Kard. Bona: Die Unterscheidung der Geister. (51). Über den göttlichen Geist (xiii). Er ist dem bösen Geist entgegengesetzt.

Der göttliche Geist mißt tatsächlich mit zweierlei Maß, denn er verhält sich anders gegenüber Guten und gegenüber Bösen. Seine Regungen sind völlig verschieden, denn sie passen sich der Natur an, auf welche sie wirken. Das Böse muss zuerst zerknirscht, das Gute gepflegt und auferbaut werden. Wenn wir also bei einer Novus Ordo Predigt hören: Alle …

13. Oktober: Fest des heiligen Königs und Bekenners Eduard

Eduard, mit dem Beinamen “Bekenner”, Enkel des heiligen Königs und Märtyrers Eduard, der letzte König der Angelsachsen, den als künftigen Könige der Herr dem Brithuald, einem ganz heiligen Manna, in einer Verzückung vorausgesagt hatte, wurde in seinem zehnten Lebensjahre von den Dänen, die England verwüsteten, mit dem Tode bedroht und gezwungen, bei seinem Onkel, dem …

Carol Byrne, Dialogmesse (9 von 94), Wie Pius XI. den Weg zum Zweiten Vatikanum ebnete

Eigentlich ist diese Reihe von Carol Byrne viel schockierender als alle unsere Beiträge über die sodomitischen Prälaten im Vatikan und in unseren eigenen Diözesen, ja auch bei der Piusbruderschaft, zusammengenommen. Warum? Weil sie zeigt, dass alle, ja wirklich ALLE Päpste mit Pius X. angefangen die Liturgie nach und nach, systematisch und wohlbedacht zerstört haben. Es …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – 19. Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des neunzehnten Sonntags nach Pfingsten Mt 22, 1 – 14 Jesus fuhr fort, in Gleichnissen zu ihnen zu reden. Er sprach: „Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Könige, der seinem Sohne Hochzeit hielt. Er sandte seine Knechte aus, um die Geladenen zur Hochzeit zu rufen. Doch sie wollten nicht kommen. Er sandte …

Proprium missae – Dominica XIX post Pentecosten

INTROITUS Salus pópuli ego sum, dicit Dóminus: de quacúmque tribulatióne clamáverint ad me, exáudiam eos: et ero illórum Dóminus in perpétuum Ps 77:1 Attendite, pópule meus, legem meam: inclináte aurem vestram in verba oris mei. V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto. R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in saecula …

10. Oktober: Fest des heiligen Bekenners des Franz Borgias

Franz IV., Herzog von Gandia, ein Sohn des Johannes Borgias und der Johanna von Aragonien, der Nichte Ferdinand des Katholischen, wurde, nachdem er das Kindesalter in der Familie in bewundernswerter Unschuld und Frömmigkeit verlebt hatte, am Hofe des Kaisers Karl V. und bald darauf als Verwalter von Katalonien noch bewundernswerter durch das Vorbild christlicher Tugend …

Katholische Engellehre: (39). Die bösen Geister, ihre Sünde und ihr Sturz. (5) Folgen und Strafen der Engelsünde (i) Verblendung

Verfinsterung und Verblendung des Erkennens. Man kann sich die Frage stellen, welche Folgen die Engelsünde für die Engel selbst hatte. Die Theologie zählt drei dieser Folgen auf: Verfinsterung und Verblendung des Erkennens. Vollständige Verhärtung und Verstocktheit des Willens, die sowohl Unbußfertigkeit als auch die Absicht, stets böse zu handeln, in sich schließt. Die wie ewige …

8. Oktober: Hl. Birgitta von Schweden, Wittwe, Ordensgründerin

Birgitta war in Schweden von vornehmen und frommen Eltern geboren und führte ein ganz heiliges Leben. Als sie noch im Mutterschoße getragen wurde, wurde ihre Mutter um ihretwillen bei einem Schiffbruch vom Tode gerettet. Im Alter von zehn Jahren erblickte sie, nachdem sie eine Predigt vom Leiden des Herrn gehört hatte, in der folgenden Nacht …

Augustin Poulain SJ, Die Fülle der Gnaden (45). Zustände, die der Ekstase vorausgehen (i)

“Die Wünsche, welche zu schnell befriedigt werden, nehmen ab, während die anderen wachsen”, schreibt Richard vom St. Wiktor über die Gotteserfahrung. Weil bei Gott und durch Gott alles geordnet ist, daher ist der Zustand, welcher der Ekstase vorausgeht ebenfalls geordnet. Es ist ein Zustand der gedrängten, dennoch aber geistig-intellektueller Anwesenheit Gottes. Die Seele erkennt in …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Rosenkranzfest

Evangelium zum Fest Maria vom Rosenkranz Lk 1, 26 – 38 Es war ihm [Simeon, bei der Begegnung im Tempel] von dem heiligen Geiste geoffenbaret worden, daß er den Tod nicht sehen werde, bis er zuvor den Gesalbten des Herrn geschaut. Dieser kam aus Antrieb des Geistes in den Tempel; und als die Eltern das …

Proprium missae – Festum Beatæ Mariæ Virginis a Rosario – Maria vom Rosenkranz

Introitus Introitus Gaudeámus omnes in Dómino, diem festum celebrántes sub honóre beátæ Maríæ Vírginis: de cuius sollemnitáte gaudent Angeli et colláudant Fílium Dei.Ps 44:2Eructávit cor meum verbum bonum: dico ego ópera mea Regi.V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto.R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in sǽcula sæculórum. Amen.Gaudeámus omnes in Dómino, diem …

6. Oktober: Fest des heiligen Bekenners des Bruno

Bruno, der Stifter des Kartäuserordens, wurde zu Köln geboren. Von der Wiege an gab er Proben seiner späteren Heiligkeit und ragte unter dem Einfluss der göttlichen Gnade durch den Ernst seines Wandels, indem er die kindischen Fehler jenes Alters zu meiden suchte, derartig hervor, dass er schon von da ab als Vater der Mönche und …

Carol Byrne, Dialogmesse (8 von 94), Pius XI. befürwortet die liturgische Revolution

Es lässt sich wirklich nicht leugnen, dass die Päpste selbst und zwar von Pius X. abwärts den liturgischen Niedergang angestoßen haben, denn hätte Pius XI. Divini Cultus nicht herausgegeben, dann hätten wir heute keine singende Pastoralreferentin oder singende Nonne im Presbyterium. Schon damals haben sich die Priester bei der Liturgie wohl gelangweilt und dachten sich: …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Sonntage III – 18. Sonntag nach Pfingsten

Evangelium des achtzehnten Sonntags nach Pfingsten Mt 9, 1 – 8 Jesus stieg in ein Boot, fuhr hinüber (über den See Genezareth) und kam in seine Stadt. Und siehe, da brachte man ihm einen Gelähmten, der auf einem Bette lag. Als Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: „Steh auf, nimm dein Bett …

Proprium missae – Dominica XVIII post Pentecosten

INTROITUS Eccli 36:18 Da pacem, Dómine, sustinéntibus te, ut prophétæ tui fidéles inveniántur: exáudi preces servi tui et plebis tuæ Israël Ps 121:1 Lætátus sum in his, quæ dicta sunt mihi: in domum Dómini íbimus. V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto. R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in saecula …

3. Oktober – Fest der Hl. Theresia vom Kinde Jesu (Lisieux)

4. Lesung Theresia vom Kinde Jesu stammte von achtbaren, durch einzigartige und ständige Gottesfurcht hervorragenden Eltern zu Alencon in Frankreich ab. So vom Geiste Gottes von frühestem Alter an erfüllt, war sie bestrebt ein frommes Leben zu führen. Später aber machte sie das Versprechen, Gott nichts zu versagen, was er von ihr zu verlangen schien; …

Katholische Engellehre: (38). Die bösen Geister, ihre Sünde und ihr Sturz. (4) Die Strafe folgte sofort.

Die Strafe folgte der Sünde sofort (Sententia fere communis) Die Heilige Schrift macht keinerlei Andeutungen, dass Gott den Engeln etwa Gelegenheit zu Verkehrung gegeben habe, scheint dies vielmehr durch Lk 10,18 und 2 P 2,4 auszuschließen. Sie stellt Christus nur als Erlöser der Menschen dar.[1] Da sagte er zu ihnen: Ich sah den Satan wie …

2. Oktober: Fest der heiligen Schutzengel

Predigt des heiligen Abtes Bernhard [von Clairvaux]! “Seinem Engel gibt er den Auftrag deinetwegen”. Eine wunderbare Herablassung und fürwahr ein großer Erweis der Liebe! Wer hat ihm Auftrag gegeben? Wem hat er ihn gegeben? Betreffs wessen? Was hat er angeordnet? Aufmerksam wollen wir betrachten, sorgfältig unserem Gedächtnis einprägen diesen Auftrag. Wer hat also den Auftrag …

Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe – Festtage I – Hll. Schutzengel

Evangelium zum Fest der Hll. Schutzengel Mt 18, 1 – 10 In jener Stunde traten die Jünger zu Jesus und sprachen: Wer ist wohl der Größte im Himmelreiche? Da rief Jesus ein Kind herbei, stellte es mitten unter sie, und sprach: Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr euch nicht bekehret und nicht werdet wie die …