Nr. 6: Wie wichtig ist es Gott, dass Frauen Röcke tragen? Rating:*

Die Frage der Frau V. aus M. lautet:

Wie wichtig ist es Gott, dass Frauen Röcke tragen?

Zeittabelle oder Verlauf des Podcasts
00:01:45 Falsches Denken
00:02:15 Eigenschaften Gottes
00:04:15 Erläuterungen
00:05:10 Wechselwirkungen meiner Beziehung zu Gott und
00:06:15 Die Sünde/das Böse
00:07:30 Beispiel – 8:45
00:09:00 Kennzeichen des Wirkens des Widersachers
00:10:50 Ordnung Gottes vs. Wirken des Durcheinanderbringers
00:11:30 Sünde ist Selbstschädigung – mit Beispiel
00:14:40 Sünde und das Tragen von Rock/Hose
00:17:00 Tragen von Männerkleidung allgemein
00:18:00 Allgemein: Bekleidung von Frauen auf der Welt
00:19:30 Männer-/Frauenkleidung konkret
00:20:08 Kleidung der Frau und Hormonausschüttung
00:21:45 Männerkleidung bei Männern
00:22:35 Ästhetische Kleidung bei Frauen
00:23:35 Vorkonziliare Moraltheologie und Erklärung
00:25:20 Vorkonziliare Moraltheologie und der Rock
00:27:30 Modeschöpfer heute und die Folgen
00:29:35 Zusammenfassung
00:31:20 Theologisch – Biblisch (Dtn 22:5)
00:22:55 Geschichtlich
00:34:00 Heute
00:35:05 Praktische Anweisungen/Ratschläge
00:38:45 Schluss

Länge: 39:36 Min

Literatur und Ergänzungen:

Die Beantwortung der Frage, wie es Gott gefällt, dass Frauen Männerkleidung tragen, umfasst eine Bandbreite der Themen wie:

  • Attribute Gottes und seine Aseität
  • Postkonziliare Anthropozentrik
  • Sünde als Beleidung Gottes (offensio Dei)
  • Göttliche Ordnung
  • Geschichte der Kleidung und der Mode
  • Ästhetische Kriterien des guten Aussehens
  • Hilfestellung zum Tragen von Kleidern (für Frauen!)
  • Vorbilder der Weiblichkeit bis 1965

Es wird Bezug genommen auf den folgenden Beitrag auf gloria. tv, in dem gesagt wird, dass

„wenn eine Frau Hose zu tragen anfängt, der Bereich der Innenschenkel und des Damms (perineum) ständig gereizt wird, welcher bei einer Frau niemals gereizt werden sollte, da ansonsten die Testosteronproduktion bei Frauen insoweit verändert wird, dass der Testosteron aus den Eierstöcken ins Blut übergehen und eine richtige Synthese aus Testosteron und Östrogen, aufgrund des Testosteronüberschusses, nicht stattfindet“.

Dies kann dazu führen, dass Frauen körperlich immer mehr vermännlichen und, aufgrund des Testosteronüberschusses, anfagen männliche Fettablagerungen aufzuweisen. Die Hose als Männerkleidung macht die Frau also im wörtlichen Sinne männlich und je enger die Hose, desto größer die Reizübertragung und größere Vermännlichung.

Die Lehre über die 33 Attribute Gottes findet sich hier (Autotranslator) und wurde den folgenden Dogmatiken entnommen:

  • Diekamp-Jüssen, Katholische Dogmatik, Wil: Alverna 2012, 135-214.
  • Ott, Grundriss der katholischen Dogmatik, Bonn: nova & vetera 2010, 60-92.

Die Gratis-Probe dieses Podcasts finden Sie hier.

€5.00 – Kaufen
Werbeanzeigen