Rein geistige Natur der Engel in der Schrift und bei den Kirchenvätern

Die Heilige Schrift bezeichnet die Engel als reine „Geister“, sodass man ihre Unkörperlichkeit annehmen kann, im Gegensatz z.B. zum vergeistigten auferstandenen Leib Christi. Die Engelserscheinungen sind kein Gegenbeweis für die Unkörperlichkeit der Engel, da sich diese materialisieren können, was sowohl die guten als auch die gefallenen Engel betrifft. Da die Kirchenväter von verschiedenen philosophischen Prämissen ausgingen (Stoizismus, Platonismus), so ist die Lehre über die Unkörperlichkeit…

Voller Zugang nur für Abonnenten. Registrieren Sie sich, um weiterzulesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


%d Bloggern gefällt das: