Tradition und Glauben

Erzbischof Vigano warnte Trump oder über die US-Wahlen

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Der Schreiber dieser Zeilen (DSDZ) ist von seinen derzeitigen Aufgaben und Pflichten dermaßen erschöpft und überfordert, dass er kaum dazu kommt Dinge zu lesen, sie für den theologischen Teil des Blogs wichtig sind, sodass Politik wirklich außer vor bleiben muß. Nein, es ist nicht unwichtig, wer die US-Wahlen gewinnt, denn die USA sind immer noch die mächtigste Nation, die andere beeinflusst. So wie Trump von den deutschen Medien gehasst wird, so muss er etwas Gutes tun. Sollte wirklich eine Art Weltregierung oder Welt-Totalitarismus eingeführt werden, dann geht das nicht ohne die USA und diesem Konzept wäre Trump im Wege. Viele konservative Medien sprechen daher von Wahlfälschung, was noch zu untersuchen wäre. Aber schon am 31. Oktober 2020 warnte der ehemalige amerikanische Nuntius Erzbischof Vigano Trump vor den künftigen Ereignissen, die nun eingetreten zu sein scheinen. Als ehemaliger Diplomat weiß er immer noch über manches Bescheid und daher publizieren wir seinen offenen Brief, der hier gefunden wurde. Halten Sie sich im Gnadenstand und ziehen warm an, es kann heiß und kalt zugleich werden in der nahen Zukunft.

Eine Warnung für Präsident Trump – Offener Brief von Erzbischof Carlo Maria Vigano

Vater, halte die Mächte des Bösen zurück, die sich in unserer Welt frei bewegen.

Ein offener Brief von Erzbischof Vigano über die Ausweitung einer „globalen Verschwörung gegen Gott und die Menschheit“:

Mister President,

Gestatten Sie mir, Sie zu dieser Stunde anzusprechen, in der das Schicksal der ganzen Welt durch eine globale Verschwörung gegen Gott und die Menschheit bedroht ist. Ich schreibe Ihnen als Erzbischof, als Nachfolger der Apostel, als ehemaliger Apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ich schreibe Ihnen inmitten des Schweigens sowohl der zivilen als auch der religiösen Autoritäten. Mögest du meine Worte als die „Stimme eines Menschen akzeptieren, der in der Wüste schreit“ (Joh 1,23).

Wie ich bereits sagte, als ich im Juni meinen Brief an Sie schrieb, sind in diesem historischen Moment die Kräfte des Bösen in einem Kampf ohne Schonung gegen die Kräfte des Guten ausgerichtet. Kräfte des Bösen, die mächtig und organisiert erscheinen, wenn sie sich den Kindern des Lichts widersetzen, die desorientiert und unorganisiert sind und von ihren zeitlichen und spirituellen Führern verlassen werden.

Täglich spüren wir, wie sich die Angriffe derer vermehren, die die Grundlage der Gesellschaft zerstören wollen: die natürliche Familie, die Achtung des menschlichen Lebens, die Liebe zum [Heimat-]Land, die Freiheit der Bildung und der Wirtschaft. Wir sehen Staatsoberhäupter und religiöse Führer, die sich diesem Selbstmord der westlichen Kultur und ihrer christlichen Seele verschrieben haben, während den Bürgern und Gläubigen die Grundrechte im Namen eines Gesundheitsnotstands verweigert werden, der sich immer mehr als maßgeblich für das Establishment einer unmenschlichen gesichtslosen Tyrannei herausstellt.

 Der nachfolgende Abschnitt ist vollständig nur für eingeloggte Leser sichtbar. Abonnieren Sie, um alles lesen zu können!

Bis vor einigen Monaten war es leicht, diejenigen als „Verschwörungstheoretiker“ zu beschmieren, die diese schrecklichen Pläne anprangerten, die wir jetzt bis ins kleinste Detail ausführen sehen. Bis letzten Februar hätte niemand gedacht, dass in all unseren Städten Bürger verhaftet würden, nur weil sie die Straße entlang gehen, atmen, ihr Geschäft offen halten und am Sonntag in die Kirche gehen wollten. Doch jetzt passiert es auf der ganzen Welt, sogar im Postkarten-Italien, das viele Amerikaner als ein kleines verzaubertes Land mit seinen alten Denkmälern, seinen Kirchen, seinen bezaubernden Städten, seinen charakteristischen Dörfern betrachten. Und während die Politiker in ihren Palästen verbarrikadiert sind und Dekrete wie persische Satrapen erlassen, scheitern Unternehmen, Geschäfte schließen und Menschen werden daran gehindert, zu leben, zu reisen, zu arbeiten, und beten. Die katastrophalen psychologischen Folgen dieser Operation sind bereits zu sehen, angefangen mit den Selbstmorden verzweifelter Unternehmer und unserer Kinder, die von Freunden und Klassenkameraden getrennt sind und aufgefordert werden, ihrem Unterricht zu folgen, während sie allein zu Hause vor einem Computer sitzen.

In der Heiligen Schrift spricht der heilige Paulus zu uns von „demjenigen, der sich der Manifestation des Geheimnisses der Ungerechtigkeit widersetzt“, dem  Kathèkon  (2. Thess 2: 6-7). Im religiösen Bereich ist dieses Hindernis für das Böse die Kirche und insbesondere das Papsttum; im politischen Bereich sind es diejenigen, die die Errichtung der Neuen Weltordnung behindern.

Wie jetzt klar ist, hat derjenige, der den Petersthron innehat, seine Rolle von Anfang an verraten, um die globalistische Ideologie zu verteidigen und zu fördern und die Agenda der tiefen Kirche zu unterstützen, die ihn aus ihren Reihen ausgewählt hat.

 Der nachfolgende Abschnitt ist vollständig nur für eingeloggte Leser sichtbar. Abonnieren Sie, um alles lesen zu können!

Herr Präsident, Sie wissen genau, dass die Vereinigten Staaten von Amerika in dieser entscheidenden Stunde als Verteidigungsmauer gelten, gegen die der von den Befürwortern des Globalismus erklärte Krieg entfesselt wurde. Vertraue auf den Herrn, gestärkt durch die Worte des Apostels Paulus: „Ich kann alles in dem tun, der mich stärkt“ (Phil 4:13). Ein Instrument der göttlichen Vorsehung zu sein, ist eine große Verantwortung, für die Sie mit Sicherheit alle Gnaden des Staates erhalten, die Sie brauchen, da sie von den vielen Menschen, die Sie mit ihren Gebeten unterstützen, inbrünstig für Sie beschworen werden.

Mit dieser himmlischen Hoffnung und der Zusicherung meines Gebets für Sie, für die First Lady und für Ihre Mitarbeiter sende ich Ihnen von ganzem Herzen meinen Segen.

Gott segne die Vereinigten Staaten von Amerika!

 Carlo Maria Viganò

Tit. Erzbischof von Ulpiana

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

E.B.E., Die Pathologie Escrivás: Warum man sich für das Opus Dei schämen muss (4 von 4)
Wenn Pferde fliegen und Päpste lügen
Messandacht – Hausmesse
Hl. Alfons von Liguori - "Praktische Anweisung für Beichtväter". (57) Sex mit Dämonen - Sie erscheinen als Verstorbene
Christine Niles, FSSPX gewährte Pädophilen wiederholten Zugang zu Jungen (2 von 3)
30. September: Fest des heiligen Priesters, Bekenner und Kirchenlehrer des Hieronymus

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag. Bei der Übernahme der Paypal-Gebühren kommt mehr bei uns an. Vergelt's Gott, wir beten für Sie!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 588.193 Besuche

You cannot copy content of this page

error: Content is protected !!
Neue Abo-Preise

Monatsabo nur 4,99 €
Jahresabo nur 49,99 €
Zugang zu allen Beiträgen, mit Print-Möglichkeit.
So günstig wie nie - gegen die Krise.