Piusbruderschaft (FSSPX) Unser Archiv:

Missbrauch in der FSSPX oder die Braut Christi wurde geschändet

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei dem Blogger und Gläubigen der Piusbruderschaft und Kirchfahrter Archangelus bedanken. Ohne seine Kommentare und Inspiration (Tertium non datur) wäre die Thematik der Piusbruderschaft auf unserem Blog nicht zur der richtigen Geltung gekommen. Vergelt’s Gott!

Unsere nachfolgende Reihe über den sexuellen Missbrauch aller Art unter den Priester, aber auch den Gläubigen der Piusbruderschaft ist wirklich schwer zu verdauen. Warum? Weil alle diese Missetaten die Kirche als solche beflecken. Da weder die Priester noch die Piusgläubigen exkommuniziert sind, so sind sie immer noch ein Teil der Kirche, der in schwerer Sünde lebt. Die Priester aufgrund der kanonischen Irregularität, die Gläubigen hingegen, wenn sie wissentlich Sakramente von irregulären und suspendierten Priestern empfangen, was die meisten wohl tun.

Als DSDZ (der Schreiber dieser Zeilen) auf Polnisch eine Reihe über die kanonische Irregularität der Piusbruderschaft verfasste, die ihm viel Feind und Ehr‘ brachte, ahnte er, dass dieser kanonische Status = schwere Sünde sich doch nicht so vorteilhaft auf die Moral und die Theologie der FSSPX und ihrer Gläubigen auswirken würde. Aber er hätte doch nicht damit gerechnet, dass diese Auswirkungen so handfest sein würden:

  • Inzest,
  • Vergewaltigung,
  • Sexueller Missbrauch,
  • Nazisympathien,
  • Systematische Vertuschung und Doppelmoral.

Anhand dieser Beweislage, welche die gründliche Church Militant, deren Beiträge wir hier übersetzen hervorbringt, bleibt bloß nur noch übrig:

  • die Wirklichkeit zu leugnen,
  • den Boten zu erschießen,
  • die Autoren wüst zu beschimpfen,
  • alles mit Schweigen zu übergehen.

Interessanterweise wählten alle amerikanischen Medien aber auch alle deutschen das Schweigen. Wir tun es nicht, denn durch das Schweigen wird man zum Mittäter. Qui tacet consentire videtur – „Wer schweigt, scheint zuzustimmen.“ Ist jemand ungläubig, so wird er angesichts der Doppelmoral der FSSPX nur die Schultern zucken und sagen:

Das sind katholische Priester. So sind sie halt. Sexbesessen und verlogen. Was will man anderes erwarten?

Ist man aber gläubig, dann sieht man noch eine tiefere Ebene, dass diejenigen, die von sich behaupten, besser, reiner, heiliger zu sein, es gerade nicht sind und diejenigen, die ihnen vertrauen noch mehr belügen als die sog. „Konzilskirche“ es tut. Denn gerade die Piusbruderschaft behauptet:

  • das „Ewige Rom“ zu sein,
  • die wahre katholische Lehre zu vertreten,
  • über eine strenge Seminarausbildung zu verfügen,
  • die priesterliche Heiligkeit hochzuhalten.

Und wie sieht es in Wirklichkeit aus?

  • Man nimmt jeden an, auch wenn man über seine vorhergehende Pädophilie Bescheid weiß.
  • Man vertuscht homosexuelles Verhalten im Seminar.
  • Man weiht bewußt Homosexuelle.
  • Man vertuscht Homosexualität, Pädophilie, Missbrauch, Vergewaltigung, außereheliche Affären der Priester und anderes, wo man nur kann.
  • Man setzt seine eigenen Verbote und kanonischen Strafen außer Kraft.
  • Man lässt jeden gewähren, solange er nur „loyal“ den Piusoberen gegenüber ist.

Die Piusbischöfe oder Piusoberen unterscheiden sich wirklich in Nichts von den Bischöfen des Novus Ordo. Dieselbe Taktik, dasselbe Vokabular. Aber diese Komödie, welche sie ihren Spendern und Gläubigen vorspielen, ist ja noch schlimmer, denn sie geben vor:

  • streng,
  • katholisch,
  • rechtgläubig

zu sein. Dabei ist es von vornherein gelogen, denn:

  • sie sind weiterhin kanonisch irregulär,
  • ihre Sakramente sind entweder unrechtmäßig oder ungülig,
  • ihre Theologie ist teilweise zweifelhaft,
  • wie auch ihre Moral.

Die Gläubigen, die sich wähnen den „wahren Katholizismus“ dort getroffen zu haben, werden schwer getäuscht und manche wollen sich täuschen lassen.

