Die „Benedikt-Blockade“ oder warum Franziskus keine Standesgnade hat

Zwei Prämissen Obwohl der folgende Beitrag allen Benedikt-Fans das Herz brechen wird, so liegt die Verantwortung für das gesamte Bergoglio-Pontifikat im Allgemeinen und für Traditionis Custodes im Besonderen bei Benedikt XVI. Und warum?  Weil er …

Georg Ratzinger ist tot – Was folgt daraus? Und wieder einmal vom Benedikts Rücktritt. (5 von 6)

DSDZ hatte in seiner Jugend bis ungefähr Anfang 20 auch eine Phase, als er sich selbst noch nicht zu schreiben traute und sich hinter bestimmten Zitaten und Geschichten versteckte. Wenn er also etwas über sich …

Georg Ratzinger ist tot – Was folgt daraus? Und wieder einmal vom Benedikts Rücktritt. (3 von 6)

Wenden wir uns der zweiten These zu. These 2:  Benedikt sollte mit den Missbrauchsvorwürfen gegen Georg Ratzinger erpresst werden An dieser These könnte etwas dran sein, obwohl wir nicht glauben, dass dieser Grund ausreichend gewesen …

Georg Ratzinger ist tot – Was folgt daraus? Und wieder einmal von Benedikts Rücktritt. (1 von 6)

Wie vielerorts nachzulesen ist, besuchte Benedikt XVI. – der „Papa Emeritus“ – vom 18. bis 22. Juni 2020, in einer Jet-Set-Stippvisite, seinen 96-jährigen Bruder Georg in Regensburg, der recht kurz danach am 1. Juli 2020 …

Fehlende päpstliche Unfehlbarkeit oder wer war der schlimmste Papst aller Zeiten? (2 von 2)

Die oben, in der Dogmatik von Ott angegebenen Wahrheiten betreffen das Papstamt selbst. Wenn also das Papstamt mit diesen Prärogativen ausgestattet ist und alle Päpste bis Franziskus diese Prärogativen mehr oder weniger angewandt haben, dann …

Benedikt XVI., Sodom und Martel oder die Hintergründe des Rücktritts

Am 29.09 gab der französische Autor des Buches Sodom: Macht, Homosexualität und Doppelmoral im Vatikan dem Deutschlandfunk ein Interview , in dem er unter anderem Folgendes sagte: Hatte Benedikts Rücktritt mit Homosexualität zu tun? Weber: Sie führen auch …

Benedikt wollte Bergoglio zum Staatssekretär oder ein Nachtrag zum Sodo-Staatssekretariat

Als willkommene Ergänzung zu unserer Sodo-Staatssekretariatsreihe brachte am 22. Juli die katholische online Zeitschrift Cruxnow.com die Nachricht, dass Benedikt im Jahre 2005, d. h. ganz am Anfang seines Pontifikats, Bergoglio zu seinem Staatssekretär haben wollte. …

Das vatikanische Sodo-Staatssekretariat oder wie fing es an? Paul VI., Johannes Paul II. und Benedikt XVI. (3 von 3)

Liest man die Berichte der Millenari aus den 1990ern Jahren, so wird einem klar, dass Homosexualität im nachkonziliaren Vatikan immer eine Rolle spielte. Hoffentlich nicht früher auch, aber dennoch nicht die ausschlaggebende Rolle, wie jetzt. …