Wie peinlich – Pater Dreher FSSP zieht zurück – der Kaninchenzüchter

Tja, da waren es nur noch zwei deutsche Theologen [damit meinen wir hier jemanden mit theologischer Ausbildung und akademischer Anstellung, aus der man rausgeworfen werden kann] aus dem deutschen Sprachraum, die noch ihre Unterschrift gegen Pachamama halten: Prof. em. Hubert Windisch und DSDZ (Dr. Thomas Klibengajtis), die als Akademiker – ehemalige akademische Anstellung- der erste emeritiert, der zweite wegen “katholischen Fundamentalismus” rausgeworfen bzw. der Vertrag lief aus und wurde nicht verlängert. Prof. Seifert ist Österreicher und Philosoph, Prof. Hilfer ist Physiker. Daher war es so erfreulich, dass Pater Stefan Dreher FSSP, Hausoberer in Stuttgart und Deutscher, ebenfalls unterschrieben hat. Wenigstens einer. Die Freude währte bis heute, denn gloria.tv informiert, dass er ebenfalls seine Unterschrift zurückgezogen hat. Wir lesen:

Erklärung von Pater Stefan Dreher:

Ich habe bei der Petition “Contra rescentia sacrilegia” aus privater Motivation (ohne Absprache mit den Oberen) die Unterschrift geleistet.

Es ging mir darum, ein Zeichen zu setzen, daß die Verwendung der Pachamama, die zum Teil als Verehrung verstanden werden konnte, eine unglückliche Aktion war, die viele Gläubige entsetzt und verwirrt hat. Ich hatte in der Sorge um diese Gläubigen schlicht die Hoffnung, daß die Petition kirchliche Verantwortungsträger auf diese gravierenden Probleme hinweisen und zum Nachdenken bringen könnte.

Darüber, ob die Petition der richtige Weg dazu ist, kann man freilich unterschiedlicher Meinung sein. Jedoch wird sie in der öffentlichen Rezeption als ein unangemessener Angriff auf den Hl. Vater wahrgenommen und davon möchte ich mich distanzieren. Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen.

Deshalb habe ich heute meine Unterschrift unter der Petition “Contra rescentia sacrilegia” zurückgezogen.

Stuttgart, 15. November 2019
P. Stefan Dreher FSSP

Es ist wirklich so traurig, dass wir nicht mal nachtreten wollen. Diesem Text zufolge sehen die Oberen der FSSP, wie der FSSPX ja auch, nichts Empörendes an der beroglianischen Idolatrie und Apostasie. FSSPX und FSSP lassen ihre Priester Sühnemessen zelebrieren, sagen aber nichts!  Natürlich ist diese Petition ein Angriff auf Bergoglio, der ein Apostat ist und DSDZ will ihn dadurch persönlich angreifen. Pater Dreher FSSP kennt wohl den Satz vom Widerspruch nicht, denn

a. wenn man gegen etwas protestiert, was jemand nachweislich getan hat,

dann

b. greift man ihn als den tatsächlichen agens ja an. Ohne ihn wäre es nicht dazu gekommen, Pater Dreher FSSP.

Wo sind sie denn? All die

“guten, frommen, heiligen Priester der Tradition, die sich für das Seelenheil der Gläubigen ein Bein ausreißen”,

wie es fromm und völlig wirklichkeitsfremd eine Leserin auf gloria.tv fasste. Wo? Nicht einmal das bringt sie auf die Palme? Nicht einmal dagegen können sie protestieren? Dafür geben wir also unsere Spenden aus? Dieser Rückzug ist doch ein schwere Sünde gegen seine priesterlichen Standespflichten, denn anders als Gloria von Thurn und Taxis und DSDZ ist Pater Dreher als Priester zum Zeugnis verpflichtet. Er ist das Vorbild, er ist die Amtsperson. Wo sind die sieben Weihen? Wo die Standesgnade? Wo der Schneid? Traurig und peinlich. Niemand wird doch diesen ganzen Katholizismus jemals wieder ernst nehmen, werter Pater Dreher, wenn niemand dazu bereit ist seinen Kopf hinzuhalten und ein wenig zu bluten. Niemand wird euch Priester jemals ernst nehmen! Sie haben durch diesen Rückzieher mehr der FSSP in Deutschland geschadet als all die vorigen Kompromisse. Sie hätten gar nicht unterschreiben sollen, wenn Sie sich so fürchten. Was wird denn Pater Dreher FSSP jemanden sagen, der bei der Beichte bekennt:

Ich habe meinen Glauben aus Feigheit und Menschenfurcht verleugnet. Ich habe vor dem Essen nicht das Kreuzzeichen gemacht.

Sagt er:

Schande über Sie! Wie können Sie nur?! Gerade Sie als Laie müssen Zeugnis in der Welt geben. 

Oder eher:

Ja, beim Kreuzzeichen eines Laien ist es schlimm. Nur bei den ganz großen Sünde, Apostasie und Götzenverehrung des Papstes ist es nicht schlimm. Da können Sie als Priester und Deutschlandoberer ihre Unterschrift von einer Liste zurückziehen. Jeder wird es verstehen und niemand verurteilen.

Oder:

Wer bin ich schon, um zu urteilen?

Was wird er seinen Untergebenen sagen? “Ruhe ist die oberste Bürgerpflicht, Feigheit die oberste Priesterpflicht?”

Und wenn man ihn suspendiert hätte?

Dann hätte er sich beim Arbeitsamt arbeitslos melden sollen und hätte sich einen anderen Brotberuf gewählt. Wie DSDZ ja auch. Nein, keine Gnade, kein Verständnis. Alles geht, zu verhungern braucht in Deutschland keiner. Frau und Kinder hat er keine, auch keine Hypothek.

Wird Christus noch Glauben auf Erden finden?

Wird er jemanden finden, der für ihn blutet? DSDZ ist dazu bereit und er blutet. Jawohl! Aber wenigstens wissen die Leute, dass es zwei gegeben hat, dass sie wenigstens zwei Gerechte hatten. Da DSDZ auch die polnische Staatsangehörigkeit besitzt, so kann er gleich zwei Länder bedienen, denn polnische Unterschriften sind auch rar.

Unterstützen Sie lieber uns. Wir haben es nötig. Nein, Heroismus zahlt sich finanziell nicht aus. Soviel ist sicher.

PS. Wie wir soeben unterrichtet wurden, haben noch zwei weitere Priester unterschrieben. Vielleicht ziehen sie ihre Unterschrift auch noch zurück? Daher geben wir diese Namen nicht an, da sich die Namen der Unterzeichner dauernd verändern.

 

 

 

 

3 Gedanken zu „Wie peinlich – Pater Dreher FSSP zieht zurück – der Kaninchenzüchter

  1. Willy Wimmer hat auch unterschrieben. Er war Rechtsanwalt, Mitglied des Bundestages(bis 2009) und Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Seit seinem Rückzug aus der aktiven Politik ist er in der Aufklärungs – Szene aktiv.
    Außerdem stammt er aus meinem Bistum.

  2. @ Gabriele Mathieu

    Ja, gut für ihn. Aber in Deutschland gibt es unzählige theologische Fakultäten und massenweise Priester, auch studierte Theologen, die meistens irgendwelche häretischen Thelogenmemoranden unterschreiben, weil es sie nichts kostet, da die Bischöfe derselben Meinung sind. Und jetzt sind es nur noch drei. Zwei Priester und ich, wenn nicht noch einer dazugekommen ist.
    Peinlich, peinlich, die reichste Kirche der Welt. Und wozu ist all diese deutsche hochgezüchtete Theologie gut? Zu nichts, wie man sieht.

    Und jetzt sind sie auf einmal so romtreu und papsttreu. Man dreht und wendet es, wie man will.

Kommentar verfassen