05. Feste in Mai Proprium Unser Archiv:

Proprium missae – Die II infra octavam Pentecostes – Pfingstmontag

Werbung
IntroitusIntroitus
Ps 80:17
Cibávit eos ex ádipe fruménti, allelúia: et de petra, melle saturávit eos, allelúia, allelúia.
Ps 80:2
Exsultáte Deo, adiutóri nostro: iubiláte Deo Iacob.
V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in sǽcula sæculórum. Amen.
Cibávit eos ex ádipe fruménti, allelúia: et de petra, melle saturávit eos, allelúia, allelúia.
Ps 80:17
Mit bestem Weizen nährt er sie, Halleluja, und sättigt sie mit Honig aus dem Felsen, alleluja, alleluja.
Ps 80:2
Gott, unserem Helfer, jauchzend zu, jubelt entgegen dem Gote Jacobs. .
V. Ehre sei dem Vater etc.
R. Wie es war am Anfang etc. Amen.
Mit bestem Weizen nährt er sie, Halleluja, und sättigt sie mit Honig aus dem Felsen, alleluja, alleluja.
AlleluiaAlleluia
Allelúia, allelúia.
Acts 2:4
Loquebántur váriis linguis Apóstoli magnália Dei. Allelúia. Hic genuflectitur
V. Veni, Sancte Spiritus, reple tuorum corda fidélium: et tui amóris in eis ignem accénde.
Alleluja, alleluja
Ap 2:4
Die Apostel verkündeten in verschiedenen Sprachen die Großtaten Gottes. (Hier knien alle nieder.
V. Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen, und entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe.
SequentiaSequentia
Veni, Sancte Spíritus,
et emítte cǽlitus
lucis tuæ rádium.

Veni, pater páuperum;
veni, dator múnerum;
veni, lumen córdium.

Consolátor óptime,
dulcis hospes ánimæ,
dulce refrigérium.

In labóre réquies,
in æstu tempéries,
in fletu solácium.

O lux beatíssima,
reple cordis íntima
tuórum fidélium.

Sine tuo númine
nihil est in hómine,
nihil est innóxium.

Lava quod est sórdidum,
riga quod est áridum,
sana quod est sáucium.

Flecte quod est rígidum,
fove quod est frígidum,
rege quod est dévium.

Da tuis fidélibus,
in te confidéntibus,
sacrum septenárium.

Da virtútis méritum,
da salútis éxitum,
da perénne gáudium.
Amen. Allelúia.
Kommt, oh Geist der Heiligkeit!
Aus des Himmels Herrlichkeit
Sende Deines lichtes Strahl.

Vater aller armen du,
Aller Herzen Licht und Ruh,
Komme mit Deiner Gaben Zahl!

Tröster in Verlassenheit,
Labsal voller Lieblichkeit,
Komm, o süßer Seelenfreund!

In Ermüdung schenkst Du Ruh,
in der Glut hauch Kühlung zu,
Tröste den, der Tränen weint.

Oh Du Licht der Seligkeit,
Mach Dir unser Herz bereit,
Dring in unsere Seelen ein!

Ohne Deinen Gnadenschein
Steht der arme Mensch allein,
Kann nicht gut und sicher sein.

Wasche, was befleckt ist;
Heile, was verwundert ist;
Tränke, was dürre steht;

Beuge, was verhärtet ist;
Wärme, was erkältet ist;
Lenke, was da irre steht!

Heiliger Geist, wir bitten dich:
Gib uns allen gnädiglich
Deiner sieben Gaben Kraft!

Gibt Verdienst in dieser Zeit
Und dereinst die Seligkeit
Nach vollbrachter Wanderschaft
Amen. Halleluja


OffertoriumOffertorium
Ps 17:14 et 16
Intónuit de cœlo Dóminus, et Altíssimus dedit vocem suam: et apparuérunt fontes aquárum, allelúia.
Ps 17:14; 17:16
Vom Himmel donnerte der Herr, der Allerhöchste ließ erschalen seine Stimme, aufbrachen Wasserquellen, alleluja.
CommunioCommunio
Ioannes 14:26
Spíritus Sanctus docébit vos, allelúia: quæcúmque díxero vobis, allelúia, allelúia.
Joh 14:26
Der heilige Geist wird euch lehren , alleluja, alles, was ich euch gesagt habe, alleluja, alleluja.

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Das kann Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar