Unsere Piusbruderschaft-Reihe oder der Abgrund tut sich auf

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei dem Blogger und Gläubigen der Piusbruderschaft und Kirchfahrter Archangelus bedanken. Ohne seine Kommentare und Inspiration (Tertium non datur) wäre die Thematik der Piusbruderschaft auf unserem Blog nicht zur der richtigen Geltung gekommen. Vergelt’s Gott!

Wir wollen hier in der nächsten Zeit eigene kommentierte und eingeleitete Übersetzungen von Church Militant vorstellen, welche von der Piusbruderschaft handeln. Diese gut recherchierte und gut geschriebene Reihe ist zwar hauptsächlich der amerikanischen FSSPX gewidmet, da es sich aber bei der Piusbruderschaft um eine zentral gesteuerte Organisation handelt, wird es woanders kaum anders sein. Wir erfahren nämlich von:

  • sexuellen Missbrauch durch FSSPX-Priester,
  • Vergewaltigung von Frauen, Knaben und Kindern durch FSSPX-Priester,
  • Inzucht und Vergewaltigung unter den FSSPX-Gläubigen,
  • Nazisympathien der FSSPX-Priester,
  • Homosexualität der FSSPX-Priesteramtskandidaten und Priester.

Sie meinen, dass wir uns das ausdenken?

Leider nicht, es gibt darüber Gerichtsakten, Verurteilungen und andere fundierte Beweise. Die Piusbruderschaft leugnet es nicht mal und es handelt sich um keine Einzelfälle, sondern eine zentral gesteuerte Vertuschungspolitik. Jeder traditionell gesinnte Katholik macht früher oder später mit der Piusbruderschaft seine Bekanntschaft und denk eine Zeit lang, das Wahre gefunden zu haben. Dies stimmt leider nicht, aber DSDZ (der Schreiber dieser Zeilen) ist dennoch erschüttert, was jetzt an die Oberfläche kommt.

Warum ist es so?

Weil die Piuspriester aufgrund ihrer kanonischen Irregularität in Todsünde leben, über keinen Gnadenschild verfügen und daher für das schwärzeste Schwarz anfällig sind. Denn ein bekannter Nazi-Sympathisant und Priester der FSSPX hat auch über mehrere Jahre lang einen 8-jährigen sexuell missbraucht und vergewaltigt. Denn wenn das eine, warum nicht das andere auch? Die Pius-Anhänger, die wissentlich dort Sakramente empfangen, machen sich ebenfalls der Todsünde schuldig, nach der alten vorkonziliaren Moraltheologie. Daher sind sie auch für die schlimmsten Missetaten anfällig. Man leugnet es, man verschweigt es, man will es nicht wahrhaben, was erklärt, warum diese Nachrichten nur von Church Militant im englischsprachigen Raum aufgegriffen werden. Im deutschsprachigen Raum tun wir es. Diese Reihe ist nicht einfach zu lesen, sie stellt uns allen aber vor Augen, dass das Dämonische eine Wirklichkeit ist, welches sich so und nicht anders äußert, denn wie sind diese Verhaltensweisen mit dem wahren Katholizismus zu vereinbaren? Gar nicht! Gehen Sie also zu einer kanonisch regulären Alten Messe, denn wenn Sie dieses Fenster öffnen, dann kommt der Teufel durch sie rein. Kein Scherz leider.

Tradition und Glauben – Angebot

7 Tage gratis lesen – testen Sie uns!

Monatsabo nur 19,99 € im Monat

Jahresabo nur 149,99 € im Jahr

Jetzt mit Print-Möglichkeit!

Besuchen Sie unseren Online-Shop

Zum Download für Abonnenten geht es hier:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: