Tradition und Glauben

Proprium missae – Dominica II in Quadragesima

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Divinum Officium - Sancta Missa

INTROITUS
Ps 24:6; 24:3; 24:22
Reminíscere miseratiónum tuarum, Dómine, et misericórdiæ tuæ, quæ a saeculo sunt: ne umquam dominéntur nobis inimíci nostri: líbera nos, Deus Israël, ex ómnibus angústiis nostris.Ps 24:1-2
Ad te, Dómine, levávi ánimam meam: Deus meus, in te confído, non erubéscam.
V. Glória Patri, et Fílio, et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, et in saecula saeculórum. Amen

 

Ps 24:6; 24:3; 24:22
Reminíscere miseratiónum tuarum, Dómine, et misericórdiæ tuæ, quæ a saeculo sunt: ne umquam dominéntur nobis inimíci nostri: líbera nos, Deus Israël, ex ómnibus angústiis nostris.

Herr, denk an Deine Güte, Dein Erbarmen, die seit ewig währen; nie mögen unsre Feinde herrschen über uns. Befreie uns, Gott Israels, aus allen unsern Nöten.

 

Zu Dir erhebe ich meine Seele, o Herr; mein Gott, auf Dich vertraue ich: drob wird ich nicht erröten.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
R Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Herr, denk an Deine Güte, Dein Erbarmen, die seit ewig währen; nie mögen unsre Feinde herrschen über uns. Befreie uns, Gott Israels, aus allen unsern Nöten.

GRADUALE
Ps 24:17-18
Tribulatiónes cordis mei dilatátæ sunt: de necessitátibus meis éripe me, Dómine,
V. Vide humilitátem meam et labórem meum: et dimítte ómnia peccáta mea.
Die Ängste meines Herzens haben sich gemehrt; aus meinen Nöten rette mich, o Herr.
V Sieh an mein Elend und mein Leid; vergib mir alle meine Sünden.

TRACTUS
Ps 105:1-4
Confitémini Dómino, quóniam bonus: quóniam in saeculum misericórdia eius.
V. Quis loquétur poténtias Dómini: audítas fáciet omnes laudes eius?
V. Beáti, qui custódiunt iudícium et fáciunt iustítiam in omni témpore.
V. Meménto nostri, Dómine, in beneplácito pópuli tui: vísita nos in salutári tuo.
Preiset den Herrn, denn Er ist gut; denn ewig währet Sein Erbarmen.
V Wer mag schildern des Herrn gewaltiges Walten; wer wird künden all Seinen Ruhm?
V Selig, wer das Gesetz befolgt und allzeit handelt nach Gerechtigkeit.
V Gedenke unser, Herr, bei Deiner Liebe für Dein Volk, und komm zu uns mit Deinem Heile.

OFFERTORIUM
Ps 118:47; 118:48
Meditábor in mandátis tuis, quæ diléxi valde: et levábo manus meas ad mandáta tua, quæ diléxi.
Ich überdenke Dein Gebot, das ich gar innig liebe; ich strecke meine Hände aus nach Deiner Satzung, die ich liebe.

COMMUNIO
Ps 5:2-4
Intéllege clamórem meum: inténde voci oratiónis meæ, Rex meus et Deus meus: quóniam ad te orábo, Dómine.
Vernimm mein Rufen, hab acht auf meiner Stimme Flehen, mein König und mein Gott: ich richte mein Gebet an Dich, o Herr.
Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

„Klerikalismus” oder der sich selbst hassende Priester
Sakramentalien. (9 von 18) Theologische Grundlagen. (3) Erlösungsbedürftigkeit der Welt (iii) Nachkonziliarismus ist Naturalismus. Rahner
Dariusz Oko knickt ein
„Liturgischer Fetischismus“, Homosexualität, Paramente und priesterlicher Bußgeist

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag, indem Sie die Einheit 10 € mit der Anzahl im Kästchen multiplizieren. Vergelt's Gott!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 579.648 Besuche
You cannot copy content of this page
error: Content is protected !!