Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (41). Über den göttlichen Geist (vi). Gott erquickt und erschreckt nicht.

Eigentlich ist es recht einfach. Man erkennt die Ursache aus der Wirkung und den Geist aus der Art der Einflussnahme auf unsere Seele. Gott ist gut, lichtvoll, weise, geordnet, sodass seine direkten Einwirkungen, sei es durch den Heiligen Geist – eine göttliche Person – sei es durch die guten Engel, die Eigenschaften Gottes abbilden. Der Teufel ist bösartig, dunkel, dumm, chaotisch, sodass wir seine Einwirkungen an diesen Eigenschaften erkennen. Wir…

Voller Zugang nur für Abonnenten. Registrieren Sie sich, um weiterzulesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


%d Bloggern gefällt das: