„Modernismus ist an allem schuld“ oder ein Kommentar zu Roberto de Mattei

Wir wollen hier in Abschnitten einen absolut herausragenden Aufsatz von Roberto de Mattei Die Wurzeln und geschichtlichen Konsequenzen des Modernismus vorstellen, welcher als Vortrag bei der Konferenz „Alter und neuer Modernismus: Die Wurzeln der Kirchenkrise“ abgehalten wurde, welche am 23. Juni in Rom stattfand. Dieser Aufsatz wurde auf Englisch bei onepeterfive.com veröffentlicht und hervorragend von unserem davillatollkuehn übersetzt, dem wir herzlich danken. Wir haben noch gewartet, ob vielleicht katholisches.info sich diese Mühe machen wird, welches einen viel weniger interessanten Aufsatz von Bischof Fellay von der SPPX veröffentlichte, aber wir mussten uns doch selbst die Mühe machen. 

Nur jemand, der sich mit der intellektuellen Seite der jetzigen Apostasie längere Zeit befasst, wie DSDZ zum Beispiel, ist in der Lage die Einfachheit, Stringenz, Tiefgründigkeit und noch einmal Einfachheit des Aufsatzes zu würdigen. DSDZ ist wirklich begeistert, denn ähnliche Qualität, die einen späteren Zeitraum abdeckt, ist nur bei Msgr. Spadafora und seinem Werk Die „neue Theologie“ oder „Sie glauben gewonnen zu haben“ zu finden. Danken wir Gott für Roberto de Mattei! Dennoch wird sein Aufsatz nur für eine Minderheit unserer Leser verständlich sein, weil er eine gewisse Vorbildung benötigt. DSDZ wurde sehr oft vorgeworfen, dass er mit Absicht unverständlich redet oder schreibt, damit „dieser einfache arbeitende Mann oder das einfache Mütterchen, welches den Rosenkranz betet“ ihn nicht versteht. Als hätte DSDZ einen Leckerbissen, den er einem springenden Hund vorhält jedoch so, dass dieser Hund ihn nicht zu fassen bekommt. Ja, Wissen ist Macht und Bildung ist es auch. DSDZ hat es niemals mit Absicht getan und er dachte immer, sich unterhalb eines gewissen Niveaus zu befinden, während er wohl immer zu hoch war. Bei dieser Thematik ist Folgendes zu berücksichtigen:

  1. Nicht jeder kann alles verstehen.
  2. Nicht alles ist auch einer einfacheren Ebene 1:1 wiederzugeben.
  3. Bildung ist eine Sportart, einfach für diejenigen, die es können.

 

Ad 1.

Obwohl es sich sehr hart und undemokratisch anhören wird: Intelligenzverteilung ist nicht gleich. Es wird immer Menschen geben, die bestimmte zu hohe abstrakte Inhalte nicht verstehen werden, gleich wie sehr sie sich anstrengen werden und wie genial ihr Lehrer ist. Punkt.

 

Ad 2.

Jede Auslegung oder Vereinfachung ist eine kleine Verfälschung, da bestimmte Begriffe Fachbegriffe sind, welche angewandt werden müssen, um wirklich ihren Inhalt wiederzugeben. Bei Vereinfachung, Umschreibung oder Paraphrasierung verlieren die Begriffe an Inhalt.

 

Ad 3.

Ein Balletttänzer kann deswegen in einer Leichtigkeit eine Pirouette drehen, eine Ballerina hochheben, weil er entsprechende Muskelgruppen wenigstens seit seinem 8 Lebenjahr täglich, mehrere Stunden lang, mehrere Tage in der Woche trainierte. Für einen Untrainierten sind diese Bewegungen nicht möglich, sowenig wie ein Untrainierter nicht beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel teilnehmen kann ohne sich umzubringen, da hier Abfahrtsgeschwindigkeiten bis zu 150 km/h erreicht werden. Genauso ist es mit der Bildung. Sie können bestimmte Zusammenhänge mit z.B. Anfang 40 deswegen verstehen, weil Sie seit Ihrer Kindheit, durch die Bildung und das Studium bestimmte Gehirnareale und Synapsenverbindungen entwickelt haben. Da diese Synapsenverbindungen sich recht langsam und mühevoll bilden, deswegen dauert das Studium einige Jahre und die akademische Karriere ja auch, weil man permanent Neues lernt oder es sollte.

