Zeigt 18 Resultate(s)

Der Wille Gottes Teil 17

* * * Hingabe an Gottes heiligen Willen T. u. W., München 1637 Wie mein Gott will, ich bin bereit, Er ist mir lieb vor allen. Auf dieser Welt mich nichts erfreut, als Ihm nur zu gefallen. Kein Freud, noch Leid mich von Ihm scheidt, kein Trübsal, Angst und Schmerzen. Soll’s sein, so sei’s! Mein …

Der Wille Gottes Teil 16

Zusammenfassung der vorausgehenden Darlegungen über die Vereinigung unseres Willens mit dem göttlichen in einem Gebet: „Mein Jesus, sooft ich sage ,Gott sei gepriesen!‘ oder auch: ,Dein Wille geschehe!‘ habe ich die Meinung, alles anzunehmen, was Deine Vorsehung für Zeit und Ewigkeit über mich verfügt. Ich will keine andere Stellung, keine andere Wohnung, noch andere Kleider, …

Der Wille Gottes Teil 15

VI. Schluss Zusammengefaßt gesagt: Alle Dinge, die uns zustoßen oder uns in Zukunft erwarten, müssen wir als aus der Hand Gottes kommend betrachten: den Willen Gottes tun und alle unsere Handlungen nur vollbringen, weil Gott sie will. Um auf diesem Wege ganz sicher zu gehen, müssen wir uns der Führung des Heiligen Geistes anvertrauen und …

Der Wille Gottes Teil 14

Ein letzter Punkt noch: Wir müssen alles, was die Ehre Gottes betrifft, hochschätzen, aber höher noch Seinen heiligen Willen. Wir müssen wünschen, Gott mit noch größerer Glut zu lieben als die Seraphim, und trotzdem müssen wir wünschen, keinen anderen Grad der Liebe zu erreichen als den, den uns Gott geben will. „Ich glaube nicht“, sagt …

Der Wille Gottes Teil 13

Dem hl. Paulus, der ein Nachlassen der Versuchungen der Sinne verlangte, antwortete unser Herr: „Meine Gnade genügt dir“ (2 Kor 12, 9). So bitten wir denn auch beim Ansturm der lästigen Versuchungen den Herrn, uns zu befreien, und wenn Er uns nicht erhört, dann sagen wir: „Herr, tut und erlaubt, was Euch gefällt: Eure Gnade …

Der Wille Gottes Teil 12

Es gibt keine bessere Zeit, um unsere Ergebenheit in den Willen Gottes zu üben, als in diesen Zeiten der Trockenheit. Ich verlange von euch nicht, daß der Verlust der fühlbaren Gegenwart eures Gottes euch keine Pein verursache. Über eine solche Art von Schmerzen muß man Pein empfinden, und man darf darüber klagen, da doch unser …

Der Wille Gottes Teil 11

Der hl. Bonoventura hat uns folgende Begebenheit aus dem Leben des hl. Franziskus überliefert: Eines Tages litt der Heilige grausamer als gewöhnlich; da sagte ihm ein Ordensmann von höchster Einfalt: „Vater, betet, daß Gott euch ein wenig sanfter behandelt, denn Seine Hand scheint zu schwer auf euch zu lasten.“ Als er dies hörte, stieß der …

Der Wille Gottes Teil 10

Wir müssen ganz besonders die Ergebung in Gottes heiligen Willen in den Krankheiten und körperlichen Schwächen üben; denn wir müssen sie gerne annehmen, so wie Gott sie will und wie lange Er sie will. Ohne Zweifel dürfen wir die gewöhnlichen Heilmittel gebrauchen; denn das ist auch der Wille Gottes. Aber, wenn uns die Heilmittel nichts …

Der Wille Gottes Teil 9

V. Praktische Anweisungen Kommen wir nun zum praktischen Teil. Sehen wir nun im einzelnen, worin wir unseren Willen dem göttlichen Willen vereinigen müssen. Wir dürfen nur einen einzigen Willen mit Gott zusammen haben in allem, was uns der Naturablauf bringt: außerordentliche Hitze, sehr strenge Kälte, Regen, Mißernten und dergleichen. Hüten wir uns dann vor solchen …

