Zeigt 3 Resultate(s)

Amazonas-Synode oder Vorwärts in die Vergangenheit (7 von 7)

Kirche mit dem Amazonas-Gesicht oder die gestrige Dämonenanbetung heute Nach der Amazonas-Synode, welche mit Apostasie und Götzenverehrung endete, stellt man sich zwangsläufig die Frage, ob es noch etwas zu berichten gibt. Die Prälaten schweigen, ein Österreicher wirft die Pachamamas in den Tiber und geht jetzt damit an die Öffentlichkeit. Schön und gut, aber erst durch …

Amazonas-Synode oder das Öffnen der Portale

Was ist ein Portal? Unter einem „Portal“ versteht man im Okkultismus oder in der Esoterik ein spirituelles Einfallstor, das man durch magische Rituale herbeigeführt hat. Werden an einem Ort bestimmte Rituale durchgeführt, zum Beispiel Geistesbeschwörung, Reijki, Ouija-Board, heidnische Zeremonien, schwarze Messen etc., dann beschwört man an diesem Ort lokal die Dämonen und lädt sie ein, …

Amazonas-Synode = Katholizismus 3.0 = Vaticanum III

Die Bilder aus Rom sagen wirklich mehr als Tausend Worte, dennoch wollen wir hier ein paar Gedanken skizzieren. Wir sehen eine minutiös geplante und organisierte Entweihung der Kirche als solcher und des jeweiligen Kircheninneren von Amazonas-Einwohnern, welche, so hört man, die DBK als Statisten aus dem Amazonas eingeflogen hat, um Stimmung zu machen. Natürlich ist …