Interview mit Kardinal Burke in Wien vom 16.05.2016

Aktuelle Fragen Da wir uns wohl hier alle auf diesem Blog fragen, ob irgendwelche Prälaten vom Bischof aufwärts irgendetwas gegen Papst Franziskus unternehmen werden, so muss man einfach zugeben können, dass dies nicht geschehen wird. …

Christopher A. Ferrara, Amoris Laetitia: Anatomy of a Pontifical Debacle. 7: Conclusion.

PART III. Conclusion: Damage Assessment What will actually happen in the Church in the wake of Amoris Laetitia? First of all, we can thank God that—surely by Providence—Francis’s own choice of approach allows one to …

Christopher A. Ferrara, Amoris Laetitia: Anatomy of a Pontifical Debacle. 5: Moral law reduced

  (3)      The moral law reduced to “general rules”; Saint Thomas abused (301-302). In the already infamous paragraph 301, Francis next delivers an even broader revolutionary proclamation: “Hence it can no longer simply be …

Weihbishof Athanasius Schneider: Der Kampf gegen den neuen Gnostizismus

Wir haben eine wertvolle Initiative gefunden und veröffentlichen es sub conditione. Wir kennen weder die Macher, noch diejenigen, die dahinter stehen, aber manchmal muss seinem Bauchgefühl trauen, der hier nicht der schlechteste ist. Login

Christopher A. Ferrara, Amoris Laetitia: Anatomy of a Pontifical Debacle. 4: An Essay In Subversion

PART II. An Essay In Subversion With good reason does Phil Lawler call Amoris Laetitia a “subversive” document that will likely cause “an acceleration of an already powerful trend to dismiss the Church’s perennial teaching.” …

Christopher A. Ferrara, Amoris Laetitia: Anatomy of a Pontifical Debacle. 3: Intimations of subversion

PART I. CHAPTERS 1-7: INTIMATIONS OF SUBVERSION While the focus of this commentary is Chapter 8 of Amoris Laetitia, the preceding chapters contain numerous intimations of the subversion to follow. These rhetorical appetizers for the …

Christopher A. Ferrara, Amoris Laetitia: Anatomy of a Pontifical Debacle. 2: Must We Sift the Good from the Bad—Again?

Must We Shift the Good from the Bad—Again? Yet despite such damning (however muted) comments, the above-quoted “mainstream” commentators were at pains to stress the orthodox elements to be found in its meandering 256 pages …

Christopher A. Ferrara Amoris Laetitia: Anatomy of a Pontifical Debacle. 1: Einführung and Introduction: Spreading Alarm

  Christopher A. Ferrara – Einführung Obwohl uns eine eigene Auseinandersetzung mit Amoris laetitia nicht erspart bleiben wird, so wollen wir dieses Ziel in kleinen Schritten angehen und vorerst den langen Aufsatz von Christopher A. …

Amoris laetitia oder wie fühlt sich der profanierte Christus?

Dunkelheit über der Kirche Es ist die Zeit der absoluten Dunkelheit der Kirche, worauf das diabolische Spektakel Fiat lux quasi prophetisch, denn der Teufel hat auch seine „Propheten“ anspielte. Wie wir uns erinnern können, wurde …

Warum Amoris Laetitia veröffentlicht wurde – Um die Seelen zu verderben

Natürlich arbeiten wir daran die unsägliche Amoris Laetitia durchzulesen und anschließen zu bewerten. Da das Lesen von 272 Seiten dauert und die Vorbereitung eines theologischen Gutachtens sui generis ebenso, so bitten wir alle Leser nochmals …

Kard. Brandmüller: Jesus sagt: ‚Was Gott verbunden hat, darf der Mensch nicht trennen‘

Wie vielleicht einige unserer Leser festgestellt haben, veröffentlichen wir keine „Bischofperlen“ mehr. Warum? Weil dieser Blog dazu dienen soll die Schönheit der katholischen Wahrheit darzulegen, sodass die häretischen oder der Häresie nahen Aussagen der deutschsprachigen …

Rorate Caeli Interview mit Bischof Athanasius Schneider (auf Englisch)

  Wir sind froh einen Leserwunsch zu erfüllen und eine tatsächlich katholische Aussage eines tatsächlich katholischen Bischofs veröffentlichen zu können. Bei diesem Bischof handelt es sich um den deutschstämmigen Athanasius Schneider aus Kasachstan, welcher, außer …

Offener Brief des emeritierten Erzbischofs Jan Pawel Lenga von Karaganda, Kasachstan

  Hier präsentieren wir etwas zur Herzenserwärmung, was zwar schon ein Jahr zurückliegt, aber wahrscheinlich den deutschsprachigen Lesern nicht bekannt ist. Der offene Brief des Erzbischofs von Kasachstan vom 1. Januar 2015, welcher beweist, dass …

Worum es bei der Herbstsynode wirklich geht? (3) Herbstsynode und Dämonologie.

Herbstsynode und Dämonologie Manche der progressiven Synodenväter wollen einfach ihre persönliche Lebensweise theologisch und kirchenrechtlich fest verankern, damit sie sich selbst weniger schuldig fühlen. Andere wiederum wollen einfach noch mehr Menschen verderben und noch mehr …

Worum es bei der Herbstsynode wirklich geht? (2) Sägen am eigenen Ast.

Sägen am eigenen Ast Welche Organisation würde die Gesetze der Logik und des gesunden Menschenverstandes lädieren wollen, indem sie für ein Prozent der Mitglieder, welche die inneren und äußeren Gesetze dieser Organisation schwerwiegend missachten diese …

Worum es bei der Herbstsynode wirklich geht? (1) Forderungen der progressiven und katholische Moral

Worin besteht nach Mediator Dei die wahre Barmherzigkeit Gottes? Sie besteht darin „das Menschengeschlecht mit übernatürlichen Wohltaten zu überhäufen“ (Mediator Dei, 212). Sie besteht also nicht darin Menschen, die in Todsünde leben noch zu weiteren …