Der Wille Gottes Teil 8

Der hl. Abt Nil bemerkt, daß unsere Gebete nicht dazu dienen dürfen, von Gott den Erfolg zu erbitten, den wir für uns wünschten, sondern daß wir erlangen, daß sich der Wille Gottes an uns erfülle. Und wenn uns Widerwärtigkeiten zustoßen, dann nehmen wir sie an, nicht nur mit Geduld, sondern sogar mit Freude. Ahmen wir …

Der Wille Gottes Teil 7

IV. Gott will uns nur etwas Gutes O was für eine große Torheit ist es, sich nicht dem Willen Gottes zu unterwerfen! Die Prüfungen muß man trotzdem erleiden. Nichts wird die Ausführungen der Beschlüsse Gottes verhindern, denn „wer kann sich Seinem Willen widersetzen?“ (Röm 9, 19). Und zudem, man leidet dann ohne Verdienst, man zieht …

Der Wille Gottes Teil 6

III. Die Vereinigung mit dem Willen Gottes erfüllt die Seele mit Glück und Frieden Die Heiligen haben auf dieser Erde in Vereinigung mit dem göttlichen Willen ein vorweggenommenes Paradies gefunden. Darin lag, nach dem Zeugnis der hl. Dorothea, das Geheimnis der alten Väter, niemals die sanfte Ruhe zu verlieren: Sie empfingen jedes Ding aus der …

Der Wille Gottes Teil 5

III. Die Vereinigung mit dem Willen Gottes erfüllt die Seele mit Glück und Frieden   Wer so handelt, der wird gewiß ein Heiliger. Darüber hinaus aber erfreut er sich eines unveränderlichen Friedens. Eines Tages fragte man den König von Aragon, Alfons V., welches seiner Meinung nach der glücklichste Mensch auf Erden sei. „Das ist“, antwortete …

Der Wille Gottes Teil 4

Der hl. Augustinus erinnert uns daran: „Alles, was auf dieser Erde gegen unseren Willen geschieht, kommt nur durch den Willen Gottes.“ Epiktet und Astion, glückliche Märtyrer für Christus, der Folter unterworfen durch den Tyrannen, vielfach gequält, wiederholten immer wieder: „Herr, Dein Wille möge sich an uns erfüllen!“ Als sie am Ort der Todesstrafe ankamen, riefen …

Der Wille Gottes Teil 3

II. Man muss mit dem Willen Gottes übereinstimmen, sowohl im Guten als auch im Schlechten Beispiele der Heiligen   Und um dies zu erreichen, müssen wir die Hilfe unserer heiligen Patrone, unserer Schutzengel und vor allem die Hilfe der Gottesmutter anflehen; denn sie war die vollkommenste unter allen Heiligen und zwar aus dem Grunde, weil …

Der Wille Gottes Teil 2

So hat uns auch Jesus Christus gelehrt, in unserem Gebet die Gnade zu erflehen, den Willen Gottes auf Erden zu erfüllen, so wie ihn die Heiligen im Himmel erfüllen: „Dein Wille geschehe wie im Himmel, also auch auf Erden.“ Der Herr nennt David einen Mann nach Seinem Herzen, weil er den göttlichen Willen ausführte: „Ich …

Der Wille Gottes Teil 1

Von der Vereinigung unseres Willens  mit dem Willen Gottes Heiliger Alfons Maria von Liguori Kirchenlehrer 1696 – 1787 Vorwort Das ganze Leben dieses berühmten Heiligen war Kreuznachfolge! Leiden und Sorgen, Rückschläge und Verfolgungen begleiteten ihn durch das ganze Leben. Er war der älteste Sohn des neapolitanischen Adeligen und Admirals Josef von Liguori und erhielt eine …

„Der Wille Gottes“ von Alfons Liguori oder Grand Cru der Heiligkeit

Es gibt manche Texte, welche eine dermaßen große Ballung an Heiligkeit und die Quintessenz des Lebens des Heiligen enthalten, dass man sie mit Grand Cru der Rotweinwelt vergleichen kann. Was bedeutet das? Dass bei den Grand Cru Rotweinen, insbesondere bei den Premiers Crus, es wohl nur jede hundertste der hochgezüchteten Weintrauben in die Weinverarbeitung schafft. Der …