Deswegen kann ein und derselbe Text für jemanden sehr einfach und für jemand anderes völlig unverständlich sein. Sie brauchen sich bloß einen trainierten Ballettänzer oder eine trainierte Ballerina und einen übergewichtigen Untrainierten oder  eine übergewichtige Untrainierte  vorzustellen. Für die letzteren sind bestimmte Bewegungsabläufe gar nicht machbar, sie müssten ihre gesamte Lebensenergie darauf richten diese nach und nach ausführen zu können.

DSDZ versucht sich in die Lage des sprichwörtlichen „einfachen Mütterchens“ zu versetzen, das es eigentlich nicht gibt, welches aber noch die Wäsche hereinholen muss, kochen, putzen und den Hasen zu spicken hat und welches auch verstehen will, was „Modernismus“ eigentlich ist und warum er so gefährlich ist. Aber auch ein fachfremder, gebildeter Mensch, der den Hasen zufällig nicht spickt, wird über kein Vorwissen verfügen, um de Mattei verstehen zu können. Mit der Modernismus-Keule wird gerne bei der FSSPX gearbeitet, aber auch in den anderen traditionellen Kreisen, dennoch scheint die Vorstellung, was der Modernismus tatsächlich ist, sehr vage. Deswegen wird DSDZ jedem Teil von Roberto de Mattei seinen eigenen Kommentar voranstellen, damit unser „Mütterchen“ es auch versteht.

-Ist denn Modernismus wirklich an allem schuld?

-Jawohl, an allem!

In der Heimat von DSDZ wurde während des Kriegsrechts (1981-1984) der Kommunismus als ein malum physicum – „natürliches Übel“ gesehen, welche wirklich für alles verantwortlich war. Kein Fleisch in den Geschäften – Kommunismus war schuld, Bus verspätet – Kommunismus war schuld, Lebensmittelvergiftung – Kommunismus war schuld, hässliche Verpackung – Kommunismus war schuld, Menschen saßen im Gefängnis – Kommunismus war schuld etc. Wenn Sie aber irgendetwas sehen, was Sie in der Kirche stört, so können Sie getrost davon ausgehen, dass der Modernismus schuld ist.

  • Bürstenschnittige Pastoralassistentin – Modernismus ist schuld
  • Schlechte Kirchenmusik – Modernismus ist schuld
  • Ungläubiger alt-1968 Pfarrer mit Ziegenbart und „Miteinander“ – Modernismus ist schuld
  • Kein Blumenschmuck in der Kirche – Modernismus ist schuld
  • Kreuzweg zur Rettung der Wale – Modernismus ist schuld
  • Amoris Laetitia – Modernismus ist schuld
  • Kommunion für Ehebrecher/Protestanten – Modernismus ist schuld
  • Franziskus der Antipapst Bergoglio – Modernismus ist schuld
  • etc.

Und es stimmt wirklich, was Sie selbst auch am Ende dieser Reihe wohl einsehen werden. Hinter jeder Abweichung von Tradition, d.h. vom wahren Katholizismus, steckt der Modernismus. Er ist wie eine Krebszelle, welche in allen Zellen des Körpers vorhanden ist. Leider stimmt es wirklich, dass der mehrmals verurteilte Modernismus zur offiziellen Lehre der Neuen Antikirche geworden ist, zur offiziellen Lehre der Novus Ordo Religion, welche von Päpsten offiziell verkündet wurde. Wir alle sind modernistisch verbildet, weil wir ja nach dem Konzil nichts anderes zu hören bekamen und wir dachten, dass es katholisch sei.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: