Zeigt 4 Resultate(s)

Georg Ratzinger ist tot – Was folgt daraus? Und wieder einmal von Benedikts Rücktritt. (2 von 6)

Setzen wir uns hier mit der ersten These zum erzwungenen Rücktritt Benedikts auseinander. These 1: Georg Ratzinger sollte umgebracht werden Am Tage seines Rücktritts am 13. Februar 2013 war Benedikt 86, sein Bruder Georg hingegen 89 Jahre alt. Welcher Erpresser bei klaren Sinnen, der ja als Erpresser effizient sein muss, würde jemals einen 86-jährigen damit …

Fehlende päpstliche Unfehlbarkeit oder wer war der schlimmste Papst aller Zeiten? (2 von 2)

Die oben, in der Dogmatik von Ott angegebenen Wahrheiten betreffen das Papstamt selbst. Wenn also das Papstamt mit diesen Prärogativen ausgestattet ist und alle Päpste bis Franziskus diese Prärogativen mehr oder weniger angewandt haben, dann bedeutet dies, dass sie das vorhandene Charisma der Unfehlbarkeit und das päpstliche Amt sicher innehatten. Die persönlichen moralischen Verfehlungen tun …

Fehlende päpstliche Unfehlbarkeit oder wer war der schlimmste Papst aller Zeiten? (1 von 2)

Roberto de Mattei schrieb auf Rorate Caeli einen Aufsatz Wer war der schlimmste Papst der Kirchengeschichte?, den man auf Deutsch hier nachlesen kann. Roberto de Mattei wählte als den worst pope ever Johannes XII., obwohl sich im saeculum obscurum, das man 882 bis 1046 ansetzt, sich auch weitere würdige-unwürdige Kandidaten gefunden hätten. Auch später war …

Das vatikanische Sodo-Staatssekretariat oder wie fing es an? Paul VI., Johannes Paul II. und Benedikt XVI. (3 von 3)

Liest man die Berichte der Millenari aus den 1990ern Jahren, so wird einem klar, dass Homosexualität im nachkonziliaren Vatikan immer eine Rolle spielte. Hoffentlich nicht früher auch, aber dennoch nicht die ausschlaggebende Rolle, wie jetzt. Die Millenari schreiben: Der Speer der Homosexualität Im kirchlichen Umfeld, vor allem aber in der vatikanischen Kurie, taucht Homosexualität entweder …

error: Content is protected !!