Tradition und Glauben

Natürlich wird Summorum Pontificum fallen

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Wie gut unterrichtete Kreise verlautbaren lassen, wird Summorum Pontificum abgeschafft werden und der Rückkehr zur Novus Ordo wird wieder für alle verpflichtend sein. Falls Sie sich immer fragten, wie sich Ihre Eltern oder Großeltern bei der Einführung der Neuen Messe 1970 fühlten, so können Sie es jetzt nacherleben. Ja, es wird grauenhaft sein, denn ein Umsteigen von Vetus auf Novus Ordo ist nicht möglich. Alles stört und reizt Sie. Sie finden überall Unzulänglichkeiten und fühlen sich wie zu den Protestanten oder in den Kindergarten versetzt. Eine Art protestantisches Laientheater mit Händeschütteln, „Miteinander“, bürstenschnittige Frauen in einer Stola und der übliche Rest. Grauenvoll. Natürlich musste Summorum Pontificum abgeschafft werden, denn die Alte Messe:

  • generierte Heiligkeit,
  • spendete Gnaden,
  • machte Lust in die Kirche zu kommen,
  • schuf Berufungen,
  • sorgte für Bekehrungen und Konversionen,
  • gab die Kostprobe dessen, was Katholizismus einmal war und sein kann.

Bergoglio will natürlich nicht, dass Menschen gerne in die Kirche gehen, ähnlich wie die Bischöfe. Wir sollen das hassen, was sie hassen: Gott und seine Kirche. Und daher wurde die Liturgie seit 50 Jahren so verändert, dass man sie flieht, die Kirchen sich leeren und Menschen der Apostasie verfallen und schnurstracks auf die Hölle zusteuern. Es wird keine Ausnahmen im Sinne der „Vielfalt“ geben, das kann Una Voce Federation protestieren wie sie will. Die Linken und die Liberalen sind nur da tolerant, wo es sie selbst betrifft. Franziskus will keine Heiligkeit in der Anti-Kirche dulden. Punkt.

Und was wird aus den traditionellen Gläubigen?

  • Viele gehen zu FSSPX und den Sedevakantisten.
  • Andere zu den Orthodoxen.
  • Viele fallen ganz vom Glauben ab.
  • Andere gehen brav zu den Novus Ordo Messen, die sie kaum aushalten werden.

Es ist möglich, dass die Traditionalisten die aktivsten Katholiken seit 2007 gewesen sind und diejenigen, die die meisten Berufungen generierten. Sie nahmen den Glauben, den sie dank Summorum Pontificum kennenlernen durften, wirklich ernst. Sie waren bereit zu leiden und Opfer zu bringen. Das betrifft die Gläubigen, nicht die Ecclesia Dei Priester.

Haben Sie Bergoglio nach Amoris Laetitia der Häresie angeklagt? Nein.

Haben Sie Bergoglio nach Pachamama der Häresie angeklagt? Nein.

Sie werden also sang- und klanglos untergehen, „im Gehorsam gegenüber dem Hl. Vater“. Denn die Alte Messe ist kein Selbstzweck, sondern eine Wegzehrung der Kämpfenden Kirche, die für den wahren Glauben kämpft. Die ersten Märtyrer hatten keine Tridentinische Messe, die Japaner viele Jahrhunderte auch nicht, wir auch nicht.

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

E.B.E., Die Pathologie Escrivás: Warum man sich für das Opus Dei schämen muss (4 von 4)
Wenn Pferde fliegen und Päpste lügen
Messandacht – Hausmesse
Hl. Alfons von Liguori - "Praktische Anweisung für Beichtväter". (57) Sex mit Dämonen - Sie erscheinen als Verstorbene
Christine Niles, FSSPX gewährte Pädophilen wiederholten Zugang zu Jungen (2 von 3)
30. September: Fest des heiligen Priesters, Bekenner und Kirchenlehrer des Hieronymus

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag. Bei der Übernahme der Paypal-Gebühren kommt mehr bei uns an. Vergelt's Gott, wir beten für Sie!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 588.193 Besuche

You cannot copy content of this page

error: Content is protected !!
Neue Abo-Preise

Monatsabo nur 4,99 €
Jahresabo nur 49,99 €
Zugang zu allen Beiträgen, mit Print-Möglichkeit.
So günstig wie nie - gegen die Krise.