Sexueller Missbrauch in der FSSPX vertuscht

Das Opus Magnum von Randy Engel mit dem Titel „The Rite of Sodomy“ - der Ritus der Sodomie, macht in fünf Bänden auf insgesamt 1715 Seiten klar, dass wirklich überall in der Kirche homosexueller Missbrauch verdeckt und vertuscht worden ist.[1] Mit der gesamten Kirche meinen wir:

  1. die Diözesen
  2. die Orden
  3. neue religiöse Gemeinschaften und Bewegungen
  4. die traditionellen und traditionalistischen Vetus Ordo Gemeinschaften.

Während aber 1. bis 3.  die üblichen Novus Ordo Strukturen umfassen und, wie die Piusanhänger sagen, der Konzilskirche zuzurechnen sind, gehen viele der traditionellen Gemeinschaften (ehemals Ecclesia Dei-Gemeinschaften) entweder direkt oder indirekt auf die Piusbruderschaft zurück.

Zwar befasst sich Randy Engel nur mit den kanonisch regulären Strukturen der amerikanischen Kirche und damit nicht mit der FSSPX, aber der Fall des ehemaligen Piuspriesters Carlos Urrutigoity ist in ihrem Werk in dem Kapitel über die Society of St. John - Gemeinschaft des Heiligen Johannes enthalten,

Abonnieren Sie oder loggen Sie sich ein, um den Rest lesen zu können.

Kommentar verfassen