Carol Byrne, Der Vorwurf des „Klerikalismus“ (69.1 von 110)

Lesezeit: 3 Minuten Vom Beginn des 20. ten Jahrhunderts an wurde der katholische Priester Zielscheibe bitter Denunziation geworden – nicht nur seitens der Protestanten und Atheisten wie man erwarten würde – , seitens wachsender Armee der katholischen Liturgiker, fast alle von ihnen waren Mitpriester,… Login

Gemeinde als der eigentliche Zelebrant – echt jetzt?

Lesezeit: 2 Minuten DSDZ (der Schreiber dieser Zeilen) war heute, am Sonntag, bei einer Tridentinischen Messe, bei der er völlig passiv sein konnte. Er brauchte nicht zu ministrieren, Er brauchte keine Orgel zu spielen, Er brauchte nicht zu singen, Er brauchte keine Schola zu leiten, Er brauchte keine Kollekte einzusammeln Es war wunderbar. Völlige Passivität, […]

Omne malum a clero oder das Wertvolle weggeben

Lesezeit: 4 Minuten Würden Sie, liebe Leserin, lieber Leser, etwas anderen überlassen, was: Ihren Lebenssinn, Ihre Lebensaufgabe, Ihre Berufsehre ausmacht? Eher nicht, oder? Welche Berufe sind es, in denen sich der Schaffende für unersetzlich hält? Wohl künstlerische oder kreative Berufe, wo sich jemand dessen sicher ist und dies auch der Wirklichkeit entspricht, dass nur er […]

„Liturgischer Fetischismus“, Homosexualität, Paramente und priesterlicher Bußgeist

Lesezeit: 10 Minuten Gibt es „liturgische Fetischisten“? Bevor wir zum Kommentar zum heutigen Beitrag von Carol Byrne über die Abschaffung der gefalteten Kasel (planeta plicata) kommen, hier ein paar einleitende Worte. Es gibt einen Typ des Traditionalisten, den wir hier verkürzt als den „liturgischen Fetischisten“ bezeichnen möchten, der mehr über die liturgischen Gewänder des Alten […]

Die „Einjährigen“ von der Beichte abbringen

Lesezeit: 4 Minuten Beicht-Angst und Beicht-Prokrastination In denjenigen Ländern, in denen die Osterbeichte noch massenweise praktiziert wird, wie z.B. Polen, kommen die sog. „Einjährigen“, Menschen, die nur einmal im Jahr beichten, immer auf den letzten Drücker. Wenn Sie nicht gerade alle 14 Tage ausschließlich leichte Sünden beichten, dann haben Sie immer vor der Beichte Angst. […]

Carol Byrne, Die Reform von 1956 enthüllte eine neue Ekklesiologie (63.1 von 110)

Es ist eine bedauerliche Tatsache, dass die meisten Katholiken heute, selbst unter Traditionalisten, keine Vorstellung von der wahren Natur und dem Ausmaß der Karsamstag-Reform vom 1956 haben. Es gibt praktisch noch kein Verständnis dafür, worum es ging: die beabsichtigte Umkehrung des traditionellen Ritus durch progressivistische Reformer durch das Medium der „aktiven Teilnahme“. Der perfekte „Insider-Job“ Während […]