Pachamama im Tiber – die Synodalen gleich hinterher!

  Das Werfen der heidnische Pachamama-Figuren, wovon wir gestern berichtet haben, ist endlich der erste Schritt in die richtige Richtung. Aber diese Figuren sind nicht von selbst nach Rom gekommen. Sie sind mit dem deutschen Misereor-Geld aus Südamerika eingeflogen worden, wie die übrigen Amazonas-Statisten. Diese „armen Wilden“ werden missbraucht und benutzt, um eine europäische, hauptsächlich deutsche Agenda der Kirchenabschaffung und der Kirchenauflösung zu betreiben. Warum…

Voller Zugang nur für Abonnenten. Registrieren Sie sich, um weiterzulesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


%d Bloggern gefällt das: