Zeigt 246 Resultate(s)

hl. Alphons Maria von Liguori, Vorbereitung zum Tode (5)

Mit dem Tode endet alles und das, worüber wir uns heute große Sorgen machen, wird im Augenblick des Todes völlig irrelevant und vergessen sein. Der Tod ist auch der große „Gleichmacher“, denn er ereilt jeden und ist nicht verhandelbar.    2. Betrachtung Mit dem Tode endet alles „Das Ende kommt, es kommt das Ende.“ (Ez 7,6) …

Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (53). Über den göttlichen Geist (xv). Guter Geist führt von der Sinnlichkeit weg

Der gute Geist leitet vom Angenehmen weg und führt zu Kreuzesnachfolge. Er führt auch von der Wollust weg zur Keuschheit. Daher ist jeder Zuwachs der Sinnlichkeit, insbesondere des sexuellen Vermögens, dem bösen Geist zuzuschreiben. Es kommt nicht von ungefähr, dass es so viele sexuelle Skandale in den sogenannten Erneuerungsbewegungen des Novus Ordo gibt, ebenso bei …

hl. Alphons Maria von Liguori, Vorbereitung zum Tode (4)

Es gibt doch tatsächlich eine Gattung der Privatoffenbarungen, welche man „Stimmen aus dem Jenseits“ nennen könnte. Es sind Berichte von verdammten Seelen oder Seelen im Fegefeuer. Manche wurden von der Kirche gutgeheißen und von Heiligen aufgeschrieben. Solche Berichte sind bei hl. Beda Venerabilis, hl. Gregor von Tours, hl. Gregor dem Großen, Caesarius von Heisterbach und …

Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (52). Über den göttlichen Geist (xiv). Geist Gottes führt zur Buße

Die meisten Menschen, nicht nur die ULG (unsere lieben Geistlichen), zeichnet eine hemmungslose Selbstzufriedenheit aus. Sie waren immer in Ordnung, sie haben alles richtig gemacht. Je mehr sie falsch gemacht haben, desto selbstzufriedener sind sie. Die Piusbruderschaft mit der systematischen Mißbrauchtsvertuschung – selbstzufrieden, Kardinal Pell – selbstzufrieden, Becciu – selbstzufrieden, Kard. Burke – selbstzufrieden, ihre …

Augustin Poulain SJ, Die Fülle der Gnaden (47). Vereinigung und Exstase sind wahr

Erlebt man das Gebet der Vereinigung und die davor erfolgenden Ekstasen, so ist es unmöglich daran zu zweifeln, dass diese Erlebnisse wirklich sind. Die ersten Traktate über das mystische Leben wurden vor den griechischen Kirchenvätern mit der stoischen Terminologie wiedergegeben (z.B. Clemens Alexandrinus oder Origenes), welche das Wort heksis verwendeten, das einen quasi ein gebrannten …

hl. Alphons Maria von Liguori, Vorbereitung zum Tode (3)

Der hl. Alphons von Liguori stellt uns die Verwesung vor Augen, die wirklich jeden trifft. Man kann nicht vorsorgen, indem man sich zu Lebzeiten und sein Aussehen oder seine Gesundheit kümmert. Wenn sogar große Heilige sich vor Lebensende zurückzogen, um sich auf den Tod vorzubereiten, was blüht erst uns, den armen Würmern?                                                           Betrachtung Schilderung …

Augustin Poulain SJ, Die Fülle der Gnaden (46) Wohnstätte Gottes werden

Damit Gott sich irgendwo oder bei irgendjemand sozusagen „wohnlich“ niederlassen kann, muss er seine künftige Wohnstätte sich selbst zubereiten. Der Psalm 45:5 sagt: sanctificavit tabernaculum suum Altissimus der Höchste hat sein Zelt geheiligt. Bevor sich die Seele mit Gott vereinigen kann, wird manches, was ihre Vergeistigung anbelangt, auch dem Körper zuteil, weil, solange wir leben, …

Bäumer, Geschichte des Breviers. (22) Kapitel Patristische Zeit. (2) Apostolische Zeit

Pater Bäumer versucht hier einen indirekten, aber durchaus überzeugenden Beweis zu erbringen, dass auch in der Apostelzeit eine Art kultisch strukturiertes Psalmengebet gegeben haben muss, weil die allerersten Christen und Apostel an den jüdischen Tempelgebeten teilnahmen. Die ist die ganz kurze Zeit bis 70, wo man wirklich vom Judeo-Christentum sprechen kann. Dieser Begriff, der durch …

Hl. Alphons Maria von Liguori, Vorbereitung zum Tode (2)

Das Buch vom hl. Alphons ist keine theoretische Lektüre, sondern eine Anleitung und ein Übungsbuch. Sie müssen alle diese Betrachtungen wirklich durchführen, um ihre Früchte kosten zu dürfen. Versuchen Sie also, sich so plastisch wie möglich all das auszumalen, wovon der Heilige unten schreibt. Es gibt keine Todesvorbereitung, sondern die sog. „Sterbebegleitung“ der kurzgeschorenen Pastoralassistentinnen …

Der Outdoor-Rosenkranz

Ja, liebe Leserinnen und Leser, wir alle kennen dieses Problem. Sie wollen beim Spazieren im Freien den Rosenkranz beten, aber weil es so kalt ist und Sie Handschuhe tragen müssen, so können Sie die kleinen Perlen nicht richtig greifen, die Hände immer in den Taschen zu halten, um den Rosenkranz fassen zu können, geht auch …

Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (51). Über den göttlichen Geist (xiii). Er ist dem bösen Geist entgegengesetzt.

Der göttliche Geist mißt tatsächlich mit zweierlei Maß, denn er verhält sich anders gegenüber Guten und gegenüber Bösen. Seine Regungen sind völlig verschieden, denn sie passen sich der Natur an, auf welche sie wirken. Das Böse muss zuerst zerknirscht, das Gute gepflegt und auferbaut werden. Wenn wir also bei einer Novus Ordo Predigt hören: Alle …

7. Oktober – Maria vom Rosenkranz

Rosenkranz beten – den Teufel ärgern Hier ist ein Beitrag aus dem Jahre 2016, der in Nichts an Aktualität eingebüßt hat. Viele Leute, die sich nicht auskennen, meinen, dass der Rosenkranz der beste Exorzismus sei. Dies stimmt sehr bedingt bis gar nichts. Denn: Exorzismen hat es in der Kirche schon immer gegeben, auch bevor der …

Augustin Poulain SJ, Die Fülle der Gnaden (45). Zustände, die der Ekstase vorausgehen (i)

„Die Wünsche, welche zu schnell befriedigt werden, nehmen ab, während die anderen wachsen“, schreibt Richard vom St. Wiktor über die Gotteserfahrung. Weil bei Gott und durch Gott alles geordnet ist, daher ist der Zustand, welcher der Ekstase vorausgeht ebenfalls geordnet. Es ist ein Zustand der gedrängten, dennoch aber geistig-intellektueller Anwesenheit Gottes. Die Seele erkennt in …

Rosenkranz beten – den Teufel ärgern

  Hier ist ein Beitrag aus dem Jahre 2016, der in Nichts an Aktualität eingebüßt hat. Viele Leute, die sich nicht auskennen, meinen, dass der Rosenkranz der beste Exorzismus sei. Dies stimmt sehr bedingt bis gar nicht. Denn: Exorzismen hat es in der Kirche schon immer gegeben, auch bevor der hl. Dominikus (gest. 1221) den …

Hl. Alphons Maria von Liguori, Vorbereitung zum Tode (1)

Anbei stellen wir wieder einmal eines der Meisterwerke des geistlichen Lebens vor und zwar das Buche „Vorbereitung zum Tode“ vom hl. Kirchenlehrer Alphons Maria von Liguori. Wenn man „im Augenblick leben“ sollte, dann ist es der Augenblick unseres Todes, den wir uns zu Lebzeiten vor Augen stellen sollten, denn wie dieser Augenblick sein wird, so …

Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (50). Über den göttlichen Geist (xii). Von Innen nach Außen.

Gott ist Geist und deswegen wirkt er zuerst geistlich in der Seele bevor diese innere Wirkung nach Außen tritt. So ist es bei Christus selbst und bei allen Heiligen gewesen. Zuerst erfolgt eine einsiedlerische Stille der Gottessuche bevor man den erkannten Weg in die Tat umsetzt. Hat man schon im Noviziat Visionen, wie Faustina Kowalska …