Tradition und Glauben

Steven Skojec, Hilary White und die nachkonziliare Matrix

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Wir wollen hier einen von Eugenie Roth übersetzten Aufsatz vorstellen, den wir nicht hätten besser schreiben können, da wir unsere Feder und unsere Temperament noch ein wenig zügeln und manche Überspitzung bewusst vermeiden. Der vorgestellte Aufsatz Out of the Rabbit Hole erschien am 6.05.2016 auf dem Blog onepeterfive[1] und er ist uns vom Leser dspecht ans Herz gelegt worden, wofür wir uns ebenfalls bedanken. Der Schreiber dieser Zeilen hat schon lange nichts gelesen, was ihn dermaßen berührt hätte und womit er dermaßen übereinstimmen würde. Es ist ein treffendes, objektives und erschütterndes Bild des desolaten Zustandes der Weltkirche, welcher, wie man ihn auch dreht und wendet derselbe ist. Der Schreiber dieser Zeilen ist ein viel in der Welt herum gekommener Osteuropäer, der in einem deutschsprachigen Land lebt, Steve Skojec ist US-Amerikaner, Hilary White ist eine in Italien lebende Kanadierin. Und wir alle kommen zu denselben Schlussfolgerungen, obwohl wir nur mehr oder weniger detaillierte Kenntnisse verschiedener Ortskirchen haben. Man tröstet sich zwar, dass woanders es besser ist, aber woanders ist es nicht besser, es ist derselbe Verfall mit anderen Akzenten.

Ein paar Informationen zu den Autoren: Steve Skojec ist der Begründer und Executive Director des Blogs OnePeterFive.com. Er erhielt ein BA-Abschluss in Kommunikationswissenschaften und Theologie an der franziskanischen Universität  Steubenville im Jahre 2001. Seine Kommentare erscheinen in The New York Times, USA Today, The Washington Post, The Washington Times, Crisis Magazine, EWTN, Huffington Post Live, The Fox News Channel, Foreign Policy, und in der BBC. Er lebt in Nord Virginia mit seiner Ehefrau und gemeinsamen sieben Kindern.

Hilary White ist eine Anglo-Kanadierin, welche im Jahre 1999 angefangen hat die Ziele der Pro-Life Bewegung zu erforschen, darüber zu schreiben und diese Bewegung zu befürworten. Im Jahre 2008 zog sie nach Rom und schrieb über Lebensrecht und Familie aus der  vatikanischen und europäischen sowie katholischer Perspektive bis Mai 2015. Zurzeit schreibt sie für The Remnant. Sie lebt mit ihren drei Katzen und einem Garten im friedvollen Königtum von Norcia, in Umbrien, wo sie auch täglich die Vesper auf Lateinisch singt. Sie sträubt sich davor jemals wieder nach Rom zu ziehen, komme, was möge. Sie hofft, dass die Welt nicht untergehen wird, bevor sie die letzten Tomaten ziehen kann.

Wir freuen uns den Aufsatz dieser Autoren unseren deutschsprachigen Lesern präsentieren zu können und sind sicher, dass er hohe Wellen schlagen wird. Für manche wird diese Entdeckung sehr schmerzlich ausfallen, aber die Wahrheit wird uns freimachen.

[1] http://www.onepeterfive.com/out-of-the-rabbit-hole/

Beitrag hören
Bewerten Sie den post

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Translate

Werbung

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Kommentare

Top Beiträge

Dariusz Oko knickt ein
„Klerikalismus” oder der sich selbst hassende Priester
Dariusz Oko: "Mit dem Papst gegen die Homohäresie" durchaus lesenswert
Ist Benedikt die „Queen Mum“ des Vatikans oder der Cölestin–Benedikt-Vergleich

Archive

Gesamtarchiv
Monatsarchive

Beitrag teilen

Werbung

UNSERE pRODUKTE

Werbung

Spenden

Ihre Paypal-Spende

Möchten Sie uns unterstützen? Wählen Sie einen Betrag, indem Sie die Einheit 10 € mit der Anzahl im Kästchen multiplizieren. Vergelt's Gott!

€10,00

Blogstatistik

Kommentar- und Printfunktion nur für Abonnenten.

  • 579.614 Besuche
You cannot copy content of this page
error: Content is protected !!