DSDZ überlegte, warum Bergoglio den Alten Ritus nicht gänzlich verbietet und die Ecclesia Dei-Gemeinschaften weiterhin gewähren lässt? Die Antwort ist recht einfach: damit erstens Spaltung unter den Katholiken darüber entsteht („teile und herrsche“), welche Messe die bessere ist und wer der bessere Katholik sei. Er duldet den Alten Ritus auch deswegen, weil leider nicht alles Traditionalistische Gold ist, was glänzt. Für die FSSPX ist es bewiesen, aber fast alle Ecclesia Dei Gemeinschaften stammen von der Piusbruderschaft ab und tragen irgendeinen Makel der Erstgeburt von vornherein an sich. Weil Franziskus durch die Glaubenskongregation und andere Kanäle über die Skandale bei den Traditionalisten Bescheid weiß, so kann er sie jederzeit hochgehen lassen, was er aber nicht braucht, denn sie sind ja sehr zahm, da erpressbar. Alte Messe und Alter Ritus allein macht noch nicht heilig, sonst hätten alle vor der Novus Ordo Messe von 1970 Heilige sein müssen. Die Tridentinische Messe heiligt zwar mehr, aber nur diejenigen, die sich im Gnadenstand befinden und mit der Gnade mitarbeiten. Denn Gott will unsere Mitarbeit und reinigt uns selbst.

Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Sohn in einem Turnverein, bei den Pfadfindern, in der Schule oder im Jugendlager missbraucht wird?

Die ist durchaus gegeben, denn so etwas kommt vor. Je mehr sich jemand mit Kindern oder Jugendlichen versteht, desto besser kann er sie mißbrauchen.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Sohn in der katholischen Kirche missbraucht wird?

Von der Sache her geringer oder gleich groß, von der Vertuschung her aber größer. Während ein Sportlehrer oder Pfadfinderführer kaum vor seinen Vorgesetzten gedeckt werden wird, wird ein katholischer Priester von seinem Bischof jahrzehntelang systematisch gedeckt und versetzt, damit er noch mehr Schaden anrichten kann. Alles Missbrauchsskandale der letzten Jahre haben bewiesen, dass das passiert.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Sohn in der Piusbruderschaft missbraucht wird?

Von der Sache her größer als in der kanonisch regulären katholischen Kirche, von der Vertuschung her aber viel größer. Warum? Weil die Piusbruderschaft viel kleiner als die Rest-Kirche ist, sodass jeder Missbrauchstäter in Prozenten gemessen höher wiegt. Weil aber die Piusbruderschaft viele fanatischere Gläubige als die Kirche hat, welche die Sache nicht der Polizei melden, so bleibt vieles unentdeckt. Weil die Piusbruderschaft keiner äußeren Kontrolle von der Seite der Kirche unterworfen wird, so kann sie tun und lassen, was sie will, ihre eigenen Verbote aufheben oder beibehalten, die Verbote der Glaubenskongregation ebenso, solange die Sache nicht vor einem Strafgericht landet, was sie selten tun. Und dann kann der verurteilte Priester ins Ausland abgeschoben werden, wo er der Strafverfolgung entgeht. So wurde es gemacht, Sie werden es bei uns nachlesen können.

Nein, es ist nicht besser als in der Restkirche, es ist schlimmer. Es sind keine Lappalien, keine Kollateralschäden; es ist eine Schande, welche mit der Kirche – der Braut Christi- nichts zu tun hat. Es ist wirklich schwer zu bestimmen, wer schlimmer ist. Die Piuspriester, die solche Taten begehen, die Piusoberen, die diese Taten vertuschen oder die Piusgläubigen, die sich blind und taub stellen. Keine menschliche Gemeinschaft ist vollkommen und jeder muss einer Kontrolle von Außen unterliegen, was auf die Piusbruderschaft nicht zutrifft.

Die Kirche ist die unbefleckte Braut Christi, ja, die irdische Kirche auch. Der Katholizismus ist die einzig wahre Religion, die zu Gott führt. Die Sakramente der Kirche bringen Gnade und Vergebung und die katholischen Priester handeln an Christi statt. Aber wo kann man das denn hören oder erfahren? Leider nirgends. Wo man sich nur hinwendet, gibt es Verfall und Korruption. In der Konzilskirche, in der Piusbruderschaft, bei vielen Ecclesia Dei-Gemeinschaften, die von Vatikan aufgehoben werden. Vielleicht liegt dort tatsächlich etwas Unsittliches vor und es ist kein Rachefeldzug gegen die Alte Messe, wie es gerne auf gloria.tv dargestellt wird. Man muss leider feststellen, dass Religion, Alte Messe und Theologie viele komische Menschen anzieht, welche auf diese Art und Weise manches kompensieren und deren Vorgesetzte es durchgehen lassen, „um die priesterliche Heiligkeit“ nicht zu beschmutzen. Aber diese wird ja gerade durch die Taten dieser Leute beschmutzt und es hilft niemanden es zu leugnen und zu lügen.

PS: Auch Lifesitnews hat eine eigene FSSPX-Reihe angefangen und alles kommt ans Licht.

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar