Tradition und Glauben

Die weihnachtlichen Stimmungskiller: Hl. Stephanus, Unschuldigen Kinder und Hl. Thomas Becket

Sie kennen es doch, liebe Leserinnen und Leser. Man ist gut gesättigt vom cholesterinreichen Weihnachtsessen, man hat die Kinder unter den Geschenkpackungen wiedergefunden, siehe Loriots Weihnachten bei den Hoppenstedts, Sie haben die Katze aus der Lametta entknäult, der große jährliche Weihnachtsfamilienstreit blieb diesmal aus, die Ehe hält immer noch und Sie haben Aussichten auf Kaffee und Kuchen in Ihrem Kaninchenzuchtverein und sogar auf das zweite Stück Torte. Ja, Sie sind...

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Weiterlesen

Brief der 45 – Amoris Laetitia eine theologische Kritik (7) Schwächere Zensuren (ii).

AL 298: „[…] Die Kirche weiß um Situationen, in denen » die beiden Partner aus ernsthaften Gründen – zum Beispiel wegen der Erziehung der Kinder – der Verpflichtung zur Trennung nicht nachkommen können « [Fußnote 329].[1] Viele, welche die von der Kirche angebotene Möglichkeit, „wie Geschwister“ zusammenzuleben, kennen und akzeptieren, betonen, dass in diesen Situationen, wenn einige Ausdrucksformen der Intimität fehlen, » nicht selten die Treue in Gefahr geraten und das Kind in...

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Weiterlesen

Was ist eine Häresie? Die kirchlichen Zensuren: (4) Zensuren, welche die Auswirkungen betreffen.

Ad c. Zensuren, welche Auswirkungen (effectum) betreffen, welche die theologische Meinung (sententia theologica) auf die Gläubigen ausüben können. Manche Zensuren betreffen die schlechten Auswirkungen (malos effectus), welche die verurteilten Meinungen auf die Gläubigen haben können. Es ist wirklich ein großer Fehler zu glauben, dass verkündete oder publizierte Ansichten ohne irgendwelche Auswirkungen bleiben. Dem ist nicht so. Jeder Schreibende möchte die Welt verändern. Der Schreiber dieser Zeilen auch und in der...

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Weiterlesen

Was ist eine Häresie? Die kirchlichen Zensuren: (3) Zensuren, welche die Art und Weise betreffen.

Ad b. Zensuren, welche Art und Weise (modum) der Darstellung der Doktrin betreffen: Mehrdeutige Meinung (aequivoca) Unklare Meinung (ambigua) Vermessene Meinung (praesumptuosa) Trügerische Meinung (captiosa) Verdächtige Meinung (suspecta) Übel klingende Meinung (male sonans) Fromme Ohren verletzende Meinung (piarum aurium offensiva) Wenigstens irrige Meinung (ad minus erronea) Ungerechte Meinung (iniuriosa) Woanders bereits verurteilte Meinung (alias damnata) Es ist schwierig für jede einzelne Zensur ein Beispiel zu finden, weil die Konstitution Auctorem...

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Weiterlesen

Was ist eine Häresie? Die kirchlichen Zensuren: (2) Zensuren, welche die Glaubenslehre selbst betreffen.

Ad a. Zensuren, welche die Glaubenslehre selbst (doctrina ipsa) betreffen Die hier angeführten Zensuren werden hierarchisch, als von der schädlichsten bis zu der am wenigsten schädlichen dargestellt.[1] Wir zählen sie zunächst auf, bevor wir sie kurz besprechen. Häretische Meinung (sententia haeretica) oder Häresie Der Häresie nahe Meinung (sententia haeresi proxima) Nach Häresie schmeckende Meinung (sententia haeresim sapiens) Die Häresie begünstigende Meinung (sententia haeresi favens) Irrige Meinung (sententia erronea) Leichtfertige Meinung...

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage und Abo-1 Jahr Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Weiterlesen

Was ist eine Häresie? Die kirchlichen Zensuren: (1) Ihre Bandbreite und Unterteilung.

Da leider Gottes seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil kaum irgendwelche Lehre verurteilt wird, so können nur die wenigsten Katholiken oder gar Theologen etwas mit dem Begriff „kirchliche Zensur“ anfangen. Da Kardinal Ratzinger in einem seiner Interviews mit Peter Seewald selbst sagte, dass die Glaubenskongregation das Ziel hat die Irrenden „noch mehr zu lieben“, so können wir nur hoffen, dass hier Liebe durch die gerechte Ermahnung gemeint ist und nicht „Liebe“...

Dieser Inhalt ist nur für Tageszugang, Zugang 7 Tage, Abo-30 Tage, Abo-1 Jahr und Gratisrundgang Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Weiterlesen
error: Content is protected !!