Zeigt 4 Resultate(s)

Homo-Segnung als vorläufiger Abschluss des kirchlichen Niedergangs (4 von 4)

Das tägliche Sakrileg Warum segnet man denn die Todsünden ab? Weil man, wir meinen hier die Bischöfe und Priester, selbst in ständigem Sakrileg lebt. Ein Geistlicher, also eine Gott geweihte Person wie Priester, Bischof, Ordensmann, Ordensfrau stellt, theologisch gesehen, im weitesten Sinne ein heiliges Ding (res sacra) dar, das allein Gott gehört. Man ist ein …

Homo-Segnung als vorläufiger Abschluss des kirchlichen Niedergangs (2 von 4)

Die eigentliche Agenda Warum tut man das? Warum erklärt man etwas, was die Kirche immer verurteilt hat, zu etwas Normalem und konsequenterweise Gutem? Weil die katholische Kirche in Deutschland ein steuerrechtlich finanzierter Verein ist, der die politischen Ziele der jeweiligen Regierung unterstützt und mitträgt. Weil die Bundesrepublik Deutschland die Homo-Ehe legalisiert hat und hochhält, so …

Homo-Segnung als vorläufiger Abschluss des kirchlichen Niedergangs (1 von 4)

In der letzten Zeit meiden wir aktuelle Themen, nicht aus Angst, sondern aus lauter Frustration, sowie deswegen, weil wir schon recht systematisch die Agenda hinter bestimmten Vorgehensweisen des Bergoglio-Pontifikats und der DBK dargelegt haben. Diese Agenda lautet: Strategische Zerstörung der Kirche durch Anhäufung von Sünde und Skandal! Seit 2015 der moralische Niedergang Es ging, wie …