblößen, entkleiden, abstreifen, abdecken, abtragen etc.“ bedeutet. Da der Schreiber dieser Zeilen zum ersten Mal den Satz …

„Ante luciferum genitus“ oder darum ist der Teufel neidisch – 7. Januar

Beim Schreiben der nächsten Folgen unserer Antipapst-Reihe wird DSDZ klar, dass viele unserer Leser (Ausrede: Kaninchenzuchtverein) oder Leserinnen (Ausrede: Hasenspicken) diese Reihe zu lang und zu schwierig finden werden, um sie zu Ende zu lesen. …

Steven Skojec, Warum die Liturgie wirklich der Schlüssel zu allem anderen ist

Wir präsentieren wieder einmal einen Aufsatz von Peter Skojec, dem Herausgeber von onepeterfive, in der ausgezeichneten Übersetzung von davillatollkuehn. Menschen und besondere Geistliche, die ausschließlich Novus Ordo kennen, wundern sich oft über die Hartnäckigkeit der …

Steven Skojec, Hilary White und die nachkonziliare Matrix

Wir wollen hier einen von Eugenie Roth übersetzten Aufsatz vorstellen, den wir nicht hätten besser schreiben können, da wir unsere Feder und unsere Temperament noch ein wenig zügeln und manche Überspitzung bewusst vermeiden. Der vorgestellte …

Dom Prosper Guéranger OSB – Leben und Werk (6)

Nachkonziliare Liturgie als die Umkehrung der heilbringenden Routine (2) Da es sich aber in Deutschland, entgegen den liturgischen Vorschriften eingebürgert hat,[1] statt die vorgeschriebenen Texte des Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei zu beten